Wenn Energiesparen nicht einleuchtet: Als gäbe es kein Morgen

Wenn man Robert Habeck zum Klimaschutz reden hört, kann einem schwummerig werden. Nicht, weil er Unfug redet, sondern weil die Welt ist, wie sie ist

Habeck, Klimaschutz

21.01.2022 00:10:00

Wenn man Robert Habeck zum Klimaschutz reden hört, kann einem schwummerig werden. Nicht, weil er Unfug redet, sondern weil die Welt ist, wie sie ist, schreibt BernhardPoetter.

Wenn man Robert Habeck zum Klimaschutz reden hört, kann einem schwummerig werden. Nicht, weil er Unfug redet, sondern weil die Welt ist, wie sie ist

Beim besten türkischen Bäcker in meiner Nachbarschaft drängen sich Schulkinder, Mütter mit Babys und der Mann vom Ordnungsamt. Alle wollen einen schnellen Kaffee, knusprige Fladenbrote oder butterweiche Sesamringe. Ich stehe in der Schlange, atme in meine Maske und blicke durchs Schaufenster nach draußen. Es blinkt und funkelt und leuchtet, das ganze Fenster eine einzige Lichterkette. Draußen ist es hell. Man sieht die Lichter kaum.

Komplett überflüssig, denke ich. Und weil mich die Schlange an die Klimakonferenzen erinnert, höre ich in meinem Kopf die Vorwürfe der armen Länder an uns Reiche: „Euer CO2-Ausstoß sind Luxus-Emissionen“, sagen sie. „Und unsere CO2-Emissionen sind nötig für unser Überleben.“

Weiterlesen: taz »

Schwarz-Grün in NRW steht: CDU und Grüne präsentieren Koalitionsvertrag

Fünfeinhalb Wochen nach der Landtagswahl ist die neue Koalition in NRW fertig. CDU und Grüne haben ihre Verhandlungen in der Nacht abgeschlossen. Am Donnerstag wurde der Koalitionsvertrag vorgestellt. Weiterlesen >>

BernhardPoetter Danke Bernhard Poetter. Bitte viel mehr solcher Kommentare. Siehe auch mein Blogbeitrag zum Thema: Die „Effizienzrevolution“ bleibt richtungsblind, wenn sie nicht von einer „Suffizienzrevolution“ begleitet wird.“ W. Sachs BernhardPoetter Wir: heizung stundenweise aus, kein geschirrspüler, keine elektrkleingeräte, ledbirnen,seit 2 jahen k reise,alle einkäufe zu fuss, 1mal pro woch auto, nix streamen, ( alt, weiss, böse)noch ideen?

BernhardPoetter Kapitalismus einschließlich marodes Finanzsystem gehören auf den Müllhaufen der Geschichte. Alles eine Frage der Kausalität. BernhardPoetter Da werden die Ökonomen aber ins Schwitzen kommen, die Bürger übrigens auch. Die Nummer wird fundamental scheitern. Der Klinker würde von einem fulminanten Verlauf sprechen. 😉

BernhardPoetter Für die Menschheit wird es nur keinen Morgen geben, wenn sie nicht mehr an neue Technologien glaubt und auch an ihnen nicht mehr forschen mag... BernhardPoetter issdassdeitsch? BernhardPoetter Oh doch, er redet viel Unfug, wenn er die Bewältigung der Klimakrise im Kapitalismus für möglich hält. Aber da dürfte er mit der Taz ja inzwischen auf einer Linie liegen.

Milliardenspiel Amateurfussball - Wenn das Geld im Umschlag kommtIm deutschen Amateurfußball fließt viel Geld - zum Teil an der Steuer vorbei. Laut der Dokumentation 'Milliardenspiel Amateurfußball - Wenn das Geld im Umschlag kommt' werden pro Saison rund 500 Millionen Euro an Schwarzgeld gezahlt. milliardenspiel

Wenn junge Menschen töten: Wie sinnvoll ist das Jugendstrafrecht?Thomas Manzels Sohn Maurice wurde umgebracht. Der Täter war fast 20. Verurteilt wurde er nach Jugendstrafrecht. Zu milde, findet der Vater von Maurice. (B+) Ist schon bei anderen Dingen schwachsinnig 🤬 Ja das stimmt. Warum nur erfolgt die Rechtsprechung in DE nicht durch die Opfer oder deren Angehörigen? Ein Mörder ist, egal wie alt, ein Mörder. Er hat das Leben eines Menschen genommen, so sollte sein Leben nicht mit Kuschelkurs belohnt wurden. Der hat eine Hemmungsschwelle überschritten und darf doch leben!!! Es ist abartig was in De. los geht.

Lehren der Handball-EM: Wenn Timo Kastening lächeltLehren der Handball-EM: Verdrängung von Problemen ist nicht immer das Falscheste. Beim Schauen von Handball im Fernsehen wird das sehr deutlich.

