B.Z. – Die Stimme Berlins

17.05.2022 23:19:00

Alba trauert um Okulaja: Einen Freund verloren

Alba trauert um Okulaja: Einen Freund verloren

Aktuelle Nachrichten aus Berlin und Brandenburg: Top-News, 24h-Ticker, Hauptstadt-Sport, Kultur, Leute, Lifestyle, Ratgeber, Deutschland und Welt-News.

37-Jähriger bei Überfall schwer verletzt Ein 37 Jahre alter Mann ist bei einem Überfall in Mariendorf schwer verletzt worden.Kündigen sich die Volkszähler vorher an? Ja.Rot-Grün-Rot in Sachen Verkehrspolitik nicht zur Besinnung kommen.(30).

Zwei Männer sollen ihn am Montagmorgen vor einem Mehrfamilienhaus nacheinander mit Reizgas besprüht haben, wie die Polizei heute mitteilte. Anschließend sollen sie ihn am Boden festgehalten und mit einem Schlagstock auf ihn eingeschlagen haben. Warum gerade ich? Zufall. Daraufhin hätten sie den Mann in einen Fahrstuhl im Hausflur des Gebäudes gezerrt und ihm Handy und Haustürschlüssel gestohlen. Anderswo gibt es weder Lokale oder Spaziergänger, trotzdem sind auch diese Straßen komplett autofrei. Die von Nachbarn alarmierten Beamten nahmen einen der beiden Tatverdächtigen fest. Muss ich dem Volkszähler die Wohnungstür öffnen? Ja. Vom zweiten mutmaßlichen Täter sei inzwischen der Name bekannt, hieß es.

Der 37-Jährige kam mit Verletzungen am Kopf und der Halswirbelsäule ins Krankenhaus. Und bei hartnäckiger Auskunftsverweigerung sogar Erzwingungshaft. Die Folge sind tagtäglich lange Staus, Hup-Konzerte, steckenbleibende Linienbusse. .

Weiterlesen:
BZ Berlin B.Z. »

Notenbanken, VDMA, Tui, Volkswagen u.v.m. | Ausblick KW50

Zum Jahresende hin nimmt die Zahl der Termine merklich ab. Doch die anstehende 50. Kalenderwoche hat durchaus noch ein paar spannende Themen zu bieten, so zum Beispiel die Jahrespressekonferenz des Maschinenbauverbands VDMA, die Vorlage der Jahreszahlen von Tui und die außerordentliche Hauptversammlung von Volkswagen. Ein besonderes Augenmerk liegt jedoch auf den Notenbanken, denn bei der Europäischen Zentralbank, der Federal Reserve und der Bank of England stehen die letzten Zinssitzungen des Jahres bevor. Mit welchen Weichenstellungen und Standortbestimmungen für die Finanzmärkte zu rechnen ist, erläutert Mark Schrörs, Ressortleiter Konjunktur und Politik sowie auch Währungspolitischer Korrespondent, im Gespräch mit Franz Công Bùi, der im Anschluss daran weitere Themen und Ereignisse vorstellt, die in der kommenden Woche wichtig werden. Weiterlesen >>

Ein wahrhaft intelligenter Mann. Wir sollten uns stattdessen vor falschen Freunden und Globalisten fürchten, die sich unter den Mantel der Demokratie verstecken. Da ist er nicht allein in diesem Land... Von woher genau hat er vertiefte Informationen ? wie blöd muss man eigentlich sein, solchen Typen eine Bühne zu geben?

Sein Arsch kommt auf die Liste von der Faeser. Wenigstens einer behält einen klaren Kopf und durchschaut dieses Schmierentheater. Wetten, dass der Buchverlag ihn jetzt rausschmeißt. Der ist aber Rechtsradikal! Und? Das Pflegepersonal angegriffen wird ist in manchen Bereichen normal, da gibt es schon Mal Schläge und mehr, da wird auch Mal Amtshilfe angefordert

Ab heute Volkszählung in Berlin und Brandenburg - B.Z. – Die Stimme BerlinsJetzt geht die große Volkszählung los! Ab Montag klappern 5000 „Erhebungs-Beauftragte“ 300.000 Haushalte in Berlin und 400.000 in Brandenburg ab. Wer nicht öffnet und Auskunft gibt, riskiert Zwangsgeld oder Haft. B.Z. beantwortet die wichtigsten Fragen. Ich würde nur scheisse antworten, wen geht das etwas an?

