Volksabstimmung: Schweizer entscheiden über Ende der Massentierhaltung

25.09.2022 09:23:00

Die Schweizerinnen und Schweizer stimmen über eine Rentenreform ab – und über das Ende der Massentierhaltung. Laut Umfragen könnte es knapp werden.

Ausland, Schweiz

Die Schweiz erinnen und Schweiz er stimmen über eine Rentenreform ab – und über das Ende der Massentierhaltung . Laut Umfragen könnte es knapp werden.

Die Schweiz erinnen und Schweiz er stimmen über eine Rentenreform ab – und über das Ende der Massentierhaltung . Laut Umfragen könnte es knapp werden.

Zwischen Genf und St. Gallen wird heute über die »Volksinitiative keineMassentierhaltung in der Schweiz« abgestimmt. Die Initiatoren möchten die Würde der landwirtschaftlich genutzten Tiere in die Verfassung aufnehmen. Laut dem Meinungsforschungsinstitut gfs.bern war zuletzt eine Mehrheit dagegen – »bei leichtem Nein Trend«.

Die ebenfalls zur Abstimmung stehende Rentenreform erhält dagegen eine mehrheitliche Zustimmung. Sie sieht vor, das Renteneintrittsalter für Frauen von 64 auf 65 Jahre anzuheben und somit an das der Männer anzugleichen. Außerdem umfasst die Reform eine höhere Mehrwertsteuer, um die Einnahmen des Rentensystems zu erhöhen. Damit soll die Rente angesichts einer älter werdenden Bevölkerung gesichert werden.

Weiterlesen:
DER SPIEGEL »

Zwei Tote bei möglicher Explosion in Wohnhaus in Peißenberg

Bei einem Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im oberbayerischen Landkreis Weilheim-Schongau sind am Abend zwei Menschen ums Leben gekommen. Nachbarn hatten die Polizei alarmiert, nachdem sie Knallgeräusche in dem Haus gehört hatten. Weiterlesen >>

Die Schweiz. Eine der letzten Demokratien in Europa. Außerdem umfasst die Reform eine höhere Mehrwertsteuer, um die Einnahmen des Rentensystems zu erhöhen. Damit soll die Rente angesichts einer älter werdenden Bevölkerung gesichert werden. Hier in Deutschland kennt man Armutsrentner als Lösung..

Autorin Erpenbeck mit Uwe-Johnson-Literaturpreis geehrtDie Schriftstellerin Jenny Erpenbeck ist mit dem Uwe-Johnson-Literaturpreis 2022 geehrt worden. Die 55-Jährige erhielt die mit 20.000 Euro dotierte Ehrung am Freitagabend in Berlin für ihren Roman «Kairos». Die Preisübergabe fand in der Vertretung des Landes Mecklenburg-Vorpommern statt. Vor rund 100 Gästen hielt die Journalistin Sabine Rennefanz die Laudatio. In «Kairos» schildert die Autorin die Geschichte einer Liebe zwischen einem 53-jährigen Mann und einer 19-jährigen Frau ab 1986 in der DDR.

Endemol Shine: Das sind die zwei größten Herausforderungen für die BranchePanagiota Vafea ist Executive Director bei Endemol Shine Germany. Nach 100 Tagen im Amt zieht sie bei MEEDIA eine erste Bilanz. Dabei geht es u.a. um etablierte Formate und Innovationsgeist sowie um Herausforderungen für die TV-Branche. Unsere Rubrik: 5 Fragen nach 100 Tagen.

Nach den Referenden kommt die Annexion – wie sich das auf die Kriegsführung auswirken kannIn den besetzten Gebieten in der Ukraine haben vier Scheinreferenden begonnen. Danach gehören Luhansk, Donezk, Cherson und Saporischschja zu Russland. Was heißt das für den Krieg? Da werden die Amis der Ukraine den Befehl zum Rückzug geben, weil sonst die USA und Europa direkt im Krieg involviert wären. Und, was sagte Kissinger nochmal? Ein Referendum nur so zum Schein. Erzwungen mit Waffengewalt, das meint zumindest unsere Bundesaussenministerin. Okay wenn nun jedoch doch die Bürger sich so entschieden hätten. Heisst es nicht im Zweifel für den Angeklagten? - Jedoch es kann ja nicht sein was nicht sein darf. Die Auswirkungen haben wir bereits bei der Krim gesehen: Keiner macht mehr was. Mir persönlich auch ziemlich egal zu wem die vier Oblaste dann gehören, hat mich während der Zeit der Sowjetunion auch nicht interessiert.

