Rassismus

Rassismus

USA: Wie Schwarze ihre Kinder auf Rassismus vorbereiten

USA: Wie Schwarze ihre Kinder auf Rassismus vorbereiten #USA #Rassismus

03.06.2020 08:29:00

USA: Wie Schwarze ihre Kinder auf Rassismus vorbereiten USA Rassismus

Aufklärung der anderen Art: Schwarze Eltern in den USA führen mit ihren Kindern bereits in jungen Jahren 'The Talk'. Ein Gespräch über Rassismus , Polizeigewalt und fehlende Chancengleichheit. Von Katharina Wilhelm.

Richtiges Verhalten gegenüber der PolizeiIn den USA gibt es einen eigenen Begriff für dieses Gespräch zwischen Kindern und ihren Eltern:"The Talk". Bereits mit sechs Jahren oder sogar früher werden schwarze Kinder aufgeklärt. Darüber, dass man besser nicht mit der Polizei in Konflikt gerät und wenn, dass man die Hände hoch nimmt, sich ruhig und freundlich verhalten muss. Das Risiko: Gewalt oder sogar der Tod - das besprechen Eltern mit ihrem Kindern.

Kommentar zur Mundschutzpflicht: Die Maske bleibt auf! Kommentar zu 'Racial Profiling': Sie wollen nicht wissen, was sie tun Panne bei Bußgeldern: Scheuer drängt auf zügige Lösung

Ein Video, das gerade in den sozialen Medien tausendfach geteilt wird, lässt schwarze Kinder zu Wort kommen, die erklären, wie sie Polizisten in kritischen Situationen begegnen würden:"Sei extra höflich, wenn du mit der Polizei sprichst, auch mit Lehrern, mit Leuten in Machtpositionen, denn die haben die Möglichkeit, dein Leben schwerer zu machen", heißt es darin.

Aufklärungsgespräch: Alltag für schwarze FamilienOffizielle Statistiken belegen, dass Schwarze unter den Todesopfern durch Polizeigewalt die Mehrheit sind.Für schwarze Familien gehört"The Talk" deshalb zum Alltag. Dass viele Weiße darüber wenig bis gar nichts wissen, liege auch daran, dass weiße Eltern einfach nicht mit ihren Kindern darüber reden müssen, sagt Jelani Memory aus Portland:"Typischerweise reden Weiße nicht mit ihren Kindern über Rassismus. Für schwarze Eltern ist das unabdingbar, auch weil die Kinder irgendwann damit konfrontiert werden, in der Kinderbetreuung, in der Schule. Schwarze Kinder sind sich ihres Status und ihrer Hautfarbe sehr schnell bewusst."

Nach dem gewaltsamen Tod des Schwarzen George Floyd brandeten in den USA viele Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt auf.Kinderbuch als Handreichung für ElternMemory hat ein Buch darüber geschrieben:"A Kids Book About Racism" - ein Kinderbuch über Rassismus für Kinder ab fünf Jahren. Auf die Idee kam er als schwarzer Vater von sechs Kindern, sagt er."Kinder haben damit meistens nicht so viele Probleme damit, wie man denken würde. Meistens ist es nicht für die Kinder, sondern für die Erwachsenen unbequem, darüber zu reden." Sein Buch will ihnen die Worte an die Hand geben, mit denen das Gespräch gestartet werden könne.

Weiterlesen: tagesschau »

Die Weißen Eltern sollten ihre Kinder über Rassismus aufklären. Wenn Merkels Jungs hier immer wieder ihre scharfen Messer zücken, dann ist das in aller Regel auch rassistisch motiviert. Wer schützt uns? WhiteLivesMatter Die meisten 'Schwarzen' werden von 'Schwarzen' ermordet in den USA. Aber das sagen sie ihren Kindern natürlich nicht. Der böse Weiße, der böse Trump. Nur gