Auferstehung der Riesenorgel

Kein Instrument ist größer: Die Orgel im Stephansdom erklingt am Sonntag zum ersten Mal seit 1991. Über einen fatalen Brand, eine Reise nach Vorarlberg und einen Hauch Avantgarde.

03.10.2020 21:23:00

Kein Instrument ist größer: Die Orgel im Stephansdom erklingt am Sonntag zum ersten Mal seit 1991. Über einen fatalen Brand, eine Reise nach Vorarlberg und einen Hauch Avantgarde.

Kein Instrument ist größer: Die Orgel im Stephansdom erklingt am Sonntag zum ersten Mal seit 1991. Über einen fatalen Brand, eine Reise nach Vorarlberg und einen Hauch Avantgarde.

Zwar baute der Wiener Orgelbauer Johann M. Kauffmann das Instrument wieder auf, das dann 1960 geweiht wurde. Doch knapp dreißig Jahre später verstummte dieses und staubte fortan im Dom vor sich hin. „Das Instrument war zu leise: Der Sandstein im Dom schluckt den Klang unglaublich, die Akustik ist wie in einem Wohnzimmer“, sagt Konstantin Reymaier.

Kurz ändert sein System – als Folge von Fehlern Kurz: 'Wenn wir kein Datum nennen, klingelt den ganzen Tag das Telefon' So hoch ist die Strafe, wenn FFP2-Maske in Öffis fehlt

Zum „Das Wichtigste des Tages“NewsletterDer einzigartige Journalismus der Presse. Weiterlesen: Die Presse »

Auslosung LIVE! Welche Gegner warten auf unsere Klubs?Rapid, der LASK und Wolfsberg bekommen ihre Gegner in der Gruppenphase der Europa League zugelost. Der 'Heute'-Liveticker.

Fußballer simuliert Verletzung vor HeiratsantragHeiratsantrag auf dem Spielfeld: Der Kapitän einer slowakischen Fußballmannschaft ging nach einem Zweikampf zu Boden und tat so, als ob er sich verletzt hätte. Der Schiedsrichter musste die Sanitäterin auf das Feld rufen - seine große Liebe. das ist und bleibt die schönste nachricht des tages

Nach TV-Duell: Joe Biden nicht mit Corona infiziertDer Präsidentschaftskandidat der Demokraten hatte sich nach Trumps positivem Ergebnis ebenfalls testen lassen.

So viele Corona-Fälle wie noch nie in WienDie Zahl der Neuinfektionen ist in den letzten 24 Stunden in der Bundeshauptstadt erneut stark gestiegen.

266 neue Fälle in Wien, ein weiterer Corona-TodesfallDie Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in der Bundeshauptstadt in den letzten 24 Stunden erneut gestiegen. 134 weniger als gestern sind jetzt eine erneute Steigerung. Kriechtiere und Wirbellose EvaDichand ist das nicht schon ein bissl unangenehm? So tatsächlich fake news für die ÖVP verbreiten? Uninteressant! Wie viele sind tatsächlich krank? Könnt ihr das einmal berichten, oder dürft ihr nicht, weil es sonst keine Zuwendungen aus Steuergeldern von der Regierung gibt?

Die Wiener Linien erweitern die MaskenpflichtAb sofort muss in allen Stationsgebäuden der Verkehrsbetriebe der Mund-Nasen-Schutz getragen werden.