Klimastreik in Augsburg: 'Die Politik muss die Klimakrise endlich als Notfall behandeln'

23.09.2022 17:35:00

#FridaysforFuture ist zurück in #Augsburg:

FridaysforFuture ist zurück in Augsburg:

Am Freitag beteiligen sich etwa tausend Menschen am globalen Klimastreik in Augsburg. Am Sonntag folgt die nächste Demonstration von Radlern.

Die Zeiten von Großdemonstrationen sind nicht vergessen.Von Stefan Krog Auf dem Augsburger Wohnungsmarkt deutet sich bei Neubauten eine Krise an.Ungenutzte Energie: Kieler Forscher wollen Starkwind-Strom ins Netz einspeisen Montag, 19.plötzlich auf die Gegenfahrbahn.

Die Bewegung"Fridays for Future" hatte auch in Augsburg Zeichen für ein Umdenken in der Klimapolitik gesetzt.Teils gingen mehrere tausend Menschen auf die Straße, um für mehr Klimaschutz zu demonstrieren.Von Januar bis Mai 2022 wurden in Augsburg nur 232 neue Wohnungen in Wohngebäuden genehmigt, wie aus Daten des Statistischen Landesamtes hervorgeht.Die Corona-Pandemie bremste die Großveranstaltungen aus.Mit dem Handy am Ohr läuft sie zur Stadtrad-Station – ob der Banner schon fertig sei? Ja, ist er.Im März 2022 gab es eine erste Protestaktion nach langer Pause.Dabei wird neuer Wohnraum auf dem angespannten Immobilienmarkt eigentlich gebraucht.950 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen in Augsburg.(Name geändert) deswegen versuchten Mord vorwirft.

Die Veranstalter hatten eine höhere Resonanz erwartet.Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten.Acht verschiedene Sticker sollen auf den globalen Klimastreik am 23.Bei der zweiten großen weltweiten Protestaktion am Freitag waren es zu Beginn bereits mehrere hundert Teilnehmer.Die Polizei zählte gegen 17 Uhr rund 800 Teilnehmer.Wenn Sie weiterlesen wollen,.Die Veranstalter sprachen von 1050 Teilnehmern.Die klebt Annika fest, wo auch immer sie gerade unterwegs ist: an Laternen, Ampeln, Stromkästen.Kurzzeitig kam der Demonstrationszug ins Stocken, berichteten Teilnehmer.Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten.Wenn Sie weiterlesen wollen,.

Offenbar kam es an einem Parkhaus zu einem Zwischenfall.Eine Person soll dabei leicht verletzt worden sein.Wenn Sie weiterlesen wollen,.Denn am Freitag steht der elfte globale Klimastreik an.Health for Future schließt sich dem Klimastreik in Augsburg an Am globalen Klimastreik beteiligte sich Health for Future.Deutschlandweit gingen Menschen aus Gesundheitsberufen für Klima- und Gesundheitsschutz auf die Straße, so auch in Augsburg.Um 16 Uhr hatte die Aktion am Königsplatz begonnen."Der Maßstab sollte stattdessen sein: Wie hoch ist der politische Druck? Und der ist seit unserer Forderung eines Sondervermögens in Höhe von 100 Milliarden Euro definitiv hoch.

Die Ärztin Elisabeth Englram, die sich für Health for Future Augsburg engagiert, sagt:"Die Klimakrise ist ein medizinischer Notfall und eine Gefahr für die Gesundheit von Menschen auf der ganzen Welt.Mit ihr kommen tödliche Hitzewellen und Extremwetterereignisse, Wasserknappheit, Ernteausfälle und auch ein erhöhtes Pandemie-Potenzial." Gerade habe man in Europa den heißesten jemals gemessenen Sommer erlebt, ein Sommer voller intensiver Hitzewellen, Trockenheit, Dürren und Waldbrände."Denn erstens kommt es anders, und zweitens, als man denkt", sagt Annika.Hitze führe jedes Jahr zu tausenden Todesfällen, in den Sommern von 2018 bis 2020 waren es allein in Deutschland über 19.000.

Medizinstudentin Clara Keys von Health for Future stellt daher Forderungen:"Die Politik der kommenden Jahre muss die Klimakrise endlich als Notfall behandeln, das Pariser Klimaabkommen einhalten und global und sozial gerechte Lösungen finden."Nein, mal ehrlich – egal wie gut man alles plant, irgendwas geht immer schief.“ Zu Wort hat sich am Freitag auch der Stadtjugendring gemeldet.Daniel Schweiger, stellvertretender Vorsitzender des Stadtjugendrings, sagt: Der Klimawandel ist gerade für junge Menschen eines der drängendsten Probleme ihrer Zukunft.Daher entscheiden sie sich bewusst für umweltfreundliche Alternativen, um von A nach B zu kommen.Auf dem Plan heute: Das Programm für den Streik in finalisieren, die Pressestrategie ausarbeiten, noch offene Fragen klären, das Narrativ des Streiks konkretisieren." Deswegen sei ein bezahlbarer ÖPNV für junge Menschen so unglaublich wichtig.

