Mann eröffnet Feuer bei Synagoge in Pittsburgh

27.10.2018 18:22:00

Mindestens acht Menschen sollen bei dem Angriff getötet worden sein, berichten US-Medien; darunter auch Polizisten.

Bei einer Synagoge in der US-Stadt Pittsburgh im Bundesstaat Pennsylvania ist es Berichten lokaler Medien zufolge zu Schüssen gekommen. Mindestens vier Menschen sterben.

Mindestens acht Menschen sollen bei dem Angriff getötet worden sein, berichten US-Medien; darunter auch Polizisten.

Weiterlesen: tagesanzeiger »

Schütze eröffnet Feuer in Bowling-ZentrumNahe Los Angeles sind Schüsse gefallen. Die Polizei berichtet von mehreren Opfern.

Autofahrer kurbelt Fenster runter und eröffnet FeuerDie Bewegung «Gilets Jaunes» hat zum Protest gegen die hohen Spritpreise in Frankreich aufgerufen. Es kam zu zahlreichen Zwischenfällen. Die EU...bitte JA zur Selbstbestimmungsinitiative

28-jähriger Veteran soll das Feuer eröffnet habenEin Mann schiesst in einer Country-Bar im südkalifornischen Thousand Oaks auf Studenten. Alle News dazu im Ticker. Das beweist wieder mal, dass der Rechtsextremismus die grosse Gefahr ist neben dem kapitalistischen Extremismus, der die Rüstungsindustrie hätschelt und mit den Diktatoren dieser Welt verkehrt. Der Hass gegen Studenten ist ja auch in den Onlineforen gang und gäbe.

Person schiesst bei Synagoge um sichIn Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania ist offenbar eine Schiesserei bei einem jüdischen Gotteshaus im Gange.

Fremder Mann legt sich zu Pärchen ins BettEin Pärchen in Chur hatte Samstag einen ungewöhnlichen Start in den Tag: Als die zwei am Morgen erwachten, lag ein fremder Mann zwischen ihnen im Bett. Geile sich ! Waw

Bei Hymne ins Gesicht gefasst - Spielsperre für Tardelli wegen «nicht festlicher Manieren»Der Brasilianer Diego Tardelli wurde in der chinesischen Liga bestraft, weil er sich während der Hymne ins Gesicht fasste. srffussball