Prantls Blick, Coronavirus, Demokratie, Grundgesetz, Politik, Süddeutsche Zeitung

Prantls Blick, Coronavirus

Prantls Blick: Wie lange noch?

Noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik sind die Grundrechte so flächendeckend, so umfassend und so radikal eingeschränkt worden.

05.04.2020 19:24:00

Prantls Blick : Noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik sind die Grundrechte so flächendeckend, so umfassend und so radikal eingeschränkt worden - aber Kritik oder Protest vernimmt man kaum.

Noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik sind die Grundrechte so flächendeckend, so umfassend und so radikal eingeschränkt worden.

auch als wöchentlichen Newsletter bestellen - exklusiv mit seinen persönlichen Leseempfehlungen.Vor einem Jahr haben wir gefeiert und die Grundrechte gepriesen. Wir haben uns, zum siebzigsten Jubiläum des Grundgesetzes, an dessen Mütter und Väter erinnert - an wunderbare Demokraten wie Elisabeth Selbert und Carlo Schmid, an Widerstandskämpfer gegen Hitler wie Hermann Lous Brill und Jakob Kaiser. Als sie die Grundrechte formuliert haben, lag Deutschland in Trümmern, in Schutt und Elend.

'Trump zäunt sich ein' – Videos von Zäunen und Barrieren um das Weiße Haus gehen viral RB Leipzig: Timo Werner vor Wechsel zum FC Chelsea Merkel will keine fünfte Amtszeit: „Nein. Nein, wirklich nicht!“

Der Katalog mit den Grundrechten entstand in einer Welt voller Unsicherheit. Hunderttausende"displaced persons" zogen damals durchs Land, ansteckende Krankheiten grassierten. Die Grundrechte sollten Sicherheit geben in einer Welt der Unsicherheit.

71 Jahre später, in der Corona-Krise, soll nun die Aussetzung dieser Grundrechte Sicherheit geben. Noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik sind sie so flächendeckend, so umfassend und so radikal eingeschränkt worden. Die Freiheiten der Bürgerinnen und Bürger werden, wegen Corona, auf vorerst unabsehbare Zeit in bisher unvorstellbarer Weise beschnitten und aufgehoben - ohne großen gesetzgeberischen Aufwand, mit einem Fingerschnippen der Exekutive quasi.

Es wurde eine Stimmung geschaffen, in der sich Menschenrechte und Menschenleben gegenüberstehen und die amtlich verordnete Aussetzung von Menschen- und Bürgerrechten als Preis für die Rettung von Menschenleben gilt. Es gibt daher eine große, bestrafungsgestärkte Bereitschaft der Menschen, durch das Ertragen dieser Maßnahmen Solidarität zu zeigen mit den Risikogruppen.

Nationaler HausarrestDie Schulen, die Kirchen, die Theater, die Kinos, Museen, die Säle und Stadien, die Kaufhäuser, Kindergärten, die Gasthäuser und Sportstudios, die Kultur- und die Einkaufszentren sind leergeräumt, die Volkshochschulen und die Veranstaltungskalender auch.

Die Bewegungsfreiheit der Menschen wurde massiv eingeschränkt, die Gewerbefreiheit ist ausgesetzt, das Recht auf Eigentum ist suspendiert, Freizügigkeit gibt es nicht mehr, es gibt deutschlandweit Kontaktverbote und Kommunikationssperren, Hausarrest für die Bevölkerung. Das soziale und das wirtschaftliche Leben ist schwer erschüttert.

Und es gibt kaum Protest dagegen und keine Demonstrationen; letztere sind ja heute verboten. Die Grundrechtseingriffe im Corona-Jahr 2020 sind extremer, als man es in den sechziger Jahren befürchtete, als gegen die Notstandsgesetze demonstriert wurde. Demonstrieren - das konnte man damals, das tat man damals. Der Kampf gegen die Notstandsgesetze hat die noch junge Bundesrepublik verändert. In einem Land, das auf Untertanengeist gedrillt war, regten sich damals Widerspruch und Widerstand, auch schrill, mit Zuspitzungen und Übertreibungen; es entwickelte sich Streitkultur.