Eine zukunftsorientierte, klimafreundliche und jugendgerechte Mobilitätswende sei dringend notwendig.Der Stadtjugendring stellt Forderungen.Sie scrollt, tippt, zückt währenddessen das Handy.Die aktuelle Situation erfordere nicht nur den Ausbau der Strecken im ÖPNV, sondern ein Umdenken bei der Preisgestaltung und dem Tarifsystem, um die Nutzung gerade für die junge Generation bezahlbar zu machen.„Ich denke im besten Fall an eine kostenlose Nutzung des ÖPNV für alle jungen Menschen.Wenn uns der Neun--Euro-Ticketsommer eines gezeigt hat: Der Nahverkehr muss finanziell attraktiv sein."Das ist ja auch nur so halbfreiwillig.

Nur das ermöglicht soziale Teilhabe“, sagt Schweiger.Aber auch eine kurzfristige finanzielle Entlastung würde vielen Menschen in der aktuell angespannten Situation weiterhelfen.Beim Thema Jugendpartizipation hinke Augsburg immer noch hinterher.Das Arbeitspensum gleicht dem einer Vollzeitbeschäftigten, dabei macht sie all das neben ihrem Studium.Protestaktionen in Augsburg werden fortgesetzt Am Sonntag, 25.September, findet zwei Tage nach dem weltweiten Globalstreik von Fridays for Future zum vierten Mal in Augsburg die"Kidical Mass" statt.

Übersetzt handelt es sich um eine bunte Fahrraddemonstration für Kinder und Erwachsene." Das Narrativ des Streiks: Klimaschutz ist eine soziale Frage Der Druck ist hoch.Bundesweit sind Aktionen in 200 Städten geplant.In Augsburg ist Beginn um 14.30 Uhr beim Königsplatz.Eine kindgerechte Route durch die Innenstadt zum Wittelsbacher Park ist vorgesehen.

Die Forderungen der Initiatoren sind: ein geschütztes, kindertaugliches Radwegenetz, mehr Tempo 30 im Stadtgebiet sowie Schulstraßen ohne Autoverkehr.Themen folgen Michael Hörmann Beitrag jetzt kommentieren Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren.Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können.Bei Fragen wenden Sie sich bitte an.

Weiterlesen:
AugsburgerAllgemeine »
Loading news...
Failed to load news.

Passt das nicht ins Konzept? Bei DirectAirCapture wird durch eine Art künstlicher Baum 1to CO2 pro Tag aus der Luft neutralisiert. 10 Mio. dieser Bäume könnten das weltweit erzeugte CO2 neutralisieren. Und sind skalierbar. Habeck Raus Baerbock Raus

Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen geht deutlich nach untenZwischen Januar und Mai 2022 wurden in Augsburg zwei Drittel weniger Wohnungen als üblich genehmigt. Die Kaufpreise stagnieren, die Mieten könnten aber steigen.

Globaler Klimastreik: Adrenalin, manchmal Frust bei Aktivistin Annika RittmannGanz viel Adrenalin und manchmal auch Frust:.AnnikaRittmann beim Klimastreik. Klimakrise PeopleNotProfit

Staatsanwaltschaft wertet Karambolage auf der B2 als versuchten MordEine depressive Frau kommt ins Bezirkskrankenhaus Augsburg. Wegen Corona verlässt sie die Psychiatrie – und verursacht zwei Tage später einen schweren Unfall.

Globaler Klimaprotest startet: Schulstreik Woche 214Der weltweite Klimastreik von FridaysForFuture hat begonnen, auch Initiatorin Greta Thunberg ist wieder dabei. Die Teilnehmerzahl ist geringer als im Vorjahr.

Reinhold Messner: »Bergsteigen wird durch die globale Erwärmung gefährlicher«Die Klimakrise erhöht aus Sicht von Reinhold Messner die Gefahren bei Touren in den Bergen. Der frühere Extrem-Bergsteiger hat einen Tipp für jüngere Kletterer. man muss ja nicht auf Berge steigen, oder? Wird sich doch was anderes zum Besteigen finden, was weniger gefährlich ist? Vor allen Dingen für Brüder Sehr wichtig!?