Arbeitsmarkt: AMS-Chef Kopf: „Long-Covid auch in der Wirtschaft“

AMS-Vorstand Johannes Kopf schätzt, dass die Arbeitslosigkeit im Land in gut zwei Jahren wieder auf dem Niveau von vor der Pandemie liegt. Die aktuellen Arbeitslosenzahlen würden noch lange nachwirken.

20.04.2021 00:07:00

AMS-Vorstand Johannes Kopf schätzt, dass die Arbeitslosigkeit im Land in gut zwei Jahren wieder auf dem Niveau von vor der Pandemie liegt. Die aktuellen Arbeitslosenzahlen würden noch lange nachwirken.

AMS-Vorstand Johannes Kopf schätzt, dass die Arbeitslosigkeit im Land in gut zwei Jahren wieder auf dem Niveau von vor der Pandemie liegt. Die aktuellen Arbeitslosenzahlen würden noch lange nachwirken.

© ORFAuch Monate nach einer Infektion können Covid-Symptome noch nachwirken. Das Phänomen"Long-Covid" beschäftigt viele Menschen im Land. AMS-ChefJohannes Kopfortet in der Wirtschaft ähnlich langwierige Nachwirkungen, wie er am Montagabend im Interview mit der Zeit im Bild 2 sagt:"Das Zurückfahren der Kurzarbeit

Sobotka will nach Kritik an Aktenlieferung vermitteln Frau sticht Freund mit Messer nieder: Lebensgefahr Die Opposition bringt Anklage gegen Blümel ein

wird in einigen Bereichen Arbeitslosigkeit verursachen, weil die Beschäftigung nicht gleich in voller Höhe zurückkommt", sagt Kopf. Eine Beschäftigung auf Vor-Corona-Niveau erwartet er im Idealfall für Anfang 2023.Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.

Danke für Ihr Verständnis. Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Gottseidank ist die Familie der volkspartei gut versorgt. Das ist steaming, es braucht nun Jobs im Bereich Sanierung, kein willkürliches Ausschütten von Geldern an Unternehmen, sondern Förderungen für die thermische Sanierung.