Eintracht-Coach Hütter vor Salzburg-Match voller Optimismus

'Wenn wir so agieren wie im Hinspiel, kommen wir hundertprozentig weiter“, sagt Adi Hütter und freut sich auf den Auftritt am Donnerstag in Salzburg. Das 4:1 im Heimspiel gebe gewaltig...

2/27/2020

'Wenn wir so agieren wie im Hinspiel, kommen wir hundertprozentig weiter, sagt Adi Hütter und freut sich auf den Auftritt am Donnerstag in Salzburg. Das 4:1 im Heimspiel gebe gewaltig Rückenwind.

'Wenn wir so agieren wie im Hinspiel, kommen wir hundertprozentig weiter“, sagt Adi Hütter und freut sich auf den Auftritt am Donnerstag in Salzburg. Das 4:1 im Heimspiel gebe gewaltig...

Kommentieren "Wenn wir so agieren wie im Hinspiel, kommen wir hundertprozentig weiter“, sagt Adi Hütter und freut sich auf den Auftritt am Donnerstag in Salzburg. Das 4:1 im Heimspiel gebe gewaltig Rückenwind. Frankfurt hat vor dem Sechzehntelfinal-Rückspiel der Fußball-Europa-League am Donnerstag bei Red Bull Salzburg alle Trümpfe in der Hand. Nach dem 4:1-Heimsieg in der ersten Partie spricht sehr viel für einen Aufstieg der Hessen, weshalb sich auch Trainer Adi Hütter bei der Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte optimistisch zeigte. "Wir haben im Hinspiel gezeigt, dass wir jedem Gegner wehtun können. Wir wollen nicht nur das Ergebnis verteidigen, sondern auch Nadelstiche nach vorne setzen, die gute Ausgangsposition nutzen und weiterkommen", sagte der Vorarlberger am Mittwoch. Hütter kündigte im Vergleich zur 1:2-Heimniederlage am Montag gegen Union Berlin einige personelle Änderungen an."Wir müssen rotieren, weil wir noch in allen drei Bewerben dabei sind", meinte der Ex-Teamspieler, der über die Leistung gegen die Berliner nach wie vor verärgert ist."Wenn wir so spielen wie gegen Union, wird es morgen zappendüster sein. Wenn wir aber so agieren wie im Hinspiel gegen Salzburg, kommen wir hundertprozentig weiter", versprach der 50-Jährige. Der frühere"Bullen"-Meistermacher ist auf harte Gegenwehr gefasst."Die Salzburger haben sicher noch einen Funken Hoffnung. Sie werden das Spiel aggressiv und offensiv beginnen, und wir müssen dieses Spiel annehmen, dann kommen wir sicher weiter." Allzu groß sind Hütters Zweifel an einem Aufstieg der Eintracht aber offenbar nicht."Die Europa League liegt uns, die Mannschaft weiß genau, was sie zu tun hat - sie muss an sich glauben. Wenn das der Fall ist, sind wir nur sehr schwer zu schlagen", prophezeite der Trainer der österreichischen Teamspieler Martin Hinteregger und Stefan Ilsanker. Zum „Das Wichtigste des Tages“ Newsletter Der einzigartige Journalismus der Presse. Jeden Tag. Überall. Weiterlesen: Die Presse

Was Österreich und die USA zusammenhältGastkommentar: 'Dieser Tage wird oft und gerne vom 'transatlantischen Verhältnis' gesprochen.' Der österreichische Botschafter in den USA martinoweiss über die 'Klammern' zwischen Österreich und den USA.

Sporttasche voller Geld bringt neue Ermittlungen gegen Strache - derStandard.at

Salzburg empfängt Frankfurt: 'Es reicht ein Spiel, das wir 3:0 gewinnen' - derStandard.atWerdens aber ned

Salzburg plant gegen Frankfurt historische Aufholjagd - derStandard.at🤣🤣🤣🤣🤣

Küchen als Umsatzturbo für Möbelkette Kika/LeinerDer Kika/Leiner-Chef sieht im Küchenbereich viel Umsatzpotenzial für die Möbelkette. In Wien, Salzburg und Graz sollen Küchenstudios eröffnet werden.

Corona-Verdacht: Slowakischer Reisebus von Polizei gestopptWeil ein Passagier grippeähnliche Symptome hatte, wurde der Bus nahe Linz gestoppt und kontrolliert. In Salzburg sind 28 Spitalsmitarbeiter in Quarantäne.



StVO-Änderung geplant: Bund will Straßen für Fußgänger freigeben

Infektiologe Allerberger: 'Das Virus hat keine Flügel'

Lieferprobleme für Narkose- und Schmerzmittel in Europa

Coronavirus: Schutzmasken für Salzburg hängen in Türkei fest

Ex-Außenministerin Kneissl zeigt ihren Ehemann an

Oppositioneller Frust statt Schulterschluss im Nationalrat - derStandard.at

ORF-Doku über 'Ballermann der Alpen': 'Ausnahmezustand in Ischgl'

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

26 Februar 2020, Mittwoch Nachrichten

Vorherige nachrichten

Österreichs Eishockey oder: Das Ende, ein Anfang

Nächste nachrichten

Wie ein Jazzgenie akademisch gebändigt wurde
Nationalratspräsident-Sobotka: 'Stopp Corona' App soll verpflichtend sein - derStandard.at Sobotka für verpflichtende Corona-App Spargelernte im Marchfeld: Rund 3.000 Erntehelfer fehlen Finanzminister: 'Makaber, Menschenleben gegen Millionen aufzurechnen' Gabun verbietet den Verzehr von Fledermäusen und Schuppentieren Corona-App: Sobotka für verpflichtende Nutzung OECD-Bericht: Frauen leiden besonders unter der Coronakrise - derStandard.at Eine Stadt im Lockdown: Gärten hinter Gittern - derStandard.at „Wollen uns positive Entwicklung nicht zerstören“ Markt wieder voll: Wiener missachten Corona-Regel - Leser | heute.at Zweitwohnsitze: Erste Gemeinden proben Aufstand - Steiermark | heute.at Mathematiker Popper: 'Virus ist infektiöser als gedacht'
StVO-Änderung geplant: Bund will Straßen für Fußgänger freigeben Infektiologe Allerberger: 'Das Virus hat keine Flügel' Lieferprobleme für Narkose- und Schmerzmittel in Europa Coronavirus: Schutzmasken für Salzburg hängen in Türkei fest Ex-Außenministerin Kneissl zeigt ihren Ehemann an Oppositioneller Frust statt Schulterschluss im Nationalrat - derStandard.at ORF-Doku über 'Ballermann der Alpen': 'Ausnahmezustand in Ischgl' Nach horrenden Strafen: Nun auch Organmandate für Corona-Sünder möglich Ethikkommission: Alter bei nicht alleiniges Kriterium für Beatmung - derStandard.at Expertenpapier zu Corona: „100.000 zusätzliche Tote“ sind möglich Wegen des Coronavirus: Maskenball im Nationalrat Coronavirus: Einzelhandel geht bald die Luft aus