Ansturm auf die Naturparks: Wie können die Besucherströme gelenkt werden?

25 Prozent mehr Besucher im Vorjahr. Experten diskutieren nun die Regeln.

21.03.2021 20:05:00

Ansturm auf die Naturparks: Wie können die Besucherströme gelenkt werden?

25 Prozent mehr Besucher im Vorjahr. Experten diskutieren nun die Regeln.

.17 Brutpaarevon Kaiseradlern leben im Nationalpark Donau-Auen. Sie gelten als besonders geschützt.„Die Corona-Pandemie führt zu einer Wiederentdeckung der Heimat“, betont Stephan Pernkopf, Landesvize in Niederösterreich (ÖVP). Doch dieser Ansturm bringt auch Probleme mit sich, die kürzlich bei einem „Naturgipfel“ in St. Pölten besprochen wurden.

„Bild“ fragt: „Wie hat Österreich DAS geschafft?“ Apotheken sollen „bei ihren Leisten bleiben“ Deutsche staunen über das Corona-'Ösi-Wunder'

Stephan Pernkopf© Bild: Kurier / Franz GruberNaturpark-Obmann Werner Krammer spricht „von gewaltigen Herausforderungen“, man habe in den vergangenen Monaten gesehen, dass es Probleme mit der Infrastruktur gebe. Von zu wenigen Parkplätzen und Toiletten ist die Rede, auch das Thema Müll beschäftigt die Verantwortlichen nach wie vor.

Corona-Tests und MaskenpflichtZudem arbeite man derzeit an Konzepten, wie die Besucherströme besser durch die Parks gelenkt werden können. „Wir wollen noch enger mit dem touristischen Bereich zusammenarbeiten“, sagt Krammer.Weil in den kommenden Wochen weitere Öffnungsschritte erfolgen könnten, wird zudem über Sicherheitskonzepte diskutiert. Es geht unter anderem um Corona-Tests vor Ort und die Maskenpflicht. Pernkopf appellierte an die Besucher, beim Besuch im Grünen „die Vernunft und den Hausverstand nicht daheim zu lassen“. headtopics.com

Nationalpark Hohe Tauern Weiterlesen: KURIER »

Und wieder ein Kurier plus Beitrag Schleichwerbung 😡Beim Kurier nur mehr jeder 10te Beitrag ein normaler und von denen jeder 2 copy paste Qualitätsjornalismus !