Virtuell dabei sein: Uni Bremen veranstaltet im Juli Korallenriff Symposium

17.05.2022 22:45:00

Der Tag

Der, Tag

+ Virtuell dabei sein: Uni Bremen veranstaltet im Juli Korallenriff Symposium

Der Tag

vom 3. bis 8. Juli rund 1000 Wissenschaftleraus mehr als 90 Ländern erwartet, wie die Hochschule mitteilte. Die Konferenz wird am 4. Juli eröffnet und teilweise auch virtuell zu verfolgen sein. Ein breiter Austausch sei wichtiger denn je, denn die Welt befinde sich nach wie vor in einer Korallenriffkrise, so die Veranstalter. Die Existenz dieser Ökosysteme sei bedroht. Global sind den Angaben zufolge

30 Prozent aller Korallenriffe schon verloren

Weiterlesen:
ntv Nachrichten »

Zwei Tote bei möglicher Explosion in Wohnhaus in Peißenberg

Bei einem Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im oberbayerischen Landkreis Weilheim-Schongau sind am Abend zwei Menschen ums Leben gekommen. Nachbarn hatten die Polizei alarmiert, nachdem sie Knallgeräusche in dem Haus gehört hatten. Weiterlesen >>

Regensburger Aushang von 1995 sorgt für Staunen und Skepsis im Netz – Uni meldet sich zu WortDas Foto eines Aushangs der Uni versität Regensburg vom Jahr 1995 sorgt im Netz für Aufsehen – aber auch für Skepsis. Die Uni äußert sich zur Entdeckung.

Peter Althof wollte nicht einziehenIm 'Sommerhaus der Stars' beginnen bald wieder die Kämpfe um den Titel 'Das Promipaar 2022'. Peter Althof wird nicht dabei sein.

Wahnsinn wie bei Haaland bald Geschichte? FIFA plant strengere Regeln für Berater-ProvisionenErling Haaland wechselt zu Manchester City. Sein Berater-Team kassiert dabei eine exorbitante Summe an Provisionszahlungen - das könnte so bald nicht mehr möglich sein.

Herzogin Meghan: Endlich frei! So hätte sie sich als Royal nie zeigen dürfenBei einem Polo-Turnier im Sonnenstaat Kalifornien unterstützt Herzogin Meghan ihren Harry — und trägt dabei ein Outfit, das sie so im Dienste der Krone nie hätte tragen dürfen.

Werder Bremen feiert Aufstieg: Zweite Liga? Leider geilerZweite Liga? Leider geiler! Für Werder Bremen war das Jahr eine Fußballetage tiefer wie ein Aufenthalt im Sanatorium: Ganz langsam kehrte das Leben zurück. Die Frage ist nun: Wie lange hält der Effekt? SZPlus

Mehrere Verletzte bei Platzsturm im Weserstadion nach Aufstieg von Werder BremenDer Platzsturm im Weserstadion nach dem Aufstieg von Werder Bremen hat Folgen. 20 Personen werden verletzt. Ist doch immer so, dass es Verletzte gibt

aus.Teilen Das Foto eines Aushangs der Universität Regensburg vom Jahr 1995 sorgt im Netz für Staunen – aber auch für Skepsis.im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung erzählt .FIFA plant strengere Regeln für Provisionen The Athletic liegt ein Entwurf der FIFA vor, wonach die Provisionen für Transfers in Zukunft wesentlich strengeren Regeln unterliegen sollen.

Die Veranstaltung musste 2020 coronabedingt ausfallen und wurde 2021 von Bremen aus rein virtuell organisiert. Zur Präsenzveranstaltung werden diesmal vom 3. Regensburg – „Belegung der Garderobenschränke“ ist die Überschrift eines Aushangs, der offenbar an der Universität Regensburg entdeckt wurde. bis 8. In der Vergangenheit war es in der Sendung immer wieder zu kleineren und größeren Konflikten unter den teilnehmenden Promis gekommen. Juli rund 1000 Wissenschaftler aus mehr als 90 Ländern erwartet, wie die Hochschule mitteilte. Das Besondere: In der rechten Ecke unterstrich der Jodel-Nutzer das Datum des Dokuments. Die Konferenz wird am 4.000 Euro) pro Woche, liegt die Grenze bei sechs Prozent.

Juli eröffnet und teilweise auch virtuell zu verfolgen sein.11. Die TV-Krone schnappte sich der Reality-Darsteller (27), der sich seither "Dschungelkönig" nennen kann. Ein breiter Austausch sei wichtiger denn je, denn die Welt befinde sich nach wie vor in einer Korallenriffkrise, so die Veranstalter. Die Existenz dieser Ökosysteme sei bedroht. Der Aushang scheint augenscheinlich von der Verwaltung der Universität zu stammen und hängt an den Spinden offenbar schon länger. Global sind den Angaben zufolge 30 Prozent aller Korallenriffe schon verloren , 40 Prozent massiv bedroht und nur noch weniger als 30 Prozent in einem vergleichsweise guten Zustand. Ursachen seien vor allem Klimawandel, Überfischung und Verschmutzung der Meere..

.