Finnair, Finnland, Flieger, Helsinki, Justiz, Flug, Polizei, Rechtsstreit, Frau, Beschlagnahmung, Madrid, Peking, Kripo, Fluggesellschaften

Finnair, Finnland

Warum 400.000 Euro in einem Finnair-Flieger zehn Jahre lang Ermittler und Justiz beschäftigten

Skurriler Fall: Warum 400.000 Euro in einem Finnair-Flieger zehn Jahre lang Ermittler und Justiz beschäftigten

17.9.2019

Skurriler Fall: Warum 400.000 Euro in einem Finnair - Flieger zehn Jahre lang Ermittler und Justiz beschäftigten

Vor zehn Jahren wurden in einem Flug zeug der ' Finnair ' mehr als 400.000 Euro in bar gefunden. Ermittlungen wurden geführt und es kam sogar zu ...

wegen des Verdachts übergeben, dass es sich um einen Fall von Geldwäsche handeln könnte, so Yle weiter. Das finnische nationale Untersuchungsbüro (NBI) leitete daraufhin eine Geldwäscheuntersuchung ein, die 2013 abgeschlossen wurde. Die beschlagnahmte Geld wurde dann freigegeben.

auf, die Gelder an sie zu übergeben. Das Fundbüro argumentierte vor Gericht, dass das Vermögen als verloren befunden wurde und der Entdeckungsgesetzgebung unterliegen sollte. Laut finnischem Gesetz müssen in öffentlichen Verkehrsmitteln gefundene Waren dem Abteilungspersonal oder dem Fundbüro übergeben werden.

beabsichtige das Fundbüro vor das Oberste Gericht zu ziehen.

Weiterlesen: stern

Fotograf Tim Walker: Bilder zum Träumen und StaunenKeiner inszeniert so opulente Fotos wie der Brite Tim Walker. Ein Bildband zeigt nun seine wichtigsten Arbeiten der vergangenen zehn Jahre und entführt ...

Saarbrücken: Die vergessende Rad-RennbahnMehr als 80 Jahre lang schossen hier die besten Radfahrer des Saarlands über die Betonbahn. Wie schön ist das denn? Bloß nicht genau sagen, wo die ist, sonst wird die ruckzuck abgerissen. Siehe Frankfurt. Ich mag die Bild generell nicht, da sie bei vielen Sachen Übertrieben mus und klic bait macht(so in der Art) Traurig sowas.....

ZDF: Björn Höcke bricht TV-Interview abDas Gespräch mit einem ZDF-Redakteur lief zehn Minuten, da intervenierte der Pressesprecher des AfD-Politikers und beklagte 'zu stark emotionalisierende Fragen'. AfD Opferrolle Und das hat er genau richtig gemacht. Laut Studie neuerdings Linksfernsehen.

Was die Zerschlagung von Innogy für Folgen hatDeutschlands Energiesektor sortiert sich neu: Eon und RWE dürfen nach Zustimmung der EU die RWE-Tochter Innogy unter sich aufteilen. Das trifft vor allem die Beschäftigten.

HSV-Pechvogel zum Derby? Jan Gyamerah muss auf seinen Fuß hörenMit einem Beinbruch fehlt HSV-Verteidiger Jan Gyamerah beim Derby gegen St. Pauli. Schafft er es wenigstens als Fan ins Stadion?

Datenleak: Millionen Patientendaten waren offenbar ungeschützt im Netz abrufbarAuch Röntgenbilder sollen einsehbar gewesen sein: Allein in Deutschland sind laut einem Bericht Tausende Patienteninformationen von einem Datenleak betroffen.

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

17 September 2019, Dienstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Nach Missbrauchsurteil: Kardinal Pell legt abermals Berufung ein

Nächste nachrichten

Bielefeld verkündet Ende von Verschwörung: 'Bielefeld gibt es - und wie!'