Warum die Impfquote bei Menschen mit Migrationshintergrund niedriger ist

  • 📰 watson_de
  • ⏱ Reading Time:
  • 35 sec. here
  • 2 min. at publisher
  • 📊 Quality Score:
  • News: 17%
  • Publisher: 51%

Deutschland Schlagzeilen Nachrichten

Deutschland Neuesten Nachrichten,Deutschland Schlagzeilen

Laut einer Erhebung des .RKI_fuer_Euch ist die Impfquote bei Menschen mit Migrationsgeschichte zwar unterdurchschnittlich – aber relativ viele Ungeimpfte sind bereit, sich impfen zu lassen.

impfen – und wer nicht? Die Frage beschäftigt die Regierenden und die Gesundheitsbehörden seit Monaten – und sie ist politisch heikel.Franziska Giffey, seit Dezember Regierende Bürgermeisterin von Berlin, hat es nach der ersten Sitzung ihrer Landesregierung Anfang Januar so ausgedrückt:"Die Frage der Inanspruchnahme des Impfens ist auch eine integrationspolitische Frage.

Am Donnerstag wurde nun eine Datenerhebung veröffentlicht, bei der gezielt je 1000 Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte zum Thema Impfen befragt wurden. Doch die Daten legen auch nahe, dass im Vergleich zur Gesamtbevölkerung überdurchschnittlich viele Ungeimpfte bereit sind, sich impfen zu lassen.

Gleichzeitig ist bei ungeimpften Menschen mit Migrationsgeschichte die grundsätzliche Bereitschaft zu einer Impfung größer als bei denen ohne:16 Prozentpunkte über dem Durchschnitt der Gesamtbevölkerung. Bei Menschen ohne Migrationsgeschichte liegt die Impfbereitschaft bei bislang Ungeimpften dagegen 20 Punkte unter dem Durchschnitt.

 

Vielen Dank für Ihren Kommentar.Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht.
Wir haben diese Nachrichten zusammengefasst, damit Sie sie schnell lesen können. Wenn Sie sich für die Nachrichten interessieren, können Sie den vollständigen Text hier lesen. Weiterlesen:

 /  🏆 105. in DE

Deutschland Neuesten Nachrichten, Deutschland Schlagzeilen

Similar News:Sie können auch ähnliche Nachrichten wie diese lesen, die wir aus anderen Nachrichtenquellen gesammelt haben.

Impfquote bei Menschen mit Migrationsgeschichte niedrigerMenschen mit Wurzeln in anderen Herkunftsländern sind laut einer Studie seltener gegen Corona geimpft als solche ohne. Was sind die Gründe? 3...2...1..... Ab die Post für populistisches, rechtsradikales und dummes Geschwafel der noafd Anhänger und anderen braunen Köppen. Wer ein wenig belesen und soziologisch bewandert ist, kennt die Gründe für die geringere Impfquote. In den Fokus rücken darf man ruhig, dass Menschen mit Migrationshintergrund (laut der selben Studie) eine höhere Bereitschaft haben sich (noch) impfen zu lassen. Das unterschlägt euer Teaser leider. (Wird aber im Text ausgeführt) Aberglaube. Alles liegt ohnehin in Allahs Hand, Impfung ruft Potenzstörungen u. Unfruchtbarkeit hervor, Mädchen brauchen keine Impfung, die gehen eh nirgendwo hin... Alles dem Formenkreis des religiösen Machism entspringend. Nix gut.
Herkunft: Tagesspiegel - 🏆 42. / 63 Weiterlesen »

RKI-Studie: Sprachbarrieren haben großen Einfluss auf die ImpfquoteBei Menschen mit Migrationshintergrund gibt es laut RKI_de-Studie zwar eine niedrigere Impfquote als bei Personen ohne Zuwanderungsgeschichte - aber eine höhere Bereitschaft. Warum weniger die Herkunft, sondern eher andere Faktoren eine Rolle spielen. ⬇️ rki_de 😂 Klar, die Sprache. Grüße vom Migrantenkind rki_de mal wieder die offensichtlichen Fakten so zu recht lügen dass sie ins linksgrüne Narrativ passen, einfach nur unfassbar. Natürlich halten sich die Migranten in den nogo areas genauso an die Maßnahmen wie sie sich auch sonst immer an Recht und Gesetz halten wie alle anderen 😂😂🤡 rki_de Stimmt. Viele Personen die sagen, dass sie einfach nicht geimpft werden möchten werden nämlich oft schon nicht verstanden, wie es scheint.
Herkunft: WDRaktuell - 🏆 25. / 68 Weiterlesen »

Justizminister hofft auf Aus vieler Corona-Regeln im MärzIn Dänemark werden zum Monatsbeginn fast alle Corona-Maßnahmen aufgehoben. Angesichts zu niedriger Impfquote muss Deutschland noch länger warten. MarcoBuschmann fdp Gemeint ist die Aufhebung aller Maßnahmen. Keine Lockerungen. MarcoBuschmann fdp „Rufe“, ein interessante Formulierung. MarcoBuschmann fdp Ach und FreedomDay jetzt
Herkunft: berlinerzeitung - 🏆 10. / 74 Weiterlesen »

Corona-Impfung: „Wieso plakatieren sie keine Schockbilder?“Nach mehr als einem Jahr Impfen ist die Quote immer noch zu niedrig - aber die Bundesregierung macht mit ImpfenHilft nur brave Werbung. Dabei gibt es Ideen für eine beherzte Kampagne, schreiben MichaelaSchwinn und chrkmann. SZPlus MichaelaSchwinn chrkmann Ich liebe keinen, sorry Olaf. Dich besonders nicht. MichaelaSchwinn chrkmann Habt ihr es immer noch nicht begriffen? Das Ding ist durch, die ganze Welt fängt an aufzumachen. Die Pandemie ist zu Ende. Die 'Impf'Kampagne geht ihrem Ende entgegen. Alle schütteln sich gerade und beginnen aufzuwachen... MichaelaSchwinn chrkmann Was könnte helfen? Eine Impfpflicht könnte helfen. Dann werden auch keine Steuergelder mehr für sinnlose Werbeplakate verschwendet. Werbetrommel wurde lang genug gerührt. Das Peoblem ist nicht nicht-Wissen, sondern nicht-Wollen.
Herkunft: SZ - 🏆 119. / 51 Weiterlesen »

Warum die USA sich Europa als Vorbild nehmen müssenNeue Daten verdeutlichen den Einfluss der Corona-Impfquote auf die Schwere der Erkrankung. Sie zeigen so, dass die USA sich Europa als Vorbild nehmen müssen. ChriJoSto ChriJoSto Es ist eher anders herum. Die USA sehen sich nicht in der Pflicht die Menschen zu gängeln. ChriJoSto Vor 2 Jahren hätte mindestens 3 x der Name Trump in der Headline gestanden. ChriJoSto Äpfel mit Birnen vergleichen?
Herkunft: Tagesspiegel - 🏆 42. / 63 Weiterlesen »

Gasteig-Sanierung: Die Stadt in der KostenfalleBei der Sanierung des Gasteig macht die Stadt nicht zum ersten Mal eine schlechte Figur. Wenn sie nun nicht aufs Tempo drückt, drohen finanzielle Risiken – oder gar die Abkehr vom Plan eines neuen, hochmodernen Kulturzentrums. Ein Kommentar. Generelle Frage: Bei was macht die Stadt überhaupt eine gute Figur?
Herkunft: SZ_Muenchen - 🏆 86. / 53 Weiterlesen »