Ratgeber, Lehrer, Schule, Schüler, Lehrerin, Coronavirus

Ratgeber, Lehrer

Lehrerblog: So verliefen die Corona-Abschlussprüfungen

Lehrerblog - So verliefen die Corona-Abschlussprüfungen

29.05.2020 14:12:00

Lehrer blog - So verliefen die Corona-Abschlussprüfungen

Mundschutz, Handschuhe und Desinfektionsmittel: Lehrer in Frau Bachmayer schildert, wie die Corona-Abschlussprüfungen wirklich abliefen.

Frau Bachmayer schreibt jede Woche in BILD. Heute: Wie Grundschul-Mappen so manche Eltern (und Lehrer) in den Wahnsinn treibt.Das sind aber nicht die einzigen besonderen Vorsichtsmaßnahmen am Prüfungstag: Als die Schüler kommen, stehen wir Lehrer vor den Klassenräumen, selbstverständlich mit Mund-Nase-Schutz, und sprühen unseren Schülern Desinfektionsmittel auf die Hände. Erst danach dürfen sie sich setzen. „Seid ihr alle gesund?“, frage ich meinen Englischkurs. Allgemeines Nicken. „Habt ihr keinerlei Anzeichen einer Infektion?“ Meine Schüler verneinen – los geht’s.

Engländer geben sich die Kante Kommentar zur Maskenpflicht: Gesicht zeigen Nach Brand in Natans: Iranische Atomanlage schwer beschädigt

Während der Prüfung ist (fast) alles wie immerWie jedes Jahr wählen die Schüler ihren schriftlichen Wahlteil in Englisch aus, danach beginnt der erste Teil der Abschlussarbeit. Endlich darf ich meinen Mundschutz abnehmen. Doch plötzlich hat Laura eine Frage und will aufstehen. „Das geht nicht!“, sage ich schnell. Wir haben die klare Anweisung bekommen, dass die Schüler nicht zum Pult kommen dürfen.

Auch InteressantAlso streife ich mir meinen Mundschutz wieder über und gehe zu Laura. Den Sicherheitsabstand einhaltend, versuche ich, ihre Frage zu verstehen. Sie zeigt auf eine Aufgabe im Text, die sie nicht versteht. Ich kann leider nichts erkennen. Schließlich hole ich mir meinen Text vom Pult, es dauert ewig, bis ich verstehe, was sie meint. Kurz danach haben noch mehr Schüler Fragen. Auf einmal bin ich nur noch damit beschäftigt, mir meinen Mundschutz an- und abzustreifen und mich zwischen den Schülern und meinem Pult hin und her zu bewegen.

Kinder mit Vorerkrankungen schreiben einzelnBei der ersten Abschlussarbeit in Deutsch vergangene Woche habe ich nur zwei Schüler betreut. Leon saß mit einer Asthmaerkrankung als Risikopatient im Raum 232, Rike nebenan im Raum 233. Ich saß zwischen den Klassenräumen in der Verbindungstür.

Rike musste einzeln schreiben, weil ihre Oma, die mit ihr im Haushalt lebt, gefährdet ist. Deshalb gelten für sie und Leon besondere Sicherheitsmaßnahmen, um nicht mit anderen Schülern aufeinanderzutreffen.Insgesamt hatten wir ganz schön viele Abschlussschüler, die selbst oder deren Familienangehörige als gefährdet galten. Deshalb brauchten wir während der Prüfungen viele Räume und eine Menge Lehrkräfte, welche die Einzelbetreuung dieser Kinder übernommen hatten.

Was für ein Drama!Beim Einsammeln der Abschlussarbeiten frage ich mich, ob ich diese nun auch desinfizieren muss, um mich nicht anzustecken. Ich bin einfach nur froh, dass meine Schüler noch die Möglichkeit hatten, auf die Abschlussprüfungen in Form von Präsenzunterricht vorbereitet zu werden. Und ich ziehe den Hut vor meiner Schulleitung, die das alles hier heute und in den vergangenen Wochen so toll organisiert hat. Ich möchte nicht einen Tag in ihrer Haut stecken. Sie waren jeden Tag zehn Stunden in der Schule, haben Erlasse gewälzt, alles wieder umgeschmissen, weil neue Erlasse kamen, und sich immer bestens den aktuellen Bedingungen angepasst.

