'So funktioniert es nicht': Linke bleibt zum deutschen Ampel-Start skeptisch

'Marktlogik hat uns aber genau dahin geführt, wo wir jetzt sind: kurz vor dem Klimakollaps und in einer gespaltenen Gesellschaft. So wird es nicht funktionieren', so Co-Parteichefin Susanne Hennig-Wellsow.

08.12.2021 18:02:00

'Marktlogik hat uns aber genau dahin geführt, wo wir jetzt sind: kurz vor dem Klimakollaps und in einer gespaltenen Gesellschaft. So wird es nicht funktionieren', so Co-Parteichefin Susanne Hennig-Wellsow.

'Marktlogik hat uns aber genau dahin geführt, wo wir jetzt sind: kurz vor dem Klimakollaps und in einer gespaltenen Gesellschaft. So wird es nicht funktionieren', so Co-Parteichefin Susanne Hennig-Wellsow.

Der neue BundeskanzlerOlaf Scholz(SPD) setze bei der Lösung der Zukunftsaufgaben Klima und soziale Gerechtigkeit letztlich auf den Markt, schrieb Co-ParteichefinSusanne Hennig-Wellsowam Mittwoch auf Twitter."Die Marktlogik hat uns aber genau dahin geführt, wo wir jetzt sind: kurz vor dem Klimakollaps und in einer gespaltenen Gesellschaft. So wird es nicht funktionieren."

Gegen die Impfpflicht: Wie grün ist Madeleine Petrovic?

Hennig-Wellsow forderte eine"andere Wirtschaftsweise, bei der der Nutzen für alle im Vordergrund stehe, nicht der Profit Einzelner". Der Co-Chef der Linksfraktion im Bundestag,Dietmar Bartsch,schrieb auf Twitter, er wünsche Scholz und seinem Kabinett kluge Entscheidungen für die Menschen im Land."Maßstab bei der Bewertung der neuen Koalition sind ausschließlich deren Taten und Ergebnisse."

Er hoffe, die SPD könne einige ihrer Versprechen umsetzen, zum Beispiel die Kindergrundsicherung. Die geplanten zwölf Euro Mindestlohn seien ein vernünftiger Schritt."Bei Bürgerversicherung und Steuerpolitik bin ich skeptisch. headtopics.com

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!

Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Ampel-Ära beginnt: Scholz zum Kanzler gewähltDer SPD-Politiker Olaf Scholz ist am Mittwoch vom Deutschen Bundestag zum neuen Bundeskanzler gewählt worden. Wie Parlamentspräsidentin Bärbel Bas ... 🥁...last Chrismas ... Europa...

Bis zu 40.000 ELGA-Abmeldungen nach Impfgegner-Fake-NewsELGA rechnet mit 40.000 Abmeldungen nach Impfgegner-Fake-News. Menschen wollen so die bevorstehende Impfpflicht umgehen, doch das funktioniert so nicht. kurierat die wahre Pest seid Ihr 🤮 Die wahren Nachplapparer, obwohl sie es ständig von den Normalen behaupten Hirnloses Gesindel Bei diesem geschissenen Verein sollte man gar nicht erst sein :-(

Illegale Impfzeritifikate, die sich verifizieren lassen, im Darknet verkauftUnklar bleibt bisher, wie die Betrügerinnen und Betrüger es schaffen, die fingierten QR-Codes zu erstellen

Illegale Impfzertifikate, die sich verifizieren lassen, im Darknet verkauftUnklar bleibt bisher, wie die Betrügerinnen und Betrüger es schaffen, die fingierten QR-Codes zu erstellen Da liegt dann auch das Problem, denn in 99% der Kontrollen wird nur auf das Zertifikat geschaut! Überprüft wird nirgends, nicht mal ein Abgleichen der Personendaten! Israel macht es da vor Einlass elektronisch nur nach Überprüfung, damit hab ich auch eine Kontaktverfolgung!

Die „Krone“ mit dem Kanzler im KreiskyzimmerNeu-Kanzler Karl Nehammer erzählt beim „Krone“-Besuch im Kreisky-Zimmer, wann er vom Kurz-Rücktritt erfuhr und dass die Entscheidung nach einem ... Zum überlegen war seit Beginn der pandemie für die gesamte Regierung wohl nicht viel Zeit. Anders kann ich mir den Ist-Zustand momentan nicht erklären. Für mich ist er ein Tyrann, der nicht Menschen akzeptieren kann, die sich nicht impfen lassen. Ich weiß selbst was ich mache u. er terrorisiert mich mit seiner Impfpflicht usw. Mich widert er an. Ich will keinen Diktator u. ich bin nicht seine Befehlsempfängerin. Ich bin mündig Im Kreiskyzimmer Die guten Leute sollten mal nachdenken was Kreisky sagte: Lernen Sie Geschichte,... Würd den Medien auch gut tun

7,5-Millionen-Euro-Investment für Wiener Start-up, das gegen Blackouts kämpftDas vor nicht einmal zwei Jahren gegründete Wiener Start-up Enspired wickelt Angebot und Nachfrage von Energie auf einer Plattform ab