Länderchefs, Appell, Massentest:, Sie

Länderchefs, Appell

Länderchefs mit Appell für Massentest: ''Lassen Sie sich testen!''

+++ Länderchefs mit Appell: ''Lassen Sie sich testen!'' +++

03.12.2020 13:06:00

+++ Länderchefs mit Appell : ''Lassen Sie sich testen!'' +++

"Mit den gewonnenen Erkenntnissen hoffen wir, zukünftige Lockdowns weitgehend verhindern zu können", sagt Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

&#169 APA/EXPA/ERICH SPIESSAufruf zur Teilnahme an MassentestsLänderchefs mit Appell: ''Lassen Sie sich testen!''Twittern"Mit den gewonnenen Erkenntnissen hoffen wir, zukünftige Lockdowns weitgehend verhindern zu können", sagt Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

U-Ausschuss: Opposition will Partei-Handy von Kurz Eva Glawischnig verlässt Novomatic endgültig Kurz-Versprechen: An diesem Tag sind wir alle geimpft

Seit gut 32 Stunden ist die Online-Registrierung für die Massentests in Österreich möglich. Bisher hat es fast 100.000 Anmeldungen gegeben, gab Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Donnerstag bei einem Pressetermin bekannt."Das ist das Zeichen und das Signal, dass die Bevölkerung gut mitmacht und dafür bedanke ich mich recht herzlich."

Mit einem Appell hat sich nun auch Wilfried Haslauer, Landeshauptmann Salzburgs und der Vorsitzender der Landeshauptmannkonferenz, im Namen aller Länderchefs an die Menschen in Österreich gewandt."Die anstehenden großflächigen Screenings sind ein wichtiges Instrument, um das Infektionsgeschehen in Österreich als Ganzes zu beurteilen und daraus die richtigen Maßnahmen zu ziehen. Deshalb unser dringender Appell an die Bevölkerung: Lassen Sie sich testen!", so Haslauer."Wir sind über die Ländergrenzen hinweg einig, dass die anstehenden Testungen ein wirkungsvolles Werkzeug im Kampf gegen Corona sind. Mit den gewonnenen Erkenntnissen hoffen wir, zukünftige Lockdowns weitgehend verhindern zu können", sagt der Landeshauptmann. headtopics.com

Eine Anmeldung für die Teilnahme bei dem Massentest ist über die Online-Plattform www.oesterreich-testet.at möglich. Am gestrigen Mittwoch musste die Plattform vorübergehend wegen einer Datenleck-Gefahr vom Netz genommen werden. Die Probleme wurden behoben und die Plattform ging wieder online.

Anschober ist mit dem bisherigen Zulauf jedenfalls zufrieden. Aufgrund der bereits erfolgten 100.000 Anmeldungen schlussfolgerte er:"Das heißt, der Zulauf, das Interesse der Bevölkerung ist sehr, sehr groß, obwohl es gestern, Sie wissen es, eine erste Startunterbrechung gegeben hat von rund zwei Stunden."

Die Massentest-Termine in ÖsterreichWien: 4. bis 13. DezemberTirol: 4. bis 6. DezemberVorarlberg: 4. bis 6. DezemberBurgenland: 10. bis 15. DezemberSalzburg: 11. bis 13. DezemberKärnten: 11. bis 13. DezemberOberösterreich: 11. bis 14. Dezember

Steiermark: 12. und 13. DezemberNiederösterreich: 12. und 13. DezemberDiese Videos könnten Sie auch interessieren Weiterlesen: Oe24 »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Die Bevölkerung mit der Aufforderung: Leckts uns am arsch!