(S+) Ukrainekrieg und die Folgen: Putin hofft auf einen harten Winter – und die Spaltung des WestensEuropas Kosten für Russlands Überfall auf die Ukraine steigen, die Einigkeit über Sanktionen und Waffenlieferungen gerät ins Wanken. Wie lange hält die Front gegen Putin noch? Der geldgeile Westen hält nicht lange durch.

BILD kennt die Details: So läuft die Trainersuche in AueNächste Woche will Erzgebirge Aue einen Nachfolger von Timo Rost (44) präsentieren. BILD weiß, wie die Trainersuche beim Drittliga-Letzten läuft.

Klimastreik in Augsburg: 'Die Politik muss die Klimakrise endlich als Notfall behandeln'Am Freitag beteiligen sich etwa tausend Menschen am globalen Klimastreik in Augsburg. Am Sonntag folgt die nächste Demonstration von Radlern. Passt das nicht ins Konzept? Bei DirectAirCapture wird durch eine Art künstlicher Baum 1to CO2 pro Tag aus der Luft neutralisiert. 10 Mio. dieser Bäume könnten das weltweit erzeugte CO2 neutralisieren. Und sind skalierbar. Habeck Raus Baerbock Raus

Foto: Jens Büttner/ picture alliance / dpa Zwischen Genf und St.Erpenbeck habe mit ihrem Roman ein Prosanetz geschaffen, in dem die Geschichte einer großen Liebe zwischen Euphorie, Enttäuschung und zunehmendem psychologischen Druck erzählt wird, urteilte die Jury für den alle zwei Jahre vergebenen Johnson-Preis.23.Referenden unterstrich Putin die Ernsthaftigkeit seiner Annexionspläne mit der Drohung: "Wenn die territoriale Integrität unseres Landes bedroht wird, werden wir zum Schutz Russlands und unseres Volkes unbedingt alle zur Verfügung stehenden Mittel nutzen.

Gallen wird heute über die »Volksinitiative keine Massentierhaltung  in der Schweiz« abgestimmt. Die Initiatoren möchten die Würde der landwirtschaftlich genutzten Tiere in die Verfassung aufnehmen. Morgenpost von Christine Richter Bestellen Sie hier kostenlos den täglichen Newsletter der Chefredakteurin E-Mail*. Laut dem Meinungsforschungsinstitut gfs. In dieser Ausgabe:  Panagiota Vafea, Executive Director bei Endemol Shine Germany .bern war zuletzt eine Mehrheit dagegen – »bei leichtem Nein Trend«. Die ebenfalls zur Abstimmung stehende Rentenreform erhält dagegen eine mehrheitliche Zustimmung. Weil die Ukraine mittlerweile von EU-Staaten und der USA unterstützt wird, heißt es in Moskau, Russland kämpfe nicht gegen die Ukraine, sondern gegen die Nato oder den "kollektiven Westen".

Sie sieht vor, das Renteneintrittsalter für Frauen von 64 auf 65 Jahre anzuheben und somit an das der Männer anzugleichen. Wie sind Ihre Eindrücke vom neuen Verantwortungsbereich? Ich bin zum Glück in der erfreulichen Position aus vollster Überzeugung sagen zu können: mein Eindruck ist durchweg positiv! Auch, wenn es abgedroschen klingt: es ist ein Stück weit wie nach Hause kommen. Außerdem umfasst die Reform eine höhere Mehrwertsteuer, um die Einnahmen des Rentensystems zu erhöhen. Damit soll die Rente angesichts einer älter werdenden Bevölkerung gesichert werden. Mehr zum Thema . Ansonsten habe ich in den mittlerweile über zwanzig Jahren einen engen und oft sogar schon freundschaftlichen Draht zu den meisten Sendern aufbauen können und bin dankbar für den jetzt zum Teil sogar noch engeren Austausch mit den Kolleg:innen und das Vertrauen, das sie mir entgegen bringen.