„RTJ4“ von Run The Jewels: keine Versöhnung Schule zentral statt föderal? Was dann? | Ein Gedankenexperiment - Der tagesschau Zukunfts-Podcast - mal angenommen | ARD Audiothek NBA setzt Saison mit 22 Teams in Disney World fort

Jetzt passiert das Gegenteil. Die Reaktion auf Corona verändert die gereifte Bundesrepublik. In einem Land mit einer bislang ausgeprägten Streitkultur verschwinden Kritik und Protest. Weiterlesen: Süddeutsche Zeitung »

Kein Mensch mit Verstand kritisiert das nahezu ein Viertel der Bevölkerung vor dem Tod beschützt wird. Und wenn man sich draußen auf verstopften Straßen umschaut ist von radiklen Einschränkungen nichts zu spüren. Prantl spricht mir aus der Seele!! Sollte jemand aufbegehren, oder anders denken, so wurde er vor kurzem doch recht schnell in die rechte Ecke gestellt.

Jeder der was sagt ist doch ein Verschwörungsnazi! Er hat völlig recht. Die Eingriffe sind so massiv, sie dürfen nur unter extremen Schmerzen und ständigem Hinterfragen hingenommen werden. Nicht so gleichmütig und beliebig, wie es die meisten tun. Gefängnissinsassen haben auch Grundrechte. Es ist nämlich Rechtens, je nach Situation Grundrechte zeitweise einzuschränken. Aber das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit bleibt auch im Gefängnis bestehen. Ergo: Gesundheit sticht Party machen. Punkt.

BV_Burgkunstadt Was ist die Alternative? Ja, es braucht Kritik, Skepsis, aber AUCH Vertrauen, ohne Vertrauen geht Demokratie nicht, Vertrauen UND Genauhinschauen, BEIDES Sehr gut! Wichtige Mahnung vom Rechtsprofessor zur (noch) richtigen Zeit. Ich kann nur ungläubig mit dem Kopf schütteln 'Bundeskanzlerin muss eilig großen Krisenstab einrichten, in dem nicht nur Virologen und Gesundheitsexperten, sondern auch Grundrechts- und Gesellschaftsexperten sitzen - Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Expertinnen und Experten aus allen Bereichen der Gesellschaft.'

... mein Grundrecht auf meine Körperliche Unversehrtheit? 93% der Deutschen...ich gehöre nicht dazu... Natürlich gibt es Kritik, aber siehe zB Shitstorm gegen c_lindner! Der einzige Politiker, der die Exit-Strategie mal diskutieren wollte. 'Meinungsfreiheit'. Aha. Würden die Medien vorgeben, die Menschen sollen auf einem Bein 3 km hüpfen, weil gesünder, würden sie es tun.

Das hat eher damit zu tun, das die BRD so jung ist, Wäre Sie 30 Jahre älter hätten wir Erfahrungen aus den 1920jahren. Mit den Neuen Erfahrungen ist es wie mit Hätte Sätzen, hinterher ist man immer schlauer. Nur helfen tut das niemanden. Es reicht doch, wenn Heribert Prantl alles besser weiß. Der Rest der Republik schaut, dass er die sinnvollen Begrenzungen einhält, und er hofft, dass die faktisch erheblichen Einschränkungen die erwünschten Ergebnisse möglichst bald erzielen.

Mit beiden Augen sieht man besser St. Weil wir die Folgen der Nichteinhaltung dieser Maßnahmen um uns herum erleben...... Wann kapiert die SZ es mal, wenn es um die Gesundheit geht sollten Einschränkungen erste Priorität haben. Der SZ scheint es egal zu sein, wenn tausende daran sterben. Hauptsache feiern und dumm schreiben das ist SZ!

Prantels Blick ist wie immer falsch. Die Alternative zu den Einschränkungen ist die Holzkiste mit hohem Formaldehydanteil. GunnarWegener Tausende Menschen können Ihre EU-Partner nicht treffen. Was sagt vonderleyen und HeikoMaas dazu? Ist die EU schon Geschichte? Ach ja ABER Forstarbeiter müssen im Wald arbeiten verrichten,. Hier im Ort eine Dachdecker Firma wo am Dach einer Jugendherberge Dachdecker arbeiten verrichtet,. Aber den Dauercamping Platz zusperren sehr überzeugend IHR VERDAMMTEN LÜGNER!

