Wo man in Wien leben will

Wo man in Wien leben will :

17.12.2020 21:16:00

Wo man in Wien leben will :

Eigentumswohnungen sind im 1., 18., und 9. Bezirk gefragt. Während Wiener im 8., 14., und 13. Bezirk mieten wollen. Das ergibt die Analyse von elf Millionen Datensätzen.

pocketIn Zeiten von Lockdowns zieht es die Wienerinnen und Wiener  in größere Wohnungen. Das zeigt auch die  Jahresbefragung der Immobilienplattform Find My Home: Die Quadratmeterzahl der Immobilien ist bei Suchanfragen im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, die Nachfrage nach größeren Wohnungen daher gewachsen.

Anschober: Erste Lieferung von AstraZeneca ab 7. Februar Mehr als 400.000 Unterschriften für Tierschutz-Volksbegehren - derStandard.at Impfstoff-Lieferprobleme: EU verlangt Einblick in Astrazeneca-Daten - derStandard.at

Zudem waren dieses Jahr Eigentumsimmobilien begehrter und erhielten mehr Aufrufe als Mietwohnungen.  Ausgewertet sowie analysiert wurden rund 11 Millionen Aufrufe im Zeitraum Jänner bis November 2020. Mieten: Gold für die Josefstadt

Welcher Bezirk war dabei  am begehrtesten? Bei Mieterinnen und Mietern ist es die  Josefstadt. Der Grund laut „Find My Home“-Geschäftsführer Bernd Gabel-Hlawa: „Neben kleinen Geschäften, hippen Lokalen, Kaffeehäusern und einem großen Kulturangebot bietet der achte Bezirk eine ausgezeichnete Infrastruktur.“   headtopics.com

© Bild: Kurier/Juerg ChristandlIm Schnitt waren hier mittelgroße Wohnungen von rund 65 Quadratmeter gefragt.Den zweiten Platz machte das grüne  Penzing: Hier standen große Wohnungen mit durchschnittlich 104 Quadratmetern hoch im Kurs. 

Ebenfalls große Wohneinheiten von rund 100 Quadratmetern wurden im noblen Hietzing gesucht. Eigentum: Innere Stadt gewinntIm Bereich Eigentum konnte der 1. Bezirk zum ersten Mal die meisten Aufrufe verzeichnen.Wien© Bild: APA/ROBERT JAEGER

„Es standen vor allem Penthouses und moderne Dachgeschoß-Wohnungen mit  Fitnesscenter oder Concierge-Service zum Verkauf“, sagt  Gabel-Hlawa. Im Schnitt suchten die Wiener 160 Quadratmeter große Wohneinheiten. Auf Platz zwei folgte Währing – auch hier suchten Käufer nach größeren Wohneinheiten mit 100 Quadratmetern.

Weiterlesen: KURIER »

Nachdem die Potentaten in Transdanubien mit der Kultur nichts am Hut zu haben scheinen, nächstes Kulturzentrum wurde nach Neu Marx verschoben, bleibt diese Gegend mit über 300.000 Einwohnern zum Schlafplatz verdammt. Wien an der Donau ? Nein, Wien am Donaukanal. Bessere Fragestellung wäre: Wo will man in Wien nicht(mehr) leben?