Adabei, Brad Pitt, Elliot, Franklin D. Roosevelt, Jolie, Nebraska

Adabei, Brad Pitt

Jolie verkauft Pitt-Geschenk für 11,5 Mio. Dollar

Grund zur Freude: Jolie verkauft Pitt-Geschenk für 11,5 Mio. Dollar. Konkret ging es um ein Gemälde von Winston Churchill.

02.03.2021 23:00:00

Grund zur Freude: Jolie verkauft Pitt-Geschenk für 11,5 Mio. Dollar. Konkret ging es um ein Gemälde von Winston Churchill.

Angelina Jolie hat gerade 11,5 Millionen Gründe, um glücklich über das Liebes-Aus mit Brad Pitt zu sein. Um diesen unfassbaren ...

Artikel teilen0DruckenDer ehemalige britische Premierminister hatte seinen „Tower of the Koutoubia Mosque“ 1943 gemalt und das Bild dem damaligen US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt geschenkt. Dessen Sohn Elliot erbte das Gemälde und verkaufte es dann 1950 an einen Kunstsammler in Nebraska. Danach wechselte das Werk noch zweimal den Besitzer.

Angelina Jolie in Rom(Bild: AFP)2011 erwarb es ein unbekannter Käufer in New Orleans für 2,95 Millionen Dollar vom Antiquitätenhändler M.S. Rau, berichtete „Enterpress News“. DieserUnbekannte war Brad Pitt, wie sich später herausstellen sollte.

Dieses Gemälde von Winston Churchill lässt Angelina Jolie nun versteigern. Es war einst ein Geschenk von Brad Pitt.(Bild: AP)Dreifacher Grund zur Freude für JolieFür Jolie gibt es nun gleich dreifachen Grund zur Freude: Nicht nur, dass sie sich von einem Erinnerungsstück an ihren Ex getrennt hat, hatten Experten zuvor den Wert des Churchills auf nur 3,4 Millionen Dollar geschätzt. In der Versteigerung brachte das Gemälde nun aber mehr als die dreifache Summe. Und da das wervolle Stück einst ein Geschenk an Jolie war, muss diese den Erlös im Scheidungsverfahren auch nicht mit ihrem Ex teilen. headtopics.com

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

😁👍💰💱👝