Angelobung in der Festung Washington

Washington im Ausnahmezustand, einzigartige Sicherheitsvorkehrungen, kaum Publikum und ein scheidender Präsident, der die Aufmerksamkeit auf sich ziehen will. Joe Bidens Amtsantritt im Zeichen der...

20.01.2021 14:17:00

Washington im Ausnahmezustand, einzigartige Sicherheitsvorkehrungen, kaum Publikum und ein scheidender Präsident, der die Aufmerksamkeit auf sich ziehen will. Joe Bidens Amtsantritt im Zeichen der Krise.

Washington im Ausnahmezustand, einzigartige Sicherheitsvorkehrungen, kaum Publikum und ein scheidender Präsident, der die Aufmerksamkeit auf sich ziehen will. Joe Bidens Amtsantritt im Zeichen der...

Washington im Ausnahmezustand, einzigartige Sicherheitsvorkehrungen, kaum Publikum und ein scheidender Präsident, der die Aufmerksamkeit auf sich ziehen will. Joe Bidens Amtsantritt im Zeichen der Krise.Die Bombensuchhunde sind allgegenwärtig, ebenso die 25.000 Soldaten der Nationalgarde. Ob bei der Union Station nahe des Kapitols, entlang der Pennsylvania Avenue unweit des Weißen Hauses, selbst im Zug in die Hauptstadt: Überall schnüffeln die Vierbeiner die Gegend ab, und schwer bewaffnete Gardisten mit kugelsicheren Westen halten Ausschau nach verdächtigen Personen. Unmittelbar vor der Angelobung von Joe Biden als 46. Präsident wähnt man sich im Machtzentrum der USA eher in einem Land im Kriegszustand denn in einer westlichen Demokratie, die einen geordneten Machtübergang feiern will.

Bayern verwehrte Platter Durchreise für Termin bei Kurz Kurz: "Möchte nicht täglich philosophieren, wie es weitergeht" Neue Plattform soll Breitbandausbau in Österreich koordinieren Weiterlesen: Die Presse »