Montagsrekord mit 15.717 Neuinfektionen und mehr Patienten

17.01.2022 13:11:00

Die Omikron-Welle lässt die Neuinfektionszahlen weiterhin stark steigen und führte nach einem Allzeit-Hoch am Sonntag nun auch zu einem Montagsrekord-Wert.

Die Omikron-Welle lässt die Neuinfektionszahlen weiterhin stark steigen und führte nach einem Allzeit-Hoch am Sonntag nun auch zu einem Montagsrekord-Wert.

WIEN. Die Omikron-Welle lässt die Neuinfektionszahlen weiterhin stark steigen und führte nach einem Allzeit-Hoch am Sonntag nun auch zu einem Montagsrekord-Wert.

1 MinDie Ministerien meldeten zum Wochenbeginn 15.717 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. So viele gab es noch nie an einem Montag. Außerdem müssen wieder mehr Covid-19-Patienten in den Spitälern behandelt werden - am Montag waren es um 51 mehr als am Vortag. Zwei weitere Todesfälle wurden registriert. Somit sind seit Pandemiebeginn bereits 13.922 Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Die ansteckendere Omikron-Variante führt in der nunmehr fünften Welle zu neuen Rekordwerten. Erst vergangenen Mittwoch wurde der Allzeit-Rekord an täglichen Neuinfektionen mit 17.006 Fällen dokumentiert, Tages-Rekorde folgten am Sonntag und nun am heutigen Montag.

Weiterlesen:
OÖNachrichten »

Na und 😳

15.717 Neuinfektionen in Österreich15.717 Neuinfektionen in Österreich: Außerdem wurden zwei neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gemeldet. Na und weiter - bissl überzogen all die Massnahmen 😎 2 Todesfälle auf einen Streich. Sollte man da nicht etwas unternehmen. 😂 Lesen!

Omikron - Infektionszahlen in Österreich bleiben weiter hochOmikron lässt die Infektionszahlen weiter hoch bleiben. In den heimischen Spitälern sinkt die Zahl der Covid-Erkrankten derweil (noch). Ulkig ist ja, dass keiner dazu sagt, die Zahlen können gar nicht stimmen, denn was zb aus den Schulen diese Woche kam ist nicht korrekt aufgrund des Laborversagens.

4000 Kärntner infiziert : Wieder mehr Neuinfektionen, aber weniger Patienten im SpitalLand meldet am Samstag fast 700 Neuinfektionen. Damit gibt es aktuell wieder mehr als 4000 Infizierte in Kärnten.

Diese Corona-Nachricht beunruhigt jetzt ganz WienDie Omikron-Variante breitet sich in der Bundeshauptstadt nach wie vor weiter aus und lässt die Zahl der Neuinfektionen rapide steigen. Ich habe oft auf Journalisten hingewiesen die keinen Journalismus mehr betreiben, sondern nur noch peinliche Staats-Propaganda. Jetzt aber werde ich das nicht mehr tun, denn diese Schmierblätter liest eh keiner mehr. Die Menschen haben genug von finanzierten korrupten Medien ‼️ das beunruhigt nur die 'heute'- Schreiberlinge! lol

16.749 Neuinfektionen in ÖsterreichWIEN. Auch am Wochenende bleibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen sehr hoch. Sind da alle dabei oder welche Bundesländer fehlen?

15.419 Neuinfektionen innerhalb von 24 StundenIn den vergangenen 24 Stunden (Stand: Sonntag, 9.30 Uhr) wurden in Österreich 15.419 neue Corona-Fälle registriert. Der bisherige Allzeit-Rekord seit ... 212 Intensivpatienten. Warum werden wir weiter verarscht? 3/4 von Europa öffnet, aber der Diktator Nehammer träumt von seiner Impfpflicht! Ich will eine Untersuchung bei ihm u. Mückstein, weil das einfach nicht normal ist! Yesss! Lockdown⛔⛔⛔

etwa  1 Min Die Ministerien meldeten zum Wochenbeginn 15.Anteil von Omikron fast 100 Prozent  ( )  Impfstatus in Österreich Seit 27.Auch am Wochenende bleibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen sehr hoch: Am Samstag meldeten Gesundheits-und Innenministerium 16.Wir würden Ihnen hier gerne eine Login-Möglichkeit anzeigen.

