Aus für „Freitesten“: Klassen bleiben geschlossen

Das Freitest-Aus hat auch Auswirkungen auf die Schulen: Eine Woche länger 'Distance Learning' steht Schülern, Eltern und Lehrern bevor

04.01.2021 12:18:00

Das Freitest-Aus hat auch Auswirkungen auf die Schulen: Eine Woche länger 'Distance Learning' steht Schülern, Eltern und Lehrern bevor

Die nun weggefallene Möglichkeit zur vorzeitigen „Freitestung“ trifft auch Hunderttausende Schüler und ihre Eltern, die sich derzeit in den ...

Keine vorzeitige Rückkehr in die Klassenzimmer: Heimunterricht bis mindestens 25.1. verlängert(Bild: Pressefoto Scharinger © Daniel Scharinger)Distance Learningstatt PräsenzunterrichtUrsprünglich war geplant, dass jene, die sich einer Testung unterziehen, bereits eine Woche früher Vorteile genießen können - etwa den Besuch von Kultur- und Sportevents. Zudem sollten persönliche Dienstleister wie Friseure mit 17. Jänner wieder Kunden empfangen können und auch die Schulen den Präsenzunterricht aufnehmen. Daraus wird nichts: „Wenn es im Bundesrat keine Mehrheit gibt, kann die Woche der Öffnung ab dem 18. Jänner nicht so ablaufen wie geplant. Lockdown ist Lockdown“, bestätigt ÖVP-Klubobmann August Wöginger. Schulen können somit frühestens am 25. Jänner wieder den Präsenzunterricht aufnehmen.

Unfassbar: Im Pflegeheim wurden Impfungen einfach weggeschmissen Corona-Demos: Polizei geht härter gegen Maskensünder vor Zahlen sinken nicht – Ende von Lockdown wackelt

ÖVP-Klubobmann August Wöginger(Bild: APA/HELMUT FOHRINGER)Noch mehr FernunterrichtDer Schulbetrieb startet also wie geplant mit dem 7.1. im Distance Learning, die Schüler kehren allerdings nicht zehn Tage danach in die Klassen zurück, sondern erst noch später. Es handelt sich nicht um eine „Verlängerung der Ferien“, wie erneut betont wurde. Kindergärten sind von den Lockdown-Regelungen nicht betroffen.

krone.atEinloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Steht der da tatsächlich alleine in der Klasse mit Mundschutz? Herrgott, lass Hirn regnen! Das wird den jungen Menschen wo gerade im Abschluss sind bei Bewerbungen mal schwer in den Nacken fallen,.. Arbeitgeben werden Bewerbern vor Corona den Vorzug geben,.. Gut so. Das Volk lässt es sich ja gefallen. Eine Woche länger 'Distance Learning' und die damit verbundenen Probleme der Eltern und Lehrer sowie der Affront gegenüber der Wirtschaft ist der Opposition aber schon sowas von wurscht.,wenn es darum geht, politisches Kleingeld zu schlagen

Was diese Regierungen den Kindern antun, ist kriminell und macht einem nur noch wütend! Leider ist die Mehrheit zu dämlich, sich gegen diesen Faschismus zu wehren, weil alles obrigkeitshörige Duckmäuser sind, mit denen man alles machen kann Wir sind Menschen und keine Zieseln. Schämt euch.