Internationale Beziehungen - China wirft G7 'Einmischung und Verunglimpfung' vor

Die Reaktion Chinas auf die G7-Abschlusserklärung ließ nicht lange auf sich warten.

14.06.2021 09:24:00

Die Reaktion Chinas auf die G7-Abschlusserklärung ließ nicht lange auf sich warten.

In der Abschlusserklärung nach dem Gipfel waren die G7 kritischer als je zuvor auf China eingegangen. Der Konter der Volksrepublik kam umgehend.

Weiterlesen: Wiener Zeitung »

G7-Gipfel - Abschlusserklärung: Mindestbesteuerung von Unternehmen wird angestrebtG7-Abschluss: Die Staats- und Regierungschefs sieben führender Industriestaaten haben bei ihrem Gipfel im britischen Carbis Bay ihr Vorhaben bekräftigt, eine globale Mindestbesteuerung von Unternehmen einzuführen. Welchen Industriestaat vertritt Ursula von der Leyen doch gleich noch mal?

Gipfeltreffen in Cornwall: G7 wollen gegenüber China verlorenes Terrain wettmachenDie sieben führenden Industrienationen des Westens einigen sich in Cornwall auf konkrete Pläne für ärmere Länder. Infrastrukturprojekte und Milliarden Corona-Impfdosen sollen Chinas Hegemonialstreben bremsen.

Cornwall: G7-Gipfel: Mit neuer, demonstrativer Eintracht gegen China und die PandemieImpfspenden und Patentschutz stehen am zweiten Gipfeltag im Zentrum der Diskussion. Die USA planen ein weltweites Infrastrukturprojekt als Gegengewicht zur chinesischen Seidenstraßen-Initiative.

G7-Gipfel in Cornwall: Mit neuer demonstrativer Eintracht gegen China und seine SeidenstraßeDie G7 beschließen in Cornwall als Anwort auf Pekings Seidenstraßen-Initiative ein weltweites Infrastrukturprojekt. Impfspenden und Patentschutz stehen am zweiten Gipfeltag ebenfalls im Zentrum der Diskussion.

Streit um Nordirland überschattet G7-Gipfel in CornwallFrankreichs Präsident Macron fordert den britischen Premier Boris Johnson im giftigen Konflikt um das Brexit-Abkommen auf, zu seinem Wort zu stehen. Doch der denkt nicht im Traum daran.

Brexit-Abkommen: Streit um Nordirland überschattet G7-Gipfel in CornwallFrankreichs Präsident Macron fordert den britischen Premier Boris Johnson im giftigen Konflikt um das Brexit-Abkommen auf, zu seinem Wort zu stehen. Doch der denkt nicht im Traum daran.