Kreuzfahrten, Comeback

Kreuzfahrten, Comeback

Kreuzfahrt-Branche hofft auf Comeback nach Corona

Kreuzfahrt-Branche hofft auf Comeback nach Corona #Kreuzfahrten #Comeback

29.05.2020 12:01:00

Kreuzfahrt-Branche hofft auf Comeback nach Corona Kreuzfahrten Comeback

Bilder von Kreuzfahrtschiffen als schwimmende Quarantäne-Zonen sind in der Corona-Krise haften geblieben. Die Branche schien am Ende. Nun gibt es Lebenszeichen. Von Thomas Spinnler.

www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/comeback-traumschiffe-101.htmlHoffen aufs Comeback der TraumschiffeStand: 29.05.2020 11:01 UhrDie Bilder von Kreuzfahrtschiffen, die als bewegliche Quarantäne-Zonen auf dem Ozean schwimmen, sind haften geblieben. Die gesamte Branche galt in den Hochzeiten des Pandemie-Lockdowns geschlossen als Pleitekandidat. Tatsächlich scheint sich gerade ein Comeback abzuzeichnen, denn die Nachfrage ist vorhanden.

Missbrauchsskandal: FBI nimmt Epstein-Vertraute Maxwell fest Formfehler: Bundesländer kippen härtere Strafen für Raser Tiktok-Star wird versehentlich Corona-Maske ans Ohr getackert

Von Thomas Spinnler, boerse.ARD.deWenn eines der riesigen Kreuzfahrtschiffe zum Halten kommen will, braucht es Kilometer, bis es sanft ausgleitet. Für die Branche ist die Corona-Pandemie dagegen wie ein voller Stopp und das Fahren gegen eine Mauer. Seit Mitte März steht praktisch die gesamte Industrie still.

Dabei kannte man jahrelang nur Jubelmeldungen, das Wachstum war so gigantisch wie die modernen Mega-Schiffe, die zum Teil mehr als 6.000 Passagiere transportieren. Kreuzfahrten sind längst kein exklusives Vergnügen für Oberschichten und solvente Ruheständler mehr sondern ein Massenmarkt. Und die Masse bekommt auf Traumschiffen, was sie sich erträumt.

Das größte Kreuzfahrtschiff der Welt "Symphony of the Seas" mit 4000 Passagieren an Bord verlässt MiamiFür den kurzweiligen Aufenthalt bieten die Schiffe alle Arten von Zerstreuung an: Entertainmentprogramme, Kasinos und Kinos halten die Gäste bei Laune, man flaniert von Bar zu Bar, gleich mehrere Restaurants auf vielen Decks warten auf Gäste, auf Shoppingmeilen versorgen sich die Passagiere mit Kauferlebnissen, in Fitnessräumen, Pools und an Kletterwänden wird der Bedarf nach Bewegung gestillt. Die im Schnitt in Deutschland rund 50-jährigen Kreuzfahrer können an Deck herumlungern und das meditative Hintergrundrauschen des Meeres auf sich wirken lassen.

Gigantisches WachstumKreuzfahrtpassagiere weltweitDass die Branche vieles richtig macht, zeigen die wirtschaftlichen Daten. Der Deutsche Reiseverband (DRV) teilt mit, dass die Passagierzahlen seit 2014 auf Schiffen weltweit um 36 Prozent gestiegen sind. Im vergangenen Jahr gingen 3,1 Millionen Deutsche auf Hochsee- und Flusskreuzfahrten. Im Jahr 2010 waren es noch 1,7 Millionen Passagiere. Der internationale Verband CLIA (Cruise Lines International Association) hatte in diesem Jahr mit 32 Millionen Passagieren weltweit gerechnet.

CLIA beziffert den Gesamtbeitrag, der direkt und indirekt mit der Industrie zusammenhängenden globalen Leistung mit 150 Milliarden Dollar. Rund 1,2 Millionen Jobs hängen am Markt, der von den drei größten börsennotierten Unternehmen Carnival, Royal Caribbean und Norwegian Cruise Line dominiert wird.

