'Rosenheim Cops' zu stark, ORF1 implodiert auf Tiefstwert

05.09.2020 01:15:00

'Rosenheim Cops' zu stark, ORF1 implodiert auf Tiefstwert

'Rosenheim Cops' zu stark, ORF1 implodiert auf Tiefstwert

Einserkanal mit historisch schlechten Quoten. Dank bayerischer Bullen im Hauptabend liegt ORF-Gruppe aber über Vorjahres-Wert

pocketFreud und Leid liegen beim ORF oft ganz nah beinander. Auf der Fernbedienung ist es nur ein Platz, aber in der Wahrnehmung durch die Konsumenten liegen mittlerweile offenbar Welten dazwischen. Gestern, Donnerstag, hat ORF1 mit nur noch 3,4 Prozent Tagesmarktanteil (Zielgruppe 12 Jahre und älter) den schlechtesten Wert in der Sender-Historie eingefahren. Davor lag der Tiefstwert bei 3,9 Prozent - im Mai des Vorjahres hatte Puls4 mit einem Europa-League-Halbfinale ORF1 pulverisiert.

Weiterlesen: KURIER »

23-Jährige sucht mit Plakat unbekannten Mann in WienWährend die einen kleine Schlösser an Brücken befestigen um ihre Liebe zu feiern, hing eine 23-Jährige ein Banner auf, um einen Mann zu finden.

Kristallkonzern: Sorge vor 'schleichender Verlagerung': Keine Ruhe bei SwarovskiSwarovski kommt weiter nicht zur Ruhe. Familienmitglieder fürchteten vor einer Gesellschafterversammlung am Freitag, dass dabei das De facto-Ende von Wattens als Hauptstandort drohe.

Berlusconi mit beidseitiger Lungenentzündung im SpitalSilvio Berlusconi befindet sich in einem Spital in Mailand. Er hatte am Mittwoch mitgeteilt, positiv auf Corona getestet worden zu sein.

Unheilbar krank: Auf Facebook soll das Sterben von Alain Cocq live zu sehen seinWeil aktive Sterbehilfe in Frankreich verboten ist, will der unheilbar kranke und seit Jahrzehnten leidende Franzose Alain Cocq seinen langsamen Tod live auf Facebook 'präsentieren'.

Regeln und offene Fragen: Corona-Herbst: Das kommt auf die Kärntner Eltern zuWährend bundesweit Elternvertreter kritisieren, dass man noch nicht auf die Praxis im Corona-Herbst vorbereitet sei, wird Kärnten etwa von Elternvertretern gelobt: Man sei sehr weit und es gebe intensiven Austausch. Schule Bildung

Staatsanwalt prüft: Arzt ruft Exekutive zu 'zivilem Ungehorsam' aufEin coronakritischer Arzt ruft Militär und Polizei zu zivilem Ungehorsam auf. Außerdem stellt er Maskenbefreiungen ohne Nachfrage aus. Neben der Ärztekammer ist nun auch die Staatsanwaltschaft am Zug.

mail pocket Freud und Leid liegen beim ORF oft ganz nah beinander."Hier, beim Fahrradfahren, 2 Mal nacheinander umgedreht.© (c) Swarovski (Swarovski) Swarovski kommt weiter nicht zur Ruhe.Der ehemalige Ministerpräsident Italiens, Silvio Berlusconi, befindet sich in einem Spital in der norditalienischen Metropole Mailand.

