20Minuten.Ch, Www.20Minuten.Ch, 20 Minuten, 20 Min, News Von Jetzt, News, Medien, Tageszeitung, Zeitung, Gratiszeitung, Nachrichten, Berichte, Inland, Zürich, Bern, Basel, Wirtschaft, Money, Boerse, Wetter, Community, Foren, Spiele, Celebrity, Games, People, Kino, Kinoprogramm, Events, Party, Musik, Cd, Tv, Tv-Programm, Service, Suchen

20Minuten.Ch, Www.20Minuten.Ch

40 Monate Gefängnis für Walliser Lehrer

Mädchen beim Duschen beobachtet: Walliser Lehrer kassiert 40 Monate Haft.

21.5.2019

Mädchen beim Duschen beobachtet: Walliser Lehrer kassiert 40 Monate Haft.

Das Bezirksgericht Siders hat am Dienstag einen ehemaligen Walliser Lehrer mit 40 Monaten Gefängnis bestraft.

Der Gerichtspr�sident folgte in dem am Dienstag ver�ffentlichten Urteil weitgehend dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Diese hatte insbesondere wegen vollendeter und versuchter sexueller Handlungen mit Kindern eine Gef�ngnisstrafe von drei Jahren und vier Monaten gefordert.

Der OS-Lehrer hatte seine Taten gem�ss Anklageschrift zwischen August 2011 und November 2013 ver�bt. Unter anderem beobachtete er seine damals 11 bis 13 Jahre alten Opfer beim Duschen.

Das Bezirksgericht Siders sah die Schuld des Angeklagten als erwiesen an. Es sch�tzte die Aussagen der Kl�gerinnen zum Zeitpunkt der Ereignisse als �glaubw�rdig, konsistent und �bereinstimmend� ein. Die Erkl�rungen der Opfer seien �detailliert und in angemessener Sprache� f�r ihr damaliges Alter.

Das Urteil des Bezirksgerichts ist noch nicht rechtskr�ftig. �Mein Mandant wird beim Kantonsgericht Rekurs gegen das Urteil und gegen die angeordnete Untersuchungshaft einlegen�, sagte Anwalt Olivier Couchepin der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Am Ende der Urteilsverk�ndung stand die Mutter des Verurteilten auf, um ihn zu umarmen. Am Ausgang des Gerichtsgeb�udes beleidigte ein anderes Familienmitglied die Opfer und es kam zu einem hitzigen Wortgefecht.

Das Gericht ordnete jedoch an, den Angeklagten dort abzuholen. Als er in Handschellen sowie Fussfesseln von zwei Polizisten bewacht dem Richter vorgef�hrt wurde, verweigerte der Mann die Aussage. Er f�hle sich nicht imstande, die Fragen des Richters zu beantworten. Die Nacht auf Dienstag verbrachte der Mann in Untersuchungshaft.

Weiterlesen: 20 Minuten

Sogar im Wallis gibt es fängs nur noch primitive Männer. Pfui.

Nach der Schande von Luzern: U-Haft für Stefan N. beantragt - BlickDer provozierte Spielabbruch durch GC-Chaoten in Luzern hat für den Hooligan Stefan N. weitere Konsequenzen. Gegen ihn wurde jetzt U-Haft beantragt.

Schnäppchen gefällig? Diese Fussballer sind im Sommer ablösefrei zu habenIm Sommer wird es auf dem Transfermarkt wieder einmal heiss zu- und hergehen und hohe Millionenbeträge werden von Verein zu Verein geschoben. Dabei gibt es …

Trump krebst zurück – Google und Co. dürfen Huawei noch drei Monate beliefernIm Wirtschaft skrieg mit China hat die US-Regierung einen Aufschub für Technologieexporte an den Huawei-Konzern gewährt.

Österreich: Neuwahlen sollen Anfang September stattfindenNach dem Bruch der rechtskonservativen Koalition soll im September ein neues Parlament gewählt werden, wie der Bundespräsident nach einem Treffen mit Kurz verkündete.

Spielabbruch bei GC: Neonazi muss einen Monat in U-Haft - BlickJetzt wird der GC-Chaot mit aller Härte angepackt. Das zuständige Luzerner Zwangsmassnahmengericht hat Stefan N. (40) für einen Monat in U-Haft gesteckt. Seinen 40. Geburtstag musste der Neonazi letzten Samstag im Knast feiern.

Gerade erst verurteilt: Die dicke Hooligan-Akte von Stefan N. - BlickNach der Schande von Luzern stellte sich der Neonazi und GC-Ultra Stefan N.* (40) der Polizei. Es ist nicht das erste Mal, dass der 40-Jährige Ärger macht. Seine Hooligan-Akte ist dick! Der sieht aus wie ComRikard der neue ZSC Trainer 😂 Der Kerl tut mir echt leid. Euer mieses Bashing ist unter aller Sau. Aber sicher gibt es genügend hämische und schadenfreudige linke Arschzapfen, die das huerageil finden, wenn ein Mensch von euch fertig gemacht wird. Adjektiv, Pleonasmus, Mutmassung: Die dünne Twitter-Akte von . BlickNewsAreNoNews

Schweiz auf schwarzer Liste wegen ArbeitnehmerschutzDie internationale Arbeitsorganisation ILO setzt die Schweiz auf eine Liste mit 40 Ländern, die völkerrechtliche Verpflichtungen nicht einhalten.

News aus der National League - Lange Zwangspause für Ambris ConzStammgoalie Benjamin Conz wird AmbriPiotta bis zu sechs Monate fehlen. NL srfhockey

Einsatz bei Neonazi-Hool Stefan N.* - BlickStefan N.* (40) ist die hässliche Fratze der Fan-Krawalle von Luzern. Der GC-Ultra ging nach dem Wochenende auf Tauchstation. Die Ermittlungsbehörden suchen fieberhaft nach dem tätowierten Glatzkopf. Was für eine Farce. Hauptsache ihr Journis seid glücklich.

Schande von Luzern: Darum griff die Polizei nicht ein - BlickDie Hooligan-Truppe um Stefan N. (40) konnte sich ungehindert auf dem Stadionrasen austoben und die GC-Trikots erpressen – unter den Augen der Polizei. Ein Kniefall sei das aber nicht gewesen, heisst es von der Luzerner Polizei. Na das musste ja noch kommen: ‚Die Polizei ist schuld!‘ Soll der Steuerzahler diese Kacke noch bezahlen❓ Noch ganz dicht❓‼️‼️ Ach, hört doch auf! Wir wissen nicht mehr, was Recht und Unrecht ist, vor lauter 'es allen recht machen zu wollen.'

Flughafen baut an der Mega-Baustelle The Circle - Blick40 Meter hoch dürfen die Gebäude neben dem Flughafen werden, was bis ans Limit ausgereizt wird. Die Mega-Baustelle im Norden von Zürich stellt aber auch weitere Herausforderungen.

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

21 Mai 2019, Dienstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

21. Mai 2019 – die News des Tages

Nächste nachrichten

Die Schweiz verliert auch gegen Tschechien
Vorherige nachrichten Nächste nachrichten