Apple wirft Fortnite aus dem App-Store

Apple wirft Fortnite aus dem App-Store

14.08.2020 01:35:00

Apple wirft Fortnite aus dem App-Store

Am Donnerstag hat Hersteller Epic in seinem Spielklassiker Fortnite ein eigenes Bezahlsystem eingeführt. Nun wurde das Spiel aus dem App-Store entfernt. Epic reagiert mit einer Klage.

EpicDer Grund dafür: Spielehersteller Epic führte ein eigenes Bezahlsystem ein.EpicMit diesem wurden die In-Game-Gebühren von Apple umgangen.EpicFortnite ist nicht mehr Teil des App-Stores.Apple hat das Spiel aus dem Sortiment genommen.

Klima-Aktivisten ketten sich an Fahrräder fest Wissenspodcast «Durchblick» über den CO₂-Staubsauger - Blick Mohrenkopf-Mann erhält Strafbefehl wegen Rassendiskriminierung

Der Grund dafür war ein eigenes Bezahlsystem.Epic verklagt nun Apple.Apple hat das erfolgreiche Spiel Fortnite aus dem App-Store gekickt. Der Grund dafür: Spielehersteller Epic führte ein eigenes Bezahlsystem ein. Mit diesem wurden die In-Game-Gebühren von Apple umgangen. Wie Apple in einer Mitteilung schreibt, verstösst dies gegen die Richtlinien des Unternehmens. Im Statement heisst es: «Die Richtlinien gelten für jeden Entwickler, der digitale Waren oder Dienstleistungen verkauft.»

Epic selber hat inzwischen eine Klage gegen den US-Technologieriesen eingereicht und wirft ihm Missbrauch seiner Marktstellung vor. Epic strebt keinen Schadenersatz an, sondern eine einstweilige Verfügung, die Konsequenzen für einige von Apples App-Store-Praktiken haben könnte.

Zudem setzt Epic auf seine starke Community und rief den Hashtag #FreeFortnite ins Leben. Epic beruft sich auf das Kartellgesetz, da sich der App-Store als Monopol etabliert hat. Mit dem neuen Bezahlsystem hätten die Nutzer weniger zahlen müssen, da die Preise für In-Game-Käufe gesunken wären. Man hätte die Gebühren, die man zuvor an Apple entrichtet hat, den Kunden erspart. Das heisst, ein In-Game-Kauf im Wert von zuvor 10 Franken wäre beim Fortnite-System nur noch 7 Franken gewesen.

Wie es mit Fortnite auf Apple-Geräten weitergeht, ist noch unklar, insbesondere nach Einreichen der Klage. «The Verge»schreibt, dass Apple versucht, mit Epic eine Lösung zu finden. Allerdings ohne für das Unternehmen eine Ausnahme zu bewilligen. Für Nutzer, die das Spiel bereits auf dem iPhone installiert haben, ändert sich derzeit nicht viel. Einzig neue Downloads werden blockiert. Übrigens: Auch bei Android-Geräten wurde die eigene Gebühr eingeführt. Google hat jedoch noch keine Massnahmen ergriffen.

Weiterlesen: 20 Minuten »

100 Kilometer auf dem Einrad - Mirjam Lips – vom Krankenbett zum überragenden Weltrekord

Die 27-Jährige hat 100 km auf dem Einrad in neuer Bestzeit absolviert.

Apple ist so geldgeil wie kann so ein Konzern heute noch existieren.

Internationale Fussball-News - Portland gewinnt MLS-Turnier in Disney WorldPortland hat das Wiedereinstiegs-Turnier der Major League Soccer nach der Corona-Zwangspause für sich entschieden. srffussball

News aus dem Motorsport - Raffin muss weiter pausieren.JeskoRaffin muss wegen gesundheitlichen Problemen weiter pausieren. srfGP

Internationale Fussball-News - Matuidi verlässt Juventus – de Ligt operiertWeltmeister Blaise Matuidi wird seinen Vertrag beim italienischen Meister Juventus Turin nicht erfüllen. Der Franzose und die «Alte Dame» einigten sich auf eine vorzeitige Auflösung des Kontrakts. srffussball SerieA

News aus dem Motorsport - GP von Russland soll vor 30'000 Fans ausgetragen werdenDie Organisatoren des Formel1-Rennens in Russland planen eine Austragung vor Zuschauern und haben nach eigenen Angaben bereits mit dem Ticketverkauf begonnen. srfsport srfGP

News aus der Super League - In der Super League wird bald mit eigenem Ball gespieltEinen Monat vor dem geplanten Saisonstart hat die SFL den neuen Matchball präsentiert – ein japanisches Produkt. SuperLeague SL srffussball

News aus dem Motorsport - Buemi zum Saisonschluss Dritter.Sebastien_buemi schliesst die FormelE-Meisterschaft mit einem versöhnlichen Ergebnis ab. srfgp