Politik, Gewessler, Kfv, Kuratorium Für Verkehrssicherheit, Österreich, Österreichs

Politik, Gewessler

Ab Herbst fix: Rasern kann Auto weggenommen werden

Verkehrsministerin Gewessler gab Neuerung bekannt: Rasern kann künftig sogar das Auto weggenommen werden

10.03.2021 11:56:00

Verkehrsministerin Gewessler gab Neuerung bekannt: Rasern kann künftig sogar das Auto weggenommen werden

Bereits ab dem Sommer wird es höhere Strafen für Raser auf Österreich s Straßen geben - das sieht ein entsprechendes Gesetzespaket vor, das am ...

Bereits ab dem Sommer wird es höhere Strafen für Raser auf Österreichs Straßen geben - das sieht ein entsprechendes Gesetzespaket vor, das am Mittwochvormittag vorgestellt wurde. Eine besondere Neuerung hat Verkehrsministerin Leonore Gewessler angekündigt: So kann Wiederholungstätern in Sachen Raserei ab Herbst sogar das Auto abgenommen werden. Das neue „Raser-Paket“ wird bereits am Mittwoch im Ministerrat beschlossen.

Turnschuhe bei der Angelobung - geziemt sich das? Mückstein: In Turnschuhen ins Amt „Bild“ fragt: „Wie hat Österreich DAS geschafft?“

Artikel teilen0DruckenWer wiederholt im Ortsgebiet mit mehr als 80 km/h zu viel erwischt wird - außerorts liegt die Grenze bei 90 km/h zu viel -, der ist künftig sein Auto los. Auch eine Teilnahme an illegalen Straßenrennen kann zur Abnahme des Fahrzeugs führen. Umgesetzt werden soll diese Maßnahme allerdings erst ab Herbst.

Geldstrafen bis 5000 Euro möglichBereits ab Sommer werden die Geldstrafen für Schnellfahren empfindlich teurer werden. Bis zu 5000 Euro können fällig werden - und der Führerscheinentzug für mindestens sechs Monate. Verpflichtend wird auch der Besuch beim Verkehrspsychologen. headtopics.com

Klimaschutzministerin Gewessler(Bild: APA/Hans Punz)„Maßnahme, die wirkt“Gewessler erklärte im Ö1-„Morgenjournal“, dass „internationale Beispiele wie die Schweiz zeigen, dass diese Maßnahme wirkt“. In der Schweiz werden diese Fahrzeuge versteigert, wie das in Österreich ablaufen soll, ist noch unklar.

(Bild: Christof Birbaumer (Symbolbild))Zahlreiche Unfälle der vergangenen Wochen und Monate wurden durch „rücksichtlose Raser, die sich und andere bewusst gefährden“, verursacht, sagte Gewessler. Die bisherigen Strafen würden oft nicht wirken, unbelehrbare Wiederholungstäter lassen sich davon nicht abschrecken, konstatierte die Verkehrsministerin. „Menschen, die bei einem Verkehrsunfall sterben, sind nicht nur eine Zahl in der Statistik, sondern Familienmitglieder, Freunde, Arbeitskollegen, Verwandte. Jeder einzelne Tote ist einer zu viel“, sagte Gewessler.

„Auto wird zur Waffe“„Wir wissen, dass das Auto bei überhöhter Geschwindigkeit zur Waffe wird“, sagte Salzburgs Landesrat Stefan Schnöll (ÖVP). Das sei zuletzt bei einem Unfall vor zwei Wochen in Salzburg deutlich geworden, bei dem ein 17-jähriger Mitfahrer bei einem Rennen mit mehr als 100 km/h im Ortsgebiet starb.