717 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. So viele gab es noch nie an einem Montag. Der Impfstart gab vielen Menschen Hoffnung, bald wieder in ihr altes Leben zurückkehren zu können. Außerdem müssen wieder mehr Covid-19-Patienten in den Spitälern behandelt werden - am Montag waren es um 51 mehr als am Vortag.405 Neuinfektionen, das ist weniger als die Hälfte des heutigen Wertes. Zwei weitere Todesfälle wurden registriert.  Das zeigen die täglich veröffentlichten Impfzahlen des Gesundheitsministeriums, die seit Mitte Jänner tagesaktuell veröffentlicht werden. Somit sind seit Pandemiebeginn bereits 13. Wir verwenden für die Benutzerverwaltung Services unseres Dienstleisters Piano Software Inc.

922 Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.  Die folgende Grafik zeigt die 7-Tages-Inzidenz für ganz Österreich, heruntergebrochen auf Bezirksebene. Auf Österreichs Intensivstationen benötigen aktuell 214 Covid-Patientinnen und -Patienten eine Behandlung. Die ansteckendere Omikron-Variante führt in der nunmehr fünften Welle zu neuen Rekordwerten. Erst vergangenen Mittwoch wurde der Allzeit-Rekord an täglichen Neuinfektionen mit 17. Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt die Zahl der Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.006 Fällen dokumentiert, Tages-Rekorde folgten am Sonntag und nun am heutigen Montag.108,7 Fälle pro 100. In der vierten Welle im November waren an einem Montag - dem 22. Die 14-Tages-Inzidenz wird herangezogen, um langfristige Tendenzen besser darstellen zu können.

November - 13.806 neue Fälle registriert worden, der bisherige Rekordwert.000 Einwohner innerhalb einer Woche. Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz ist Salzburg mit 1. Die heutigen 15.717 Neuinfektionen lassen den Sieben-Tages-Schnitt auf nunmehr 15. In der Corona-Ampel wird eine Region auf Rot gestellt, wenn es eien"hohe kumulative 7-Tages-Inzidenz relativ zur Bevölkerungsgröße" gibt.583 ansteigen.540,6 bzw.

Zum Vergleich: Vor einer Woche, am 10. Eine Antwort darauf kann die Positivrate bei den Testungen liegen. Jänner, gab es 10.804 Neuinfektionen, damals lagen mit 935 Spitalspatientinnen und Patienten fast gleich viele im Krankenhaus wie heute. Wären steigende Neuinfektionszahlen nur auf vermehrte Tests zurückzuführen, dürfte sich der Anteil positiver Tests eigentlich nicht ändern. Dann folgen Oberösterreich (905), Niederösterreich (856,5), die Steiermark (674,1), Kärnten (635,8) und das Burgenland (488,5). Hier meldeten die Innen- und Gesundheitsministerium 934 Infizierte in stationärer Behandlung. Auf den Intensivstationen gibt es mit 212 Schwerkranken gleich viele wie am Vortag.  Internationaler Vergleich Schauen Sie selbst, wo sich Österreich im internationalen Vergleich in Sachen Infektionsgeschehen befindet.

In Oberösterreich wurden 2270 Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet. In Oberösterreich gab es 2. 72 Personen - und damit um zwei mehr als noch am Vortag - werden auf einer Normalstation behandelt, 25 Patienten (+2) benötigen intensivmedizinische Betreuung. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben.  Einen Rekordwert gab es auch bei der Sieben-Tages-Inzidenz, sie betrug zu Wochenbeginn nunmehr 1.221,1 pro 100. zu.861, in Salzburg 1.000 Einwohner.

Österreichweit gab es 141. akzeptieren.381 bestätigte aktive Fälle.\n\nif(!apaResc)var apaResc=function(a){var e=window. Das sind um 10.000 Fälle mehr als die Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck Einwohner hat und beinahe doppel so viele wie noch vor einer Woche. Am 10.getElementsByClassName(a),n=0;n!=t.

Jänner waren es 77.047 dokumentierte aktiv Infizierte gewesen. Diese interaktive Grafik ist deaktiviert Bitte aktivieren Sie die Kategorie Targeting Cookies .height=e.