Nun haben wir es beinahe geschafft! Unsere Schüler werden trotz Corona einen ganz normalen Abschluss machen. Wenn das nicht (irgendwann) ein Grund zum Feiern ist. Weiterlesen: BILD »

Corona-News aktuell: Mehr als 100 000 Corona-Tote in den USASeit Beginn der Corona-Pandemie sind in den USA Angaben von Wissenschaftlern zufolge mehr als 100 000 Menschen nach einer Infektion mit dem Virus ums Leben gekommen. Das ging am Mittwochabend (Ortsze In der Regel ü. 80 jaehrige Tote. Sollte man vielleicht dazuschreiben.

Corona live: Virologe Streeck zweifelt an Impfstoff gegen Corona - WELTDer Direktor des Instituts für Virologie in Bonn verweist auf vergebliche Bemühungen im Kampf gegen das HIV-Virus und erklärt, warum er dennoch nicht an eine zweite Welle glaubt. Alle Entwicklungen im Live-Ticker. Ich habe das Gefühl, der Herr möchte nur Aufmerksamkeit. So ist es...mittlerweile viele denken, es wird ein Wundermittel

Brauchen wir die Corona-App überhaupt noch, Herr Braun?Kanzleramtschef Helge Braun spricht im n-tv-Interview über die Corona-Lage in Deutschland. Der Politiker gibt Auskunft über den Stand der Corona-App. Das ist so geil, bis Deutschland eine App entwickelt hat, gibt es schon lange kein Corona mehr, vielleicht noch nicht mal mehr Android oder Smartphones. Aber der Flughafen ist endlich fertig. Haha Deutschland und das Neuland. Wie immer das Schlusslicht. Bis die aus dem Arsch gekommen sind, bricht auf der Welt die spanische Grippe wieder aus. haben sie den oberamtsrat vom coronareferat abgezogen, herr braun? auftrag hin oder her, das ist ein thema, welches sie haetten untersucben muessen. sind sie ein dilletant im.amt? wie koennnen sie lockdown machen, ohne plan?

Trotz Corona in den Club und Sex mit Fremden haben: Dieser Anzug soll es ermöglichenDer Anzug 'Micrashell' soll es angeblich ermöglichen, ohne Ansteckungsgefahr in Clubs zu feiern und Sex zu haben. Nachgewiesen ist das nicht – ... Juhu...Das klingt nach...ähhhhh...Spaß...😬😬😬 Ich dachte solche Artikel bekommt man nur beim Postillon! Mein Gott, sind wir ein dekadentes Land (und der Stern ein dekadentes Magazin) geworden! Disgusting! Aufwachen

Trotz Corona in den Club und Sex mit Fremden haben: Dieser Anzug soll es ermöglichenDer Anzug 'Micrashell' soll es angeblich ermöglichen, ohne Ansteckungsgefahr in Clubs zu feiern und Sex zu haben. Nachgewiesen ist das nicht – ... The future is now! 😂ja nee ist klar. Gibt auch übrigens Real-Doll Verleiher. Dürfte ähnlich sein. Kann man es ja gleich bleiben lassen.

Corona-Hilfen der EU: Ein Fonds, 27 Profiteure?Die EU-Kommission will im Namen aller 27 Mitglieder Milliardenkredite aufnehmen, um die Corona-Folgen abzumildern. Ein Großteil der Gelder flösse nach Südeuropa. Warum Deutschland dennoch profitieren kann, analysiert Holger Beckmann. Deutschland profitiert ganz sicher nicht davon, dass man Geld an Länder verschenkt die finanziell besser dastehen als Deutschland. Die WUCHT der Krise kommt verzögert wie ein TSUNAMI Kann man diese abstoßende NGO 'EU' nicht endlich einfach abschaffen und durch ein neues, vernünftiges Konstrukt ersetzen?