ARD-Doku: 'Milliardenspiel Amateurfußball - Wenn das Geld im Umschlag kommt'📺 Im deutschen Amateurfußball fließt viel Geld - zum Teil an der Steuer vorbei. Laut der Dokumentation 'Milliardenspiel Amateurfußball - Wenn das Geld im Umschlag kommt' werden pro Saison rund 500 Millionen Euro an Schwarzgeld gezahlt. Ich habe mir geschworen, wenn ein Spieler in der untersten Klasse mehr als 50€ im Monat bekommt war es das für mich. Seit 2018 kenne ich einen Spieler in der B-Klasse der 500€ monatlich bekommt. Sorry, ich habe fertig Amateurfußball!

Hannover 96 löst Vertrag mit Geschäftsführer Robert Schäfer aufHannover 96 trennt sich von Geschäftsführer Robert Schäfer. Die Amtszeit dauerte nur 12 Monate. Dabei sollte er Nachfolger von 96-Boss Martin Kind werden.

FC Bayern: Robert Lewandowski – Verkauf im Sommer möglich!Ist Robert Lewandowski (33) schneller weg, als alle denken?Der Pole hat bei den Bayern noch einen Vertrag bis Sommer 2023, soll in der Rückrunde verlängern. Das Management des Stürmers und die Bayern wollen eine Lösung in den nächsten Monaten – die Vertragsgespräche stehen bevor. Aber: Gelingt keine Einigung, soll der Pole bereits nach dieser Saison verkauft werden! Alle Infos und Hintergründe – nur mit BILDplus! *** BILDplus Inhalt *** Wo sollte er auch sonst hin Er wird 34, da stehen die Vereine sicher nicht schlange bei seinem Berater . 😉

Was ist schon eine kleine Weihnachtsbeleuchtung gegen einen Flug nach Fuerteventura Foto: blickwinkel/imago Beim besten türkischen Bäcker in meiner Nachbarschaft drängen sich Schulkinder, Mütter mit Babys und der Mann vom Ordnungsamt. Alle wollen einen schnellen Kaffee, knusprige Fladenbrote oder butterweiche Sesamringe. Ich stehe in der Schlange, atme in meine Maske und blicke durchs Schaufenster nach draußen. Es blinkt und funkelt und leuchtet, das ganze Fenster eine einzige Lichterkette. Draußen ist es hell. Man sieht die Lichter kaum. Komplett überflüssig, denke ich. Und weil mich die Schlange an die Klimakonferenzen erinnert, höre ich in meinem Kopf die Vorwürfe der armen Länder an uns Reiche: „Euer CO2-Ausstoß sind Luxus-Emissionen“, sagen sie. „Und unsere CO2-Emissionen sind nötig für unser Überleben.“ Da haben sie recht. Wir verbrennen Kohle, Öl und Gas auch für den „Ich muss im Januar wirklich mal in die Sonne“-Flug nach Fuerteventura, für T-Shirt-Temperaturen im Wohnzimmer oder unsichtbare Lichterketten. Sie bauen Kohlekraftwerke, um einigen der 750 Millionen Menschen Strom zu bringen, die noch keinen haben. Wir verschwenden Energie, als gäbe es kein Morgen: Jeder Dosenöffner, jeder Fensterheber ist elektrisch, wir ersticken in Kram und Zeugs, das keiner braucht. Wenn ich als Energie-Diktator durch unsere Wohnung schleiche, in leeren Zimmern Lampen ausknipse und Heizkörper auf 1 stelle, bin ich ein geiziger Freak. Neue Bähwörter In meiner Kindheit (also kurz nach der letzten Eiszeit, die der Planet je erleben wird), war „Energiesparen“ dagegen das große Ding: Tür zu, Licht weg, Motor aus! Aber damals gab es auf dem Sparbuch der Sparkasse auch noch 8 Prozent Zinsen. Wenn du heute sparst, bist du schön blöd: Die Bank bestraft dich, du bist schuld an der Rezession und alle Linken wollen Geld ausgeben. Wenn alle um dich herum vom „Höher, schneller, geiler“ schwärmen, wie willst du da von Sparen, Weniger, Reduzieren oder gar (huch!) von Verzichten reden? Davor scheut auch unsere tolle neue Regierung zurück. Effizienz? Immer und überall! Suffizienz, weniger Verbrauch? Ach nöö … Liest man die „Eröffnungsbilanz Klimaschutz“ von Wirtschaftsminister Habeck, wird einem ganz schwummerig. Da steht: Zwischen 2008 und 2019 ist der Endenergieverbrauch nur um 2 Prozent gesunken. In den acht Jahren bis 2030 soll er jetzt um 20 bis 25 Prozent sinken. Die Einsparungen also mal eben so verzehnfachen, während alle nach Wachstum schreien. Hmm. Nach dem Besuch beim Bäcker komme ich abends an der neuen Zentrale eines großen schwedischen Stromkonzerns vorbei: ein ganzer Häuserblock, Holzhybridbau für 1.600 Mitarbeiter, Slogan: „Für ein fossilfreies Leben“. Vier Stockwerke strahlen hell erleuchtet in die Nacht. Von außen sieht man im Gebäude: exakt zwei Handwerker. Und ich habe mich über eine Lichterkette vor Sesamringen aufgeregt.