Blaha vs. Schellhorn: Soll der Staat krisengebeutelte Unternehmen als Investor retten?

Der Industriebetrieb MAN in Steyr steht vor dem Aus. Die SPÖ fordert einen Einstieg des Staates, die ÖVP ist dagegen. Die Debatte, ob der Staat notleidende Betriebe auffangen soll, kocht in der Pandemie wieder hoch.

18.04.2021 15:28:00

Der Industriebetrieb MAN in Steyr steht vor dem Aus. Die SPÖ fordert einen Einstieg des Staates, die ÖVP ist dagegen. Die Debatte, ob der Staat notleidende Betriebe auffangen soll, kocht in der Pandemie wieder hoch.

Der Industriebetrieb MAN in Steyr steht vor dem Aus. Die SPÖ fordert einen Einstieg des Staates, die ÖVP ist dagegen. Die Debatte, ob der Staat notleidende Betriebe auffangen soll, kocht in der Pandemie wieder hoch. Die 'Kleine Zeitung' lud Barbara Blaha (Momentum Institut Wien) und Franz Schellhorn (Agenda Austria) zum Pro & Kontra.

Lesenswert?waren die Bankrotterklärungen in den verstaatlichten Unternehmen und beiden Beteiligungen in der Vergangenheit nicht nur in Österreich.milliardenschwere Pleiten? Für die gezwungenermaßen verständlicherweise immer der Staat mit all seinen Vermögen aufkommen musste. Wobei damit die Machtpolitik der Parteien damit unterstützt wurde.

EU will Barzahlungen über 10.000 Euro verbieten Opposition bringt Ministeranklage gegen Blümel ein Opposition bringt Ministeranklage gegen Blümel ein

.Nachzulesen bei Europa und Austria Statistik. Seit den letzten 20 Jahren wird die arbeitende Bevölkerung immer kleiner die eine immer mehr anwachsende nicht arbeitende Bevölkerung tragen muss..Die CO2 Belastung kann nur vorrangig durch die Energieumstellung und Abgasverhinderungen in der Wirtschaft, aber auch durch eine vermindernde Verkehrsbelastung erfolgen. Was weltweit ein Vielfaches des Budgets der Staaten erfordert.

. Weiterlesen: Kleine Zeitung »

wenn man dort eine profitable, saubere LKW-produktion aufziehen kann, warum sollte sich der Staat dabei dann nicht finanziell engagieren. immerhin würde das die region beleben. Kocher sollte die Finger von Steyr MAN lassen. Seine Ehefrau arbeitet bei MAN München. Das ist eine sehr ernste Sache! Ich höre jüngere Äusserungen und 'gefällt mir' Likes, zu Vorstellungen, die mich an den NSDAP RAD erinnern. ReichsArbeitsDienst.

MAN in Steyer ist nicht krisengebeutelt sondern managergebeutelt Die 'Verstaatlichte' in den 80igern war nicht gerade eine Erfolgsgeschichte. Was auch auffällt: Viele staatliche Unternehmen waren ein Milliardengrab und sind dann insolvent geworden. Manche hatten kleine Gewinne, aber nachdem sie privatisiert wurden, explodieren die Gewinne...