Uber-Modell am Ende? Arbeitsverträge für Uber-Eats-Kuriere

10.01.2022 11:00:00

Der Essenslieferdienst Uber Eats könnte seine Kuriere bald schweizweit über Partnerfirmen anstellen.

Das Ende Des Uber-Modells? Die Firma Trifft Vorbereitungen, Um Seinen Kurieren Arbeitsverträge Zu Verschaffen

Das Ende des Uber-Modells? Die Firma trifft Vorbereitungen, um seinen Kurieren Arbeitsverträge zu verschaffen. MoritzCom

Der Essenslieferdienst Uber Eats könnte seine Kuriere bald schweizweit über Partnerfirmen anstellen.

ReutersDas Uber-Modell kommt in der Schweiz gehörig ins Wanken. Der wegen seiner Arbeitsbedingungen heftig angefeindete Essenslieferdienst Uber Eats könnte bald sämtliche Kuriere in der Schweiz mit einem Arbeitsvertrag bei einer Mittelsfirma ausstatten. Das tut Uber Eats bereits in Genf. «Wir bereiten uns auf verschiedene Szenarien vor, in denen die Uber-Eats-Kuriere zum Beispiel auch in anderen Städten bei einer Partnerfirma angestellt sind», sagt Guillaume Malfait, Chef von Uber Eats in der Schweiz.

Weiterlesen: NZZ am Sonntag »

NZZ MoritzCom Die Taxi-Lobby hat gesiegt! Bald dürfen wir wieder die höchsten Taxipreise der Welt bezahlen..... MoritzCom Uber, wie kann man so einen Mist nur zulassen? MoritzCom Soso, die Kuriere wollen das also nicht? Nun, eigentlich müsste man für die extra was aushandeln, wer es nicht will, unterschreibt eine Verzichtserklärung und bekommt nichts, was irgendeine der obligatorischen Sozialversicherungen bezahlen würde.

Das sind die beliebtesten Elektroautos der Schweiz – ein Modell fährt allen davonDas sind die 15 beliebtesten E-Autos der Schweiz – ein Modell lässt die Konkurrenz stehen

Wahlen Unterägeri: Manuela Inglin schneidet am besten ab | zentralplusBei der Ersatzwahl für den Gemeinderat in Unterägeri erreicht keiner der drei Kandidaten das absolute Mehr. Am meisten Stimmen holt Manuela

«Mir sind die Tränen gekommen» - Marco Odermatt gewinnt am Chuenisbärgli und sorgt für totale EkstaseEs steht wieder an, das Ski-Wochenende in Adelboden. Am Samstag ging es los mit dem Riesenslalom der Männer. Marco Odermatt siegte vor Manuel Feller und Alexis Pinturault. Justin Murisier wurde starker Vierter. Odermatt ist doof Cool gsii AdelbodenLenk Weltklasse

Männer-Slalom am Chuenisbärgli - Schweizer Cracks in Adelboden: «Es wird ein Rennen für Kämpfer»Die Schweizer Slalomfahrer treten am Sonntag mit relativ wenigen Anhaltspunkten zum Heimrennen in Adelboden an. swissskiteam FIS fisalpine srfsport srfski

Omikron-Wand – «Bei sehr hohen Infektionszahlen sind die Kinder am stärksten betroffen»Die USA und Grossbritannien weisen alarmierende Hospitalisationszahlen bei Kindern aus. Auch Infektiologin Julia Bielicki befürchtet in Omikron eine Bedrohung für Kinder – jedoch nicht nur auf klinischer Ebene. Lasst die Kinder in Ruhe mit dieser Corona-Massnahmenhysterie Wie viele Kinder sind im Moment wegen Omikron in der Schweiz im Spital? Schon haben diese versifften linken Parasiten-Medien, eine neue Virologin aus dem Gruselkabinet des BAG ausgegraben. Ich wundere mich über diese deutschen Idioten von 20minuten nicht mehr, kommen alle in die Schweiz, sind einfach nur alles Parasiten🤷‍♀️

Zenhäusern bester Schweizer - Ränge 4, 5 und 6 – am Chuenisbärgli gibt es keinen weiteren Schweizer SiegAm Samstag war die grosse Odermatt-Party in Adelboden. Das Chuenisbärgli bebte, die Fans feierten. Am Sonntag folgte nun der Slalom. Konnten die Schweizer erneut reüssieren? Beinahe. Zenhäusern, Aerni und Meillard wurden Vierter, Fünfter und Sechster. ,👍 Dafür steht Omikron garantiert auf dem Podest. Wenigsten gehört der erste Platz in Sachen Corona durchseuchen der Schweiz: 🥇🎖🏅🏆 Heil“ 🦠🤧 dir Helvetia

Ein Genfer Uber-Eats-Kurier bei der Arbeit.Teslas bislang günstigstes Elektroauto liess im vergangenen Jahr sämtliche Verbrenner-Autos hinter sich.Inglin-Henggeler (FDP).Wir sind nervös! 5.

Reuters Das Uber-Modell kommt in der Schweiz gehörig ins Wanken. Der wegen seiner Arbeitsbedingungen heftig angefeindete Essenslieferdienst Uber Eats könnte bald sämtliche Kuriere in der Schweiz mit einem Arbeitsvertrag bei einer Mittelsfirma ausstatten. Die Nachfrage nach Neufahrzeugen übersteigt die seit Monaten eingeschränkte Fertigungskapazität bei Weitem. Das tut Uber Eats bereits in Genf. März kommt es zum zweiten Wahlgang. «Wir bereiten uns auf verschiedene Szenarien vor, in denen die Uber-Eats-Kuriere zum Beispiel auch in anderen Städten bei einer Partnerfirma angestellt sind», sagt Guillaume Malfait, Chef von Uber Eats in der Schweiz. VW lieferte im Dezember gar 52 Prozent weniger ID. Service . JUSTIN MURISIER (SUI) Im ersten Lauf lag er zeitgleich mit Meillard auf dem 6.