Mord, Polizei, Polizeieinsatz, News Von Jetzt, News, Neuigkeiten, Newsticker, Medien, Tageszeitung, Zeitung, Nachrichten

Mord, Polizei

Acht tote Schulkinder bei Attentat von Jugendlichem

Bei einer Attacke mit Schusswaffen in einer Schule in der russischen Stadt Kasan gibt es mindestens acht Tote. Auch eine Explosion wird gemeldet.

11.05.2021 11:17:00

Bei einer Attacke mit Schusswaffen in einer Schule in der russischen Stadt Kasan gibt es mindestens acht Tote. Auch eine Explosion wird gemeldet.

Bei einer Attacke mit Schusswaffen in einer Schule in der russischen Stadt Kasan gibt es mindestens acht Tote. Auch eine Explosion wird gemeldet.

Bei einer Attacke mit Schusswaffen in einer Schule in der russischen Stadt Kasan gibt es mindestens acht Tote. Auch eine Explosion wird gemeldet.In einer Schule in der russischen Stadt Kasan hat sich am Dienstagvormittag ein schwerer Schusswaffenangriff ereignet. Zwei russische Staatsagenturen berichten über mindestens acht getöteten Schulkindern und einem toten Lehrer. Kurz nach den Schüssen habe sich auch eine schwere Explosion im Schulgebäude ereignet. Nach Polizeiangaben wurde ein Jugendlicher unter dringendem Tatverdacht von den einschreitenden Beamten festgenommen.

Korruption in Österreich: 'Das gibt es in keinem anderen zivilisierten Land' „DSDS“-Hammer: Dieser Star ersetzt Dieter Bohlen! Prozess wird neu aufgerollt: Freispruch in Mordfall Kuciak aufgehoben

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar, ebenso, ob es die Tat eines Einzeltäters war. Möglicherweise soll sich ein weiterer Täter zunächst noch in dem Gebäude aufgehalten haben. Die Schüler wurden aus der Schule gebracht – unter anderem in einen benachbarten Kindergarten.

Schulen erst seit kurzem wieder geöffnetAuf Videos von vor Ort war zu sehen, wie Rettungswagen und Polizeifahrzeuge mit Blaulicht und Sirene zu der Schule rasten. Menschen standen vor dem Gebäude und beobachteten die Lage. Später wurde die Schule weiträumig abgesperrt. Kasan liegt etwa 720 Kilometer östlich von Moskau. In Russland hatten die Schulen erst am Dienstag nach mehr als einwöchigen Ferien begonnen. headtopics.com

Weiterlesen: heute.at »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

Wien - Kritik an medialer Umstrukturierung in der Stadt WienGrüne beklagen mangelnde Transparenz bei 'Inhouse'-Erledigung von Zeitung en wie 'Mein Wien'.

Hansi Flick soll beim DFB Vertrag bis 2024 bekommenNachfolger von Joachim Löw soll die Nationalmannschaft sowohl bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar als auch bei der Heim-EM 2024 betreuen

Hunderte Verletzte bei Zusammenstößen in Jerusalem, von Vereinigung keine SpurAm Montag wurden bei Zusammenstößen in Jerusalem schon am Vormittag mehr als 300 Menschen verletzt, der UN-Sicherheitsrat debattiert Krawalle und Räumungen

'Bierwirt': Mutter von Mordopfer wollte Tochter aus Gewaltbeziehung rettenDie Eltern der Getöteten berichteten bei Puls24 von Drohungen mit einer Pistole und mehreren gewalttätigen Übergriffen durch den Tatverdächtigen