Jetzt auch mehr als 1000 Corona-Tote in Wien

Nach Oberösterreich und der Steiermark: Jetzt auch über 1000 Corona-Tote in Wien

23.12.2020 14:30:00

Nach Oberösterreich und der Steiermark: Jetzt auch über 1000 Corona-Tote in Wien

Nun sind auch in Wien mehr als 1000 Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, gestorben. Konkret beträgt die Zahl der mit dem Virus in ...

(Bild: Gesundheitsverbund)Nun sind auch in Wien mehr als 1000 Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, gestorben. Konkret beträgt die Zahl der mit dem Virus in Zusammenhang stehenden Todesfälle nun 1007 - das sind 16 mehr als noch am Tag davor.

Arik Brauer gestorben FFP2-Masken-Pflicht: Kommt Ihr Bart ab? - derStandard.at Ocean Viking darf 370 Flüchtlinge nach Sizilien bringen - derStandard.at

Artikel teilen0DruckenIn der vergangenen Woche hatte Oberösterreich als erstes Bundesland mehr als 1000 Tote vermelden müssen. Für Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) zeige „die traurige Statistik leider schonungslos auf, wie gefährlich dieses Virus ist. Diese hohe Anzahl an Todesfällen muss auch die letzten Skeptiker wachrütteln“, meinte er. Mittlerweile sind in Oberösterreich 1093 Menschen, die mit dem Virus infiziert waren, gestorben.

Am vergangenen Montag. Am Dienstagabend wurden hier nun bereits 1183 Todesfälle, die in Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen, gezählt. Damit hat die Grüne Mark weiterhin die meisten Corona-Toten in Österreich zu verzeichnen.Insgesamt sind in Österreich mittlerweile (Stand: Mittwoch, 9.30 Uhr) headtopics.com

, die mit dem Coronavirus infiziert waren, verstorben.krone.atEinloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Möcht nicht wissen, wie viele Tote auf die Kappe der Maulkörbe gehen. 🤣🤣🤣🤣🤣🤣 WirHabenPlatz Tatsächlich sehr traurig. Aber den Sinn solcher reisserischen Schlagzeilen versteh ich nicht. Regierungspropaganda? Panikmache? Heiß hen nach likes oder Leserzahlen? Ich finds nur Niveaulos und Sinnbefreit.