Warum auch? Es gibt Wichtigeres. Mit Grundrechten sterben statt ohne leben? ...dann fragt mal die Angehörigen, die ihre nicht bei Krankheit in den Tod begleiten konnten...Menschenrechte mit Füßen tretende Regierung...zum Nachdenken: 2017 starben täglich 300 Menschen in Deutschland...!!!...970.000 im Jahr...merkst’de was...?...;)...

Ja...sie USA nach 9/11 Das Problem ist das Berlin unfähig zur offenen Kommunikation ist. Wo ist denn in Berlin das Problem Hält man uns Bürger für so doof oder hat Angst ? Vielleicht funktionieren Einschränkungen zusammen mit recht transparenter guter Erklärung und mit dem Ziel zur Verhinderung eines worst case Szenarios einfach .... ist das nicht (gesellschaftlich gesehen) etwas positives?

Der wird jetzt kommen, bei den Idioten die hier täglich ihre nicht evaluierten Erkenntnisse versuchen an den Mann zu bringen. Mit Politik hat das doch nichts mehr zu tun. wie lange noch? Sollte die Frage nicht lauten „Wie können wir unsere Gesundheit besser schützen?“ Danke Herr Prantl, Sie bringen es auf den Punkt! Kritik gibt es, wird aber sofort unter den Generalverdacht gestellt, das einem ein Menschenleben nichts wert. Dieser Ultima Ratio zu ständig zu widersprechen fällt schwer und ist auf Dauer mehr als nur frustrierend.

Ich kann nicht verstehen, warum sich jetzt alle über „Beschneidung von Grundrechten“ aufregen. Würde der Staat nichts tun, würde er nachher angeklagt, weil es zu viele Tote gegeben hat und er mehr hätte gegensteuern sollen. CoronaVirusDE COVID2019 Coronakrise Sie sind doch der Volljurist, Here Prandtl. Warum klagen Sie nicht bei BVG ein, mit dem Hinweis auf ostasiatische Länder (Taiwan, Südkorea & Hongkong). Diese Länder haben mit Maskenpflicht COVID-19 I'm Griff.

Virus doesn't care... Protestieren ist ja nun gerade verboten, jedenfalls in Massen. Aber das wird hier noch heiter, da bin ich mir ganz sicher. Ihr habt es doch so gewollt! Warum wird jetzt rumgeflennt? Es gibt halt eine Hysterie, die ein Nachdenken eher verhindert... weil es sinnvoll ist. Und: noch eine ganze Weile. Weil es derzeit keine Alternstive gibt. Was soll dieses Gejammer - wie lange noch? 🤷‍♂️🤦‍♂️ So nervig und zwecklos wie: 'Mutti, wann sind wir da?'

Dann hat wohl sie Mehrheit verstanden, dass die momentanen Maßnahmen wichtig und notwendig sind. Vielleicht sollte man sich unnötigen Populismus sparen und nach der Krise darauf achrten, dass wieder alles ins Lot kommt. Heute ist das nur nervig. Ja ich mach da auch mit. Hab voll Bock alt zu werden. We ist wichtig, die Einschränkungen zeitlich zu begrenzen und regelmässig durch demokratische Instanzen zu überprüfen Die Massnahmen sind aber notwendig. Dies ist eine globale Krise!

Es nützt gar nichts, wenn alle 2-3 Tage dieselben Bedenken aufgetischt werden. Ich bin mir sicher, dass die Regierungen (alle) nichts lieber täten, als sofort wieder alles freigeben. Im Augenblick sind die strikten Maßnahmen dazu da, um noch viel Schlimmeres zu verhindern. Gott sei Dank. Zeigt es doch, dass die weit überwiegenden Teile der Gesellschaft erkennen, wann und wie lange umpriorisiert werden muss!

