Ritzing: Betrieb mit 38 Mitarbeitern beantragt Insolvenz

28.11.2020 01:22:00

Die auf Betonstahlverlegung spezialisierte Dexter GmbH meldet rund 2,2 Mio. Euro Passiva; Möglicher Schließung zugestimmt.

pocketDie Firma Dexter GmbH mit Sitz im mittelburgenländischen Ritzing hat beim Landesgericht Eisenstadt ein Insolvenzverfahren beantragt. Das teilten der Gläubigerschutzverband Creditreform und der KSV1870 am Freitag mit.Betroffen sind 38 Mitarbeiter und 25 Gläubiger. Aktiva von etwa 838.000 Euro stehen Passiva von rund 2,2 Millionen Euro gegenüber.

Nehammer: „Völlig egal, aus welcher Partei“ Van der Bellen seit vier Jahren „gelassen“ im Amt Infektiologe: Auch vierte und fünfte Welle möglich

Das Unternehmen, das auf die Verlegung von Betonstahl spezialisiert ist, ist laut KSV1870  im Baugewerbe ausschließlich als Subunternehmer tätig.  Die Insolvenzursachen liegen laut KSV1870 Informationen hauptsächlich in Schadenersatzansprüchen aus Rechtsstreitigkeiten mit einem Vertragspartner. Im Antrag auf Eröffnung des Konkursverfahrens wurde laut KSV bereits einer allfälligen Schließung zugestimmt.

Weiterlesen: KURIER »