EU-Justizkommissarin hofft auf 'Ibiza-Effekt' bei EU-Wahlen

Ein Drittel der Deutschen rechnet mit 'Ibiza-Effekt' auf AfD

23.5.2019

Ein Drittel der Deutschen rechnet mit 'Ibiza-Effekt' auf AfD

Die Ibiza-Affäre könne „Menschen die Augen öffnen“, meint Vera Jourova. Jeder dritte Deutsche meint, dass die Folgen des Videos Auswirkungen auf das Ergebnis der AfD haben werden.

EU-Justizkommissarin Vera Jourova hofft auf Auswirkungen des Ibiza-Videos auf die Europawahl."Ich hoffe, dass es den Menschen die Augen öffnet", sagte sie dem Düsseldorfer"Handelsblatt" (Donnerstag)."Dann werden sie die schmutzigen Methoden jener sehen, die vorgeben, ihre Heimat zu verteidigen und in Wahrheit bereit sind, zum eigenen Vorteil ihre Heimat an fremde Mächte zu verkaufen."

"Fake News sind oft sexyer als Fakten", sagte die Parteifreundin des liberalpopulistischen tschechischen Premiers Andrej Babis. Die Inhalte trieben den Adrenalinspiegel nach oben und bekämen deshalb oft mehr Aufmerksamkeit.

In Deutschland rechnet jedenfalls fast jeder Dritte mit negativen Auswirkungen der Ibiza-Affäre auf das Ergebnis der Alternative für Deutschland. Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov meinen 28 Prozent, dass die Affäre um den inzwischen zurückgetretenen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache am kommenden Wahlsonntag nicht ohne Folgen für die deutsche Schwesterpartei AfD bleibt.

In den vergangenen Tagen war viel darüber spekuliert worden, ob die Affäre über Österreich hinaus Auswirkungen auf die Wahlergebnisse rechter Parteien haben könnte. So hatte der deutsche Außenminister Heiko Maas gesagt, er hoffe auf Stimmenverluste der AfD."Was wir jetzt an Enttarnungen und Entlarvungen erlebt haben, das übersteigt wahrscheinlich das Vorstellungsvermögen von den meisten von uns", sagte der SPD-Politiker.

Weiterlesen: Die Presse

Haben Sie schon einmal über den Begriff Mobilisierung nachgedacht? träumen dürfen sie ja😂

Filzmaier zur EU-Wahl nach 'Ibiza': Angst der ÖVP vor 'Flankentreffern' - derStandard.at

Das Who is Who des Ibiza-Videos: 'Des is ka Falle' - derStandard.at

Mutmaßlicher Drahtzieher des Ibiza-Videos war in Münchner Anwaltskanzlei Untermieter - derStandard.at

'Le scandale Ibiza': Strache setzt Le Pen zu.HCStracheFP war in der EU einst engster Verbundeter von Marine Le Pen. EUWahl2019 HCStracheFP klar: statt champagner hat er in ibiza wodka getrunken, das geht gar nicht!

Strache-Skandal ist auch für Salvini und Le Pen ein Rückschlag - derStandard.atIst ja wie in alten Zeiten. Österreich lässt sich von Deutschland aus lenken. Nur, dass es diesmal Linke sind, die die Marionettenstrippen ziehen. denkbar unwahrscheinlich. Jeder, der Stasimethoden kennt, weiß jetzt, woran er ist. Und er wird rechts wählen. Besser hätte man diesen Leuten nicht zuspielen können.

Mehr als die Hälfte pfeift auf EU-Wahl: Wer sind die Nichtwähler unter uns? - derStandard.atIch pfeif jetzt auch....

Die (gebrochenen) Klima-Versprechen der EU-Kandidaten - derStandard.at

Zyprischer Politiker will im EU-Parlament Reden auf Türkisch halten - derStandard.atTürkisch ist eine interessante,schwierige und schöne Sprache.Wozu die Aufregung? Außerdem-Bir dil bir insan.Iki dil-iki insan.😏

EU-Duell ab 20.15 Uhr live: Weber gegen Timmermans - derStandard.at

Macron fordert nach EU-Wahl 'europäische Gründungskonvention' - derStandard.at

Forderung nach Kurzstreckenflug-Aus und EU-ArmeeBei ihrem letzten TV-Duell überraschten die Spitzenkandidaten der europäischen Sozialdemokraten und der Volksparteien, Frans Timmermans und Manfred ... NEIN zur EU Armee!

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

23 Mai 2019, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Ölz trennt sich von Ankerbrot

Nächste nachrichten

Phil Collins zur Verleihung der Ehrendoktorwürde in Graz
Vorherige nachrichten Nächste nachrichten