Eu, Lukaschenko

ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.

14.08.2020 13:59:00

Die EU berät heute über den Umgang mit dem diktatorisch regierenden Herrscher Lukaschenko in Belarus . Sanktionen sind im Gespräch. Freigelassene Demonstranten schildern Misshandlung.

zeit.de Pur Weiterlesen: ZEIT ONLINE »

Roehlers Film über Fassbinder: Ein Teufel, ein Ekel, ein Genie

Rainer Werner Fassbinder ist ein Mythos des deutschen Kinos. Oskar Roehlers Film „Enfant terrible“ stellt ihn vom Kopf auf die Füße. Er zeigt einen Regisseur, der seine Schauspieler skrupellos ausbeutete – und berühmt machte.\r\n

Das sagt die diktatorisch kommunistische Plan EU? Sind Sanktionen gegen die Türkei, die die Souveränität Griechenlands und Zyperns nicht respektiert, auch im Gespräch? Nee? Belarus ist in der EU; Griechenland und Zypern nichtNOT Die gleichen wie gegen Russland!😂😂😂😂😂 Tut mir Leid aber die EU ist viel zu blöd für Sanktionen die wirklich weh tun! Die Politik ist eine Feige Dreck Sau!

ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.jedem seine tretmühle .....

ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.

ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.zirkuspony sind zweite Welle Leugner.

ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.Immer dann, wenn man langsam droht zu vergessen, was man an diesem Club alles unsympathisch findet, kommen die Bayern mit so einer Geschichte daher. Oder der gute alte Steuerhinterzieher äußert sich mal wieder zu Sachen, die ihn nix angehen. Ist ja auch grad erst wieder passiert. Seit wann ist Rassismus strafbar? Rassistische Tätlichkeiten und Morde sind strafbar. Außer ein Schwarzer stößt ein weißes Kind vor den Zug in den Tod. Dann muss man Rassismus sofort und von vornherein ausschließen. Das war pauschal immer nur die Tat eines „psychisch Kranken“! Und Mossad

ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.

ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.Wirklich nur Schaden, kein Nutzen? Liebe , Tweets wie diese helfen nicht.... Der Wolf richtet erhebliche Schäden an und zieht eine aufwändige Schutz- und Entschädigungsbürokratie nach sich, abgesehen von Schadenersatzansprüchen, die der Steuerzahler ebenfalls zu tragen hat in der modernen Industriegesellschaft keinen Platz. Lasset uns beten und den Wolf in den bergigen Gebieten leben. wolf woelfe alpen berge natur deutschland europa jaeger bergtourismus kapitalismus