So ein Blödmann !😠

Paris zeigt uns, was Berlin in Sachen Verkehr droht - B.Z. – Die Stimme BerlinsJeden Montag schreiben B.Z.-Redakteure, was sie richtig stört. Heute Stefan Peter, über die Verkehrswende in Paris – und was Berlin drohen könnte. Auch in Paris heißt es geliefert wie bestellt... Unfug. Habe 20 Jahre in Paris gelebt. Der Autoverkehr in dieser flächenmässig kleinen Stadt war schon immer die Hölle, staus im ganzen Stadtgebiet, hupkonzerte. Die Pariser haben den Radverkehr herbei gesehnt! Berlin erstickt im motorengeheul aggressiver autoprolls. Schön, dass auch Crack-Abhängige eine Chance als Autor bei der bekommen!

Kessel bleibt in Berlin - B.Z. – Die Stimme BerlinsDie BR Volleys vermelden die Vertragsverlängerung von Cody Kessel (30). Der Außenangreifer kam 2019 von der SG Lüneburg nach Berlin. Jetzt kommen zwei weitere

Starke Ladies über den Dächern von Berlin - B.Z. – Die Stimme BerlinsSchauspielerin Ursula Karven und Moderatorin Tamara von Nayhauß auf der Dachterrasse von Werbe-Lady Natalie von Matt. Die Ladies treffen sich hier zum Talk

Berlin bekommt 100 neue Parklets - B.Z. – Die Stimme BerlinsDer große Streit ums Parken oder Sitzen an der Straße! Verkehrssenatorin Bettina Jarasch (53, Grüne) will Fußgänger und Anwohner am Straßenrand parken. Schöne Idee, aber spätestens nach 2 Monaten sind die Dinger so versüfft, dass man sich nicht mehr drauf setzen kann..und unterm Tisch liegen dann die Drogenspritzen oder Pizzapackungen.. Soviel Engagement in Parks wäre toll. Aber es geht ja nur um Verknappung Ach Bettina…

Verein fordert alle 200 Meter eine Bank in Berlin - B.Z. – Die Stimme Berlins„Eine Bank ist noch wichtiger als ein Fahrradständer“, sagt Roland Stimpel (64). Der Fußgänger-Aktivist (FUSS e. V.) hat ein klares Ziel, fordert: „Alle 200 Meter sollte es eine Bank geben.“ Dann soll besagter Verein mal ein paar Millionen locker machen, um den Bau der Bänke zu finanzieren. Dann soll der Verein sein Sparschwein schlachten und die Dinger selbst finanzieren! Geil 😂😂

37-Jähriger bei Überfall schwer verletzt Ein 37 Jahre alter Mann ist bei einem Überfall in Mariendorf schwer verletzt worden.Kündigen sich die Volkszähler vorher an? Ja.Rot-Grün-Rot in Sachen Verkehrspolitik nicht zur Besinnung kommen.(30).

Zwei Männer sollen ihn am Montagmorgen vor einem Mehrfamilienhaus nacheinander mit Reizgas besprüht haben, wie die Polizei heute mitteilte. Anschließend sollen sie ihn am Boden festgehalten und mit einem Schlagstock auf ihn eingeschlagen haben. Warum gerade ich? Zufall. Daraufhin hätten sie den Mann in einen Fahrstuhl im Hausflur des Gebäudes gezerrt und ihm Handy und Haustürschlüssel gestohlen. Anderswo gibt es weder Lokale oder Spaziergänger, trotzdem sind auch diese Straßen komplett autofrei. Die von Nachbarn alarmierten Beamten nahmen einen der beiden Tatverdächtigen fest. Muss ich dem Volkszähler die Wohnungstür öffnen? Ja. Vom zweiten mutmaßlichen Täter sei inzwischen der Name bekannt, hieß es.

Der 37-Jährige kam mit Verletzungen am Kopf und der Halswirbelsäule ins Krankenhaus. Und bei hartnäckiger Auskunftsverweigerung sogar Erzwingungshaft. Die Folge sind tagtäglich lange Staus, Hup-Konzerte, steckenbleibende Linienbusse. .