Die Deutschen haben den Demokratieglauben verloren und sind feige geworden! Der Deutsche ist ein Lämmlein... Weil es sonst nach hinten losgeht und Vertrauen da ist Vielleicht sollte Sie den Artikel ins Ungarische übersetzen, oder ins Polnische, die Beteiligten austauschen, dort publizieren und mal abwarten was passiert. Bin ja für konstruktive Kritik, aber ich denke in diesem Fall haben es sich die Beteiligten in D nicht leicht gemacht

Deutschland war schon immer Untertan, niedrig Bürger, heutzutage das gleiche wie im Dritten Reich, die Obrigkeit stimmt, der Untertan folgt, letztlich unselbstständiges Volk, wertlos In den Ministerien ist man sicher erleichtert, dass Herr Prantl die Ausgangsbeschränkungen nicht mit seinem Leitartikel beendet hat. ;) Letztendlich ist es eine Rechtsgüterabwägung, welche Rechte überwiegen. Das Recht auf Spaß und Entfaltung oder Gesundheit und Leben. 1/2

Es scheint auch anders zu gehen, mit weniger Einschränkungen...siehe Südkorea. Mag sein das es theoretische Einschränkungen sind, praktisch vernehme ich irgendwie eine Gelassenheit und Ruhe bei den meisten.Anscheinend ist das ständige streben nach wirtschaftlichen Wachstum das größte Virus von dem wir befallen sind.

Weil den meisten Menschen ihre Grundrechte 💩egal sind, solange im Trash-TV und Netflix 'gute' Unterhaltung läuft. Das ist das Ergebnis von 20 Jahren digitalisierter Verdummung. Brot und Spiele 2.0 sozusagen, auch wenn's beim Brot für viele demnächst wohl knapp wird. Leider, ich empfinde es sehr problematisch das jeder Minister für sein Land einfach mal den Notstand ausrufen kann und die Bundeswehr wieder im eigenen Land agieren kann...

So erschreckend war auch noch nie die alternative Lösungsmöglichkeit Wie lange noch? Bis es nicht mehr nötig ist. Aber da hättest du auch selber drauf kommen können. 🤔 Mag sein, doch in möchte auch noch in ein paar Jahren am Leben sein. Danke Heribert Prantl, für jeden Prantls Blick mit dem ich mich nicht so alleine fühle. Auch in Zeiten von Corona müssen alke wachsam sein und nicht blind der Politik vertrauen.

Es geht doch ganz gut so Ja, weil meisten Menschen wissen Gesund bleiben ist viele mehr wichtiger als Party Und alle machen mit. Weil die Ruhe gut tut. 😉👍 Wir sind am Anfang. Geben sie den Menschen noch etwas Zeit. Grundrechte2020 Warum auch? Was sollen solche kruden Artikel, die jeden Aluhutträger zum Glühen bringen. Es ist eine bisher nie da gewesene medizinische Ausnahmesituation. Und ich bin froh, dass alle bisher so gut mitmachen. Wie wenig Vertrauen hat so ein Autor eigentlich in diesen Staat?

Ich protestiere schon von Anfang an. Aber Proteste will keiner hören. Sagen alle nur JA und AMEN Es kann keiner besser wissen!🤔 Weil die Leute Ihnen und nicht mir folgen. Ein offenkundiger Fehler. Noch eine Anmerkung (Zitat von einem afrikanischen Präsidenten aus der letzten Woche): 'Die Wirtschaft können wir wiederbeleben, Tote nicht.'

. ein Teil der notwendigen Grundrechtseinschränkung kommt aus unser aller unzureichenden Vorbereitungen/Pandemieplan von 2016 zT unbrauchbar, Computersystem Unikliniken u. Gesundheitsämter schwach. Der Politik kann man wenig trauen, dass sie Machtzuwachs leicht abgeben wird Vll weil der Grund dafür von den meisten verstanden wurde?

Das wäre ja ein Lichtblick hinsichtlich Vernunft und Intelligenz der Bürger, die den Ernst der Lage und die Notwendigkeit erkannt haben. Es gibt ja Beispiele in anderen Ländern, z. B. Schweden, wo man der Krise legerer begegnen wollte: ohne Erfolg. Nicht mehr lange, wenn man sieht wie Demos in Frankfurt und anderweitige Versammlungen in Neukoelln ungehindert stattfinden StayHome Coronakrise COVID19

und auch die wird sich für diesen beitrag mutmaßlich überwiegend empörte kommentare einhandeln: 'wie könnt ihr nur?' 'es geht um leben und tod!' 'unsolidarisch!' ich nehms einfach mal vorweg. 😔 Ach Heribert..... Es dauert solange wie es dauert... Unter diesen Umständen die einfach besondere sind, kann sollte jeder leben können denn zeigt es Wirkung werden wir alsbald zu normalen Verhältnissen zurück kehren können.

