Dramatische Corona-Lage in Portugal: Regierung schließt Schulen

Auch Kindergärten und Universitäten ab Freitag zu.

23.01.2021 00:41:00

Dramatische Corona-Lage in Portugal: Regierung schließt Schulen

Auch Kindergärten und Universitäten ab Freitag zu.

Costa sagte, die nächsten 15 Tage werde es auch kein Online-Lernen geben. Der ausgefallene Präsenzunterricht solle in kommenden Ferien nachgeholt werden. Einige Schulen würden aber zur Betreuung der Kinder von Arbeitnehmern wesentlicher Sektoren geöffnet bleiben. Auf einer außerordentlichen Kabinettssitzung wurde auch die Schließung aller Bürgerberatungsstellen beschlossen. Zudem sollen sich Gerichtsverhandlungen auf dringende Fälle beschränken.

Blümels Laptop war bei Hausdurchsuchung spazieren Rot-Kreuz-Expertise kostete anfangs 100.000 Euro monatlich ORF-General zu GIS-Schranke: 'Müssen Menschen daran gewöhnen, dass Qualitätsmedien online einen Wert haben' - derStandard.at

Im Vergleich zu anderen Ländern Europas war Portugal lange Zeit relativ glimpflich durch die Pandemie gekommen. Seit dem Herbst wird die Lage aber immer schlechter. Nach jüngsten Zahlen der EU-Agentur ECDC steckten sich zuletzt binnen 14 Tagen 1.215 Menschen je 100.000 Einwohner mit dem Virus an. Nur zwei der 30 erfassten Länder stehen noch schlechter da: Irland mit rund 1.444 sowie Tschechien mit 1.362. Für Deutschland betrug dieser Wert etwas mehr als 319.

Weiterlesen: KURIER »

Warum in den Schulen passiert doch nichts laut neos_eu