Österreich, Allan Kijazi, Kijazi, Staatssekretär, Tansania

Österreich, Allan Kijazi

Chamäleon-Schmuggel: Zwei Verdächtige gefasst

74 Chamäleons in Socken auf dem Flughafen Wien-Schwechat konfisziert: Diese Schlagzeile ging vor einigen Wochen um die Welt. Während Tansania nun ...

08.03.2021 16:00:00

Chamäleon-Schmuggel: Während Tansania versucht, die aus dem Land geschmuggelten Echsen wieder in die Heimat zu holen, gingen zwei mutmaßliche Drahtzieher ins Netz.

74 Chamäleons in Socken auf dem Flughafen Wien-Schwechat konfisziert: Diese Schlagzeile ging vor einigen Wochen um die Welt. Während Tansania nun ...

(Bild: BMF)74 Chamäleons in Socken auf dem Flughafen Wien-Schwechat konfisziert: Diese Schlagzeile ging vor einigen Wochen um die Welt. Während Tansania nun -- sämtliche Strippen zieht, um die aus dem Land geschmuggelten Echsen wieder in die Heimat zu holen, gingen zwei mutmaßliche Drahtzieher ins Netz.

Erneut Erdbeben nahe Neunkirchen bis nach Wien spürbar Geologie - Erdbeben der Stärke 4 in Wien Pro & Kontra: Ein Minister mit Turnschuhen bei der Angelobung: Ist das ok?

Artikel teilen0Drucken„Die in Österreich eingeleiteten Ermittlungen wurden von unseren Sicherheitsbehörden selbstverständlich fortgesetzt. Und so ist es kürzlich gelungen, zwei verdächtige Mitglieder des Schmuggler-Netzwerks festzunehmen“, berichtet Staatssekretär Allan Kijazi aus dem tansanischen Umweltministerium.

(Bild: BMF)Großes Schmuggel-Syndikat am WerkWas laut dem Politiker allerdings nur die Spitze des Eisbergs sein soll. Laut Kijazi steht ein großes Syndikat hinter dem skrupellosen Schmuggel der artgeschützten Tiere. Und dieses werde man nun bis auf den letzten Kriminellen zur Strecke bringen. Parallel setzt man weiter alles daran, die 71 noch lebenden Chamäleons zurück nach Tansania zu holen. headtopics.com

(Bild: BMF)„Die Regierung hat nach dem Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten frei lebender Tiere und Pflanzen die nötigen Anträge für den Transport gestellt. Das Verfahren ist eingeleitet.“ Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Häfen Bantu-Schwarze?