Auf der To-do-Liste ganz hintenDann kam die Pandemie und ein beispielloser Absturz - keine Einnahmen, riesige Kosten, die Unternehmen verbrennen monatlich hunderte von Millionen Dollar. Viele Experten halten die Kreuzfahrer für den am härtesten getroffenen Unternehmenszweig, Pleiten gelten als sicher, Stellen werden abgebaut. Und die kommenden Geschäftszahlen des zweiten Quartals, das vollständig von der Corona-Krise überschattet ist, dürften sich gruselig lesen.

Redefine Meat: Hier kommt das Steak aus dem 3D-Drucker - WELT Neue Vorwürfe gegen Scheuer in Maut-Untersuchungsausschuss Kommentar zu Gabriels Berater-Job: Rein gar nichts verstanden

Kreuzfahrtschiff Carnival Glory von Carnival Cruise Line: Der saudische Staastfonds verdient bald mit - vielleichtGleichwohl gibt es die Chance, dass die Industrie die Krise verkraften wird. Das sehen auch wichtige Investoren so.Als der Staatsfonds von Saudi Arabien Anfang April beim angeschlagenen Kreuzfahrtkonzern Carnival einstieg

, galt das als Vertrauenssymbol für die gesamte Branche. Zuletzt sendeten die Aktien auch wieder Lebenszeichen und legten zu. Weiterlesen: tagesschau »

Abschaffen der Dreckschleudern Hoffentlich nicht! Bloß nicht Kreuzfahrt !!!! . Auch wenn ich teilweise dadurch, also wegen des Jobs, provitiere, nein danke. Grüßten Umweltzerstörer der Welt. Braucht kein Mensch... 🚮 Ich hoffe ernsthaft, daß es nicht dazu kommt. Es gibt nur wenig, was so umweltschädigend ist, wie diese schwimmenden Dreckschleudern.

Never ever 🙈 Schwimmende, umweltschädliche Blechdosen. Ob die behindert sind Konnte mich dafür noch nie begeistern. Das Gewusel von 5000 auf einer Fläche von einem Zehntel eines deutschen Dorfes ist nur was für Japaner. Bloß nicht! Haben die Menschen echt nichts gelernt? Wir müssen umdenken. Alle! Bitte nicht! Drecksschleudern, auf denen die Arbeitsbedingungen unwürdig sind, brauchen wir nicht!

Och nö... Muss nicht sein. Wer tut sich das noch freiwillig an, auf nem Corona - Bomber Urlaub zu machen! 😳 Also, um die Branche wäre es jetzt nicht wirklich schade... Eine perverse Art des Massentourismus. Damit meine ich nicht die kleinen Schiffe bis max. 600 Gästen und ökologischem Antrieb. Garantiert

Ich hoffe das nicht, diese Dreckschleudern gehören verschrottet. Lieber nicht!! Kreuzfahrten Cruiseschepen ClimateChange Klimaatakkoord Preventie COVID19 Mit voller Kraft in die Welle2. Ahoi Corona😎 Wir lagen vor Madagaskar... Diese Branche hat ihren Höhepunkt gehabt klappt sicher - für mutige Die gesamte Schiffsbranche ,sei es Passagier oder Gütertransport hat Überkapazitäten. Zu Verdanken auch Denjenigen die Schiffsaktien verkauften,sogar an die HSH-Bank. Passagierdampfer best. Reedereien in zB der Karibik leben nicht vom Befördern,sondern eher vom Konsum onboard.

Träumt weiter. Hier wird sehr viel Umwelt und Geld zerstört. 90% der Profite teilen sich zwei drei Großkonzerne, die hier keine Steuern zahlen und Personal ausbeuten. Kann gerne wegbleiben. Bin dafür das die Branche ausreichend Zeit bekommt die Schiffe auf umweltfreundlichen Antrieb umzurüsten. Wie war die Zahl? Die Emissionen während einem Tag auf See entsprechen denen von 40.000 PKW?

Wollen wir die Kreuzfahrtbranche nicht einfach mal abschaffen? (Rhetorische Frage) Corona hoax! Stop lying! fakenews Oh bitte nicht 🤦‍♀️ Gibt ja noch nicht genug Sachen auf dem Meer, was die Umwelt zerstört und Ressourcen im großen Stil vernichtet. Kreuzfahrt-Branche: Motorradfahren wird verboten aber die Dreckspötte gehen wieder auf grosse Fahrt und verseuchen die Meere. So ist das richtig!