Auf der Fernbedienung ist es nur ein Platz, aber in der Wahrnehmung durch die Konsumenten liegen mittlerweile offenbar Welten dazwischen. Gestern, Donnerstag, hat ORF1 mit nur noch 3,4 Prozent Tagesmarktanteil (Zielgruppe 12 Jahre und älter) den schlechtesten Wert in der Sender-Historie eingefahren. Das Treffen war, laut dem Plakat, am Donnerstag dem 24. Davor lag der Tiefstwert bei 3,9 Prozent - im Mai des Vorjahres hatte Puls4 mit einem Europa-League-Halbfinale ORF1 pulverisiert. Zudem wies die Geschäftsführung rund um Vorstandschef Robert Buchbauer erneut auf ihre Erklärung hin, wonach am Standort Wattens"trotz der geplanten Restrukturierungsmaßnahmen nicht gerüttelt" werde und eine neue Organisationsstruktur"im Herbst" von den Gesellschaftern verabschiedet werden soll. Diesmal kam die Haupt-Konkurrenz wieder einmal aus dem eigenen Haus: In ORF2 verfolgten 863. Den Mann schätzt die 23-Jährige auf 27 Jahre, während sie sich selbst auf dem Banner mit kurzem Haar, Hollandrad und blauem Rock beschreibt.000 "Die Rosenheim Cops". Berlusconi hatte noch am Mittwoch mitgeteilt, positiv auf das Coronavirus getestet worden zu sein .

Das war ein Marktanteil von 33 Prozent. Entdeckte wurde das Banner am Donnerstag gegen 15:00 Uhr von" Heute "-Leserreporter Karl, der diese"rührende Liebesromanze" mit einer Veröffentlichung unterstützen möchte. Sie fürchten eine De facto-Aufgabe von Wattens als Hauptstandort des Unternehmens. Auch in der jungen Zielgruppe (12 - 49 Jahre) kam ORF2 mit 17 Prozen auf mehr als der kleine Schwesternsender zeitgleich. Dort konnte Elyas M'Barek mit"Fack ju Göhte 2" einen schlechten Tag auch nicht mehr retten. Wir drücken die Daumen, dass die 23-Jährige auf diesem Weg den Mann wiederfindet. Dessen 123. Was nun offenbar geplant sei, sei eine"Reduktion", was den Standort in Wattens betrifft und letztlich in Zukunft eine"schleichende bzw.000 Zuseher waren Reichweiten-Höchstwert an diesem Tag zum Vergessen für die ORF1-Verantwortlichen. Wie so viele Italiener bin auch ich Opfer einer Corona-Infektion geworden", schrieb er.

Ein Quantum Trost Auch andere Sender lagen am Donnerstag besser: Das ZDF kam mit dem Nations-League-Spiel auf 5,4 Prozent (12 Jahre und älter), die dritten Programme der ARD auf 4,1 Prozent, ProSieben kam auf einen Tagesmarktanteil von 3,8, RTL auf 3,7 und auch die österreichischen Privatsender Puls4 und ServusTV liegen um einen Hauch besser. Was auf dem Küniglberg eventuell tröstet - mit augenblicklich 31,3 Prozent Markanteil liegt der ORF als Gruppe im noch jungen September über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (30,7 Prozent). Sollte dieser Plan Wirklichkeit werden, rechnete Swarovski jedenfalls mittelfristig mit"unter 3000 Beschäftigten" am Stammsitz in Wattens. Was den Trost wiederum schmälert: Bei der jungen, werberelevanten Zielgruppe liegt man mit 21,3 Prozent schon 2,1 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert. Was auf dem Küniglberg Hoffnung gibt - es gibt nun wieder nicht nur Live-Sport, sondern insbesondere die zugkräftigen Spiele der Fußball-Nationalmannschaft sowie Quali-Spiele für Europa und Champions League, auch die Hollywood-Filme funktionieren ganz gut. Schon am Samstag, um 9 Uhr früh, wenn die Quoten für Freitag mit dem Nations-League-Spiel Österreich gegen Norwegen kommen, kann die Quoten-Welt schon besser aussehen. Und diese sei unter den rund 70 Gesellschaftern in der nicht-öffentlichen Versammlung nun einmal nicht gegeben - und damit wäre der angebliche Plan der Geschäftsführung durchkreuzt. Wo die Ansteckung stattfand, ist weiter unklar.

( .