Corona-Simulation zeigte: Über-65-Jährige zuerst impfen

Corona-Simulation zeigte: Über-65-Jährige zuerst impfen

25.11.2020 00:40:00

Corona-Simulation zeigte: Über-65-Jährige zuerst impfen

Computersimulation analysierte Situation mit begrenzten Mengen als Basis für politische Entscheidungen.

pocketIm Rahmen eines virtuellen Covid-19 Symposiums an der John Hopkins University haben Wissenschafter der Tiroler Privatuniversität UMIT eine Entscheidungsgrundlage für eine gezielte Impfstrategie vorgestellt. In einer Computersimulationsstudie wurden unterschiedliche Szenarien unter Berücksichtigung begrenzter Impfkapazitäten untersucht.

Ärztin verlor nach Auftritt bei Corona-Demo ihre Jobs Wienerin wirft Tschick aus Auto, kassiert 450-€-Strafe Eine Frau auf der Toilette zu filmen, kostet 150 Euro

Das Ergebnis: Zunächst sollten Personen die älter als 65 Jahre sind geimpft werden, gefolgt von vulnerablen Personen und Gesundheitspersonal. So könnten am effektivsten Hospitalisierungen und Todesfälle verhindert werden, erklärte die an der UMIT in Hall in Tirol tätige Projektleiterin Beate Jahn in einer Aussendung der Privatuniversität.

Weiterlesen: KURIER »

Und das sollen die Leute glauben, das eine Simulation das gezeigt hat. Aufgrund welcher Daten und Parameter? Professor Francis Peyton Rous, der emeritierte Direktor des Krebsforschungslabors im Rockefeller Institut, wurde mit dem Nobelpreis für die Entdeckung krebserregender Organismen ausgezeichnet, die dem Gelehrten erstmalig im Jahre 1910 gelang.

Regierung hat anderes vor! Hochrisikopatienten sind ihnen Wurscht und werden hintenvangereiht.