Britischer Premier fordert Opposition zu Misstrauensvotum auf

Labour-Chef Corbyn beharrt auf Verlängerung der Brexit-Frist vor Neuwahl.

26.09.2019 00:15:00

Labour-Chef Corbyn beharrt auf Verlängerung der Brexit-Frist vor Neuwahl.

Labour-Chef Corbyn beharrt auf Verlängerung der Brexit-Frist vor Neuwahl.

Johnsonhat keine Mehrheit mehr im Parlament. Bereits zwei Mal hatte er versucht, selbst eine Neuwahl auszulösen. Doch beide Male verfehlte er die nötige Zweidrittelmehrheit bei Weitem.Für einwürde bereits eine einfache Mehrheit ausreichen. Da

SPÖ will Maskenpflicht in Verfassung schreiben Umfrage in Deutschland: Grüne überholen Unionsparteien Mückstein in der ZiB2: 'In vier Wochen können wir bundesweit aufsperren'

Johnsonselbst eine Wahl anstrebt, wäre eine relativ kleine Zahl an Oppositionsabgeordneten ausreichend, um dieRegierungzu Fall zu bringen. Bevor es zur Neuwahl kommt, hätte die Opposition jedoch einen Zeitraum von 14 Tagen, um eine alternative

Regierungauf die Beine zu stellen.Johnsonmüsste darauf hoffen, dass das nicht gelingt.Die Richter des Obersten Gerichts hatten am Dienstag einstimmig die vom Premier verfügte fünfwöchige Zwangspause des Parlaments gekippt. Kritiker werfen headtopics.com

Johnsonvor, er habe versucht, das Parlament kaltzustellen, um notfalls einen EU-Austritt ohne Abkommen am 31. Oktober durchziehen zu können. Weiterlesen: KURIER »

Macron fordert Trump und Rohani zu Treffen in New York auf - derStandard.atEine Zerstörung der Atomanlage im Iran wäre besser

Britischer Premier Johnson will statt Wieder Abkommen 'Trump-Deal' mit dem Iran - derStandard.at

Boris Johnson stellt sich gegen Höchstgericht und drängt Opposition zu Misstrauen - derStandard.atRichterin Lady Hale trug zur Urteilsverkündung eine Spinnen-Brosche. Aber Boris, the Spider, versucht die Parlamentarier in sein Netz zu locken: Wenn sie Neuwahlen zustimmen, bringt er bis zum Wahltag seinen Brutal-Brexit durch.

Vereinsförderung für Terrassenheizer und GetränkeautomatenLH-Vize Hans Tschürtz (links) und die Folgen von Ibiza: Die Opposition stellte mehrere Anfragen zu FPÖ-nahen Vereinen und Aufträgen aus seinem Ressort an Firmen

Weißes Haus veröffentlicht Transkript von Trump-Telefonat mit Selenskyj - derStandard.at

Britischer Generalstaatsanwalt: Oberstes Gericht schuf neues RechtGeoffrey Cox bezeichnete die Abgeordneten als feig. Die britischen Parlamentarier wollen an eigenen Lösungen zur Vermeidung eines No-Deal-Brexits arbeiten.