Linz, Oberösterreich, Coronatest, Coronavirus, Corona-Ampel, News Von Jetzt, News, Neuigkeiten, Newsticker, Medien, Tageszeitung, Zeitung, Nachrichten

Linz, Oberösterreich

Intensivbetten werden knapp, wieder 12 Tote in OÖ

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in OÖ stieg auch am Sonntag stark an. 1.608 neue Fälle wurden registriert, so viele wie nirgendwo anders.

08.11.2020 15:10:00

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in OÖ stieg auch am Sonntag stark an. 1.608 neue Fälle wurden registriert, so viele wie nirgendwo anders.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in OÖ stieg auch am Sonntag stark an. 1.608 neue Fälle wurden registriert, so viele wie nirgendwo anders.

Helmut GrafDie Zahl der Corona-Neuinfektionen in OÖ stieg auch am Sonntag stark an. 1.608 neue Fälle wurden registriert, so viele wie nirgendwo anders.Wie schon in der ganzen vergangenen Woche, steigt die Zahl der Neuinfektionen in Oberösterreich ungebremst weiter, auch weil der aktuelle Lockdown frühestens in der kommenden Woche einen möglichen Auswirkungen zeigt. Und darauf hoffen derzeit in OÖ alle.

Arik Brauer gestorben Szekeres für rasche Impfung von Spitzenpolitikern Corona: KN95-Masken sind kein Ersatz für FFP2

Denn mit 1.608 neuen positiven Covid-19-Test ist Oberösterreich auch am Sonntag wieder trauriger Spitzenreiter in Österreich. Ähnlich hoch war die Zahl der Neuinfektionen nur in Niederösterreich, wo 1.379 Fälle registriert wurden. In Wien wurden hingegen nur 522 neue Infektionen gemeldet. Heißt: In OÖ gibt es dreimal so viele Fälle.

Engpass bei IntensivbettenSorge bereitet aber nicht nur die rasante Ausbreitungen, sondern auch die Situation an den heimischen Krankenhäusern. Laut Gesundheitsministerium () sind in Österreich derzeit nur noch 21 Intensivbetten zur Verfügung. Fast 80 Prozent der Betten sind damit ausgelastet. headtopics.com

Fast 80 Prozent der Intensivbetten in OÖ sind derzeit belegt.AgesDeshalb wird das Land Oberösterreich in der kommenden Wochen 50 zusätzliche Intensivbetten schaffen."Die zusätzlichen Betten werden prozentuell nach Größe der Krankenhäuser sowie dem Bedarf in der Region aufgeteilt", heißt es dazu aus dem Krisenstab auf Anfrage von

"Heute".Massive Verzögerungen bei BescheidenAktuell befinden sich in OÖ laut Land Oberösterreich 27.604 Personen in behördlich verordneter Quarantäne. Dabei kommt es laut Informationen von"Heute"bei der schriftlichen Verständigung der Betroffenen durch die Bezirksbehörden immer wieder zu massiven Verzögerungen.

Auch in Sachen Contact Tracing ist man in Oberösterreich mittlerweile an Limit, zudem lassen sich aktuell ein Großteil der Infektionen nicht mehr nachverfolgen. Weiterlesen: heute.at »

Auf die Frage des Abgeordneten, ob „ein sogenannter PCR-Test in der Lage“ sei, „zwischen einem ,vermehrungsfähigen‘ und einem ,nicht-vermehrungsfähigen‘ Virus zu unterscheiden“, antwortete die Senatsverwaltung mit einem „Nein“.