Das liegt wohl an der Vernunft der Menschen. St. Prantl lese ich immer am liebsten! Wie praktisch, dass Demos gerade zum einen verboten sind, zum anderen wäre es auch gar nicht clever. Doch: 2015! Vom ernst zu nehmenden Teil der Bevölkerung vernimmt man selbstverständlich laut und deutlich Kritik. Von den RTL & Bild Patienten natürlich nicht.

Jena: Fahndung nach Sexualstraftäter, der zwei Rentnerinnen (82, 87) vergewaltigteZerfurchte Stirn, wirre Haare, eiskalter Blick. So beschrieben zwei Frauen (82, 87) den Mann, der sie in Jena vergewaltigt hat! MontanaBlack Iiiieh...🤢

Formel 1: Mit 89 Jahren: Ecclestone wird zum vierten Mal VaterDer frühere Formel-1-Tycoon Bernie Ecclestone wird noch einmal Vater. Die alte hat bestimmt heimlich einen anderen weggescheppert. Wäre lustig wenn das Kind am Ende Schwarz wird. Das 65-jährige Geschwisterchen freut sich schon. Einfach brutal 😄 Dirty grandpa

Trotz Corona: In Australien tummeln sich noch immer tausende Menschen am StrandIn Australien pilgern immer noch tausende Menschen an die Strände. Die Warnungen und die Auflagen der Regierung wegen des Coronavirus scheinen sie ... Strand macht nicht krank! Wird so enden, wie in den USA geisteskrank

TV-Koch Nelson Müller stellt in Corona-Krise auf Lieferservice umOb kleiner Eck-Imbiss oder Sterneküche. Mit der Corona-Krise haben sie alle zu kämpfen. Auch TV-Koch Nelson Müller (41) aus Essen.„Die wirtschaftliche Grundlage wurde einem weggerissen. In beschränktem Maße kann ich aber noch was tun. Es ist ein Jonglieren mit Kurzarbeit, Fördermitteln, Versicherungen und Geschäftsbetrieb. Der Fokus liegt ganz klar auf dem wirtschaftlichen Überleben“, erzählt der Koch BILD.Wie er seine Brasserie „Müllers auf der Rü“ trotzdem derzeit am Laufen hält, lesen Sie mit BILDplus. *** BILDplus Inhalt *** Der macht auch alles mit um irgendwo in die Medien zu kommen... Armer Kerl... Toller Mann.👍 Ach Nelson ist ein netter Kerl und hat es nicht nötig. Bild muss nur zu jeden Mist einen Kommentar los werden.

Kanzleramtschef Helge Braun: Höhepunkt der Krise liegt noch vor unsDie Zahl der Corona-Ansteckungen steigt täglich weiter an. Laut Kanzleramtsminister Helge Braun (47, CDU) liegt das Schlimmste aber noch bevor. Braucht uns keiner zu sagen das Wissen wir....! Er ist zuständig für negative Mitteilungen oder? Ich dachte wir sind schon durch dieses Tal gegangen

Corona aktuell: Helge Braun – Deutschland steht das Schlimmste noch bevor - WELTDer Höhepunkt der Krise ist in Deutschland noch nicht erreicht: Kanzleramtsminister Helge Braun warnt die Bundesbürger vor dem „schwierigsten Teil“ der Corona-Krise. Die neugemeldeten Fälle stiegen zuletzt um 5825 Infektionen. Alle Entwicklungen im Liveticker. Was steht den noch so auf dem Plan um das schlimmste zu verhindern? Was ist das Schlimmste? Dass noch viel mehr Menschen sterbenn oder sehr bald das Erdöl nur noch Geschichte ist? Wie ich so diverse Politiker kenne, wohl nur das Letztere. Da hat er auch Recht 🤷🏻‍♂️