Das Schicksal der Wiener Stadt-Landwirte

Die landwirtschaftlichen Flächen in Wien gehen kontinuierlich zurück nun könnte die Gärtnerei Ganger die Hälfte ihrer Anbauflächen verlieren. Die ÖVP sieht die Stadt in der Schuld.

16.09.2021 21:39:00

Die landwirtschaftlichen Flächen in Wien gehen kontinuierlich zurück nun könnte die Gärtnerei Ganger die Hälfte ihrer Anbauflächen verlieren. Die ÖVP sieht die Stadt in der Schuld.

Die landwirtschaftlichen Flächen in Wien gehen kontinuierlich zurück – nun könnte die Gärtnerei Ganger die Hälfte ihrer Anbauflächen verlieren. Die ÖVP sieht die Stadt in der Schuld.

Jetzt aber blickt die Gärtnerei – aktuell in vierter und fünfter Generation geführt – in eine unsichere Zukunft: Denn zwei ihrer vier Anbauflächen haben die Gangers von der Stadt gepachtet – und ebendiese Pacht soll nun nicht verlängert werden, damit auf den Grundstücken Wohnbauten entstehen können.

Juncker in Wien geehrt, weiß aber nicht warum Edtstadler will nach ÖVP-Ermittlungen private Chats schützen Briten beobachten neue Unterart des Coronavirus

Ob eine Weiterführung mit weniger Anbaugebiet und Wohnbauten links und rechts (die etwa für eine ganz andere Beschattung als bisher sorgen würden) überhaupt machbar ist, ist offen.Zum „Das Wichtigste des Tages“NewsletterDer einzigartige Journalismus der Presse.

Weiterlesen: Die Presse »

Weniger Methan: Die Notbremse gegen die ErderwärmungDer Kampf gegen den Klimawandel lahmt. Statt sich weiter nur auf CO2 zu konzentrieren, nehmen Europa und die USA nun das vergessene Treibhausgas Methan ins Visier – und hoffen auf schnellere Erfolge.

Zensur an Unis: 'Die schützenswerte Rede ist die unpopuläre Rede'Die Grenze liegt für Politikwissenschafter Reinhard Heinisch bei Forderung nach Gewalt und Unterdrückung

Analyse zur Von der Leyen-Rede: Die Lage der Union: Es wird Zeit, die Ärmel aufzukrempelnDie Präsidentin der EU-Kommission und ihre Zwischenbilanz: Viel Pathos, viele Baustellen und überraschende Initiativen.

Polizeieinsatz vor Synagoge in deutscher Stadt HagenDie Polizei spricht von einer 'möglichen Gefährdungslage im Zusammenhang mit einer jüdischen Einrichtung'. Weitere Details derzeit noch unklar

Bargeld - Afghanischen Banken gehen die Dollar ausDen afghanischen Banken gehen die Dollar aus. Sie könnten schon bald gezwungen sein, ihre Türen für Kunden zu schließen, wenn die neue Taliban-Regierung nicht bald Geld freigibt.

Future Ethics - Wie lässt sich die Verteilung von Gütern demokratisch gestalten?Wie lässt sich die Verteilung von Gütern demokratisch gestalten? Hier geht es zum Livestream der wienerzeitung Talk-Reihe 'Future Ethics'