Koalitionsstreit: Politologe Peter Filzmaier packte in ZiB2 Bihänder aus

Mitten im Koalitionsstreit schicken die Regierungsparteien nur die dritte Reihe in die wichtigste Polit-Talkshow des Landes. Politikwissenschaftler Filzmaier sieht einstweilen ein 'Vertrauensfiasko'.

15.03.2021 11:13:00

Mitten im Koalitionsstreit schicken die Regierungsparteien nur die dritte Reihe in die wichtigste Polit-Talkshow des Landes. Politikwissenschaftler Filzmaier sieht einstweilen ein 'Vertrauensfiasko'.

Mitten im Koalitionsstreit schicken die Regierungsparteien nur die dritte Reihe in die wichtigste Polit-Talkshow des Landes. Politikwissenschaftler Filzmaier sieht einstweilen ein 'Vertrauensfiasko'.

Talkshow - der Name ist Programm.Mir ist lieber die Politiker arbeiten für das Land, und nutzen die seltenen Pausen um sich zu erholen. Für (die meist sehr seichten Politshows, und da gehört so manche Übertragung aus dem Parlament dazu) können die Parteien schon ihre Kampfhähne und Hühner schicken.

Gastro-Öffnung: Mit drei Regeln wieder zum Wirt Corona: Bereits 10.000 Todesopfer in Österreich Corona-Ampel: Negative Entwicklung im Westen

Und wenn sich Herr Filzmaier die Frage zu stellen traut, was der BK in diesem Jahr gemacht hat, dann soll man doch seinen Kalender abfotografieren und veröffentlichen, oder sein Bewegungsprofil. Wenn man ohnehin schon seinen SMS Verkehr veröffentlicht.

Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Die dritte Reihe, gut da passt der Besserwisser (filzmaier) eh dazu georg_renner Ein Griff ins Klo vom Filzmaier! Also wichtig ist im Zentrum tatsächlich nicht, weil von Frau Reiterer ganz ganz schlecht und wie ich finde inkompetent gemacht! Falsche Fragen nie Ergebnisse wegen der ungeschickten Fragen,... eher ein sinnloser polittalk wie ich finde, für den Bürger wertlos

Is klar das die Spitze ned kommen wird. Wer gibt den schon gerne, und vorallem Öffentlich zu das man den Überblick und mehr oder weniger die Konrtolle verloren hat. PeterFilzmaier sollte seinen Auftritt gestern nochmals sehr überdenken und d ORF ebenso, denn das war d 'parteipolitische' Bihänder+nicht der eines objektiven Politologen und nach Anschobers Ö1 Interview noch dazu falsch (aber das kommt halt raus wenn man auf Opposition macht)