Klimaschutzministerin Leonore Gewessler und Salzburgs Landesrat Stefan Schnöll kündigten das Gesetzespaket gegen Raserei und illegale Straßenrennen an.(Bild: APA/Hans Punz)Zahlreiche „dramatischen Unfälle“ haben die Diskussion um die Strafverschärfung beschleunigt. „Wir sehen auch grundsätzlich, dass es einen Zusammenhang zwischen Todeszahlen und der Gesetzeslage gibt“, meinte Schnöll. Die Länder seien als nunmehr vollziehende Behörden sehr froh über das Maßnahmenpaket. headtopics.com

Apotheken sollen „bei ihren Leisten bleiben“ Deutsche staunen über das Corona-'Ösi-Wunder' Mückstein angelobt: 'Hat bis dato keinen Anzug besessen'

„Schritt in die richtige Richtung“Für das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) ist das Raser-Paket ein „Schritt in die richtige Richtung“ und greift dennoch zu kurz. Weitere, für die Verkehrssicherheit essenzielle Maßnahmen wären wichtig. Neben einer deutlich längeren Führerscheinentzugsdauer für exzessives Rasen fordert das KFV in einer Aussendung die Initiierung längst überfälliger Verkehrssicherheitsmaßnahmen für Österreich.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Schöne Grüne Welt .....!!!! ...als hätte unser Land keine anderen Probleme! Klimaschutzpolitik wäre wichtiger und vernünftige Verkehrslösungen, aber das ist leider auch von den Grünen nicht zu erwarten Oje, aufgrund der ganzen ÖVP Problemen darf sich nun der kleine Koalitionspartner mal austoben. 🤦🏻‍♂️

ist auch so eine Idee von Grünen - nur weil selbst selten eigenes Fahrzeug haben und wenn dann nur DINSTWAGEN Richtig so. Die Strasse ist voll mit möchtegern Rennfahrer. In Italien ist auch so, Das Wegnehmen von fremdem Eigentum war immer schon primäres Ziel der Grünen, weil selbst eines zu erarbeiten können sie nicht.

Bei meiner Oidn Kraxn nennt man das Entsorgung,.. 🤭 🤭 👏👏👍😂 + Häfen Eigentumsrechte?! Finde ich spannend. ENDLICH! Die Beschlagnahme des Autos hätte längst schon umgesetzt werden müssen! Und ich begrüße die Strafverschärfungen bez. Führerscheinabnahme und Geldstrafe. Raser und Trinker gehören eigentlich hinter Gitter!

Die ist echt schon verrückt Das ist längst Überfällig. Es geht ja wirklich nur darum, grobes Fehlverhalten zu bestrafen. Das finde ich legitim. Wenn ich manchmal in den Zeitungen lese, welch Übertretungen es im Ortsgebiet gibt, dann ist dieser Schritt mehr als gerechtfertigt. Kann den versagenden, korrupten Politikern das Parteibuch abgenommen werden?

Na eh klar - diese Partei macht nur Quatsch und arbeitet gegen die Bevölkerung 😎 Im Ort 80 zu viel da kann msn tatsächlich von Raser sprechen. Außerorts 90 ist auch noch ok. Auf Autobahnen wirds aber zu knapp: Mit 150 unterwegs und plötzlich ein 60er Schild wegen Leitplankenarbeiten unter der Woche ...

So wie es die Grünen wollen. Auch noch Tempolimit senken, nova erhöhen und dann braucht man gar nicht mehr mit dem Auto fahren sondern zu Fuß gehen. Sieht keiner was die aufführen? Die gehören abgesetzt, sofort! Alles wegnehmen ist der Ansatz der Politik die anders nicht kann Es ist ja zum Glück niemand zum Rasen gezwungen. Und die die es einfach nicht kapieren und sich und andere gefährden, müssen eben mit den Konsequenzen leben

der grüne neo Kommunismus ist angekommen. erst sperrt uns der bandit Anschober ein und will, dass wir zu viert eine Veranstaltung anmelden und dann kommt die beste lgewessler und droht mit Kfz Abnahme. der Adolf hätte eine Freude gehabt, mit diesen hanseln Die Autoabnahme kann ich mir nicht vorstellen! Es ist nicht das Eigentum des Staates. Punkt.