Präsident der Vereinigten Staaten wird zensiert. Sein zweiter Tweet ist nicht zugänglich. Bloß nicht... Kreuzfahrtschiffe zu Pflugscharen! Welcome back auf den ‚günstigen’ 🤑 Massenbrut 🦠Batterien. Nicht zu vergessen: Drecksschiffe!!! 🌪 🚢🙊🤮🖕🏾 Wer da mitfährt ist selbst schuld und sollte ein schlechtes Gewissen haben.

Da war doch was, mit 'Die Krise als Chance' oder so Abstand halten auf den den Schiffen, klar aber nur mit viel weniger Passagieren und ob das dann ne Erlebnis Reise wird, wage ich zu bezweifeln. Aber eventuell tut es auch mal gut nicht massen zu bewegen, sondern klasse zu zeigen. Noroviren gefällt das

Warum fährt man überhaupt mit diesen Dingern? Gibt doch nicht schrecklicheres als dort seinen Urlaub zu verbringen. Mal ganz davon abgesehen wie dreckig die ganze Nummer ist Die können wahrscheinlich Schiffe versenken spielen. Also darauf sollten wir verzichten können.. Die können ruhig im Hafen bleiben und museal als Mahnmal für Dreckschleudern fungieren

Na, hoffentlich nicht.

Raus aus dem Corona-Lockdown: Hier macht sich Berlin weiter lockerDer Berliner Senat hat sich nach dem Corona-Lockdown am Donnerstag bei seiner Sondersitzung auf weitere Lockerungen verständigt. Macht sich locker? Zuckerbrot... und im November kommt dann wieder die Peitsche mit COVID-20 - was wetten wir?!!

Corona-Zahlen aktuell: R-Wert bei 0,61 – Kurve zeigt weiter nach unten +++ 8100 aktive FälleBei den Zahlen der Neuansteckungen und der aktiven Corona-Fälle gibt es gute Nachrichten. Good news!! Dann könnte man doch diesen ganzen Schwachsinn der Restriktionen endlich beenden. Oder soll hier eine Diktatur errichtet werden? Laut Merkel stehen wir am Anfang der Pandemie 😄😄😄😄🤥

ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder imPUR-Abo. Sie haben die Wahl.Da freuen wir uns. Dachte schon man könnte die EU entwickeln. Jetzt wird es wohl nur um das (deutsche) scheckbuch gehen Klar, wenn wir die 'Vereinigten Staaten von Europa' hätten.. Ihr zentrales Anliegen wird sein deutsches Steuergeld an Schmarotzer zu verteilen...

Anouk, 13, erzählt von ihrem ersten Schultag nach drei Monaten Corona-HomeofficeMehr als zehn Wochen lang konnte die 13-jährige Anouk keine Freunde treffen. Jetzt hat der Unterricht ihrer 7. Klasse wieder angefangen – so war ... Was das denn für ein Name? 'Natürlich wollte ich alle am liebsten umarmen. Aber das geht ja nicht.' 'Bist du traurig, dass noch nicht alles wieder ganz normal ist?' 'Ich weiß ja, dass es so sein muss, weil es eben nicht anders geht.' Echt bitter 😥 Relotius grüßt.

EU-Kommission: Hilfspaket von 750 Milliarden EuroDas Geld soll in die wirtschaftliche Erholung Europas nach der Corona-Krise fließen. Ursula von der Leyen spricht von Generationenaufgabe. O nein, bitte nicht vdL mit Riesensummen spielen lassen.😉 Der Hauptgrund für die Verschuldung dieser 23 andere Länder ist die Mitgliedschaft in der EURO. Die Einheitsgröße verhindert, dass sie ihre Bedürfnisse an ihre eigenen wirtschaftlichen Probleme anpassen können.

Corona: EU-Kommission mobilisiert 750 Milliarden EuroDie EU-Kommission will 750 Milliarden Euro für die wirtschaftliche Erholung Europas nach der Corona-Krise mobilisieren. gescheitert Wir wollen eine starke, freie und verbesserten Europa, nicht so ne Kommunistisch-Faschistische KZ Lager, wo 5 Leuten Endscheiden über restlichen 480 Millionen Menschen. Entweder leben wir zusammen oder getrennt . 'Wieso kauft eigentlich niemand mehr unsere Zeitung?!? Wir sind doch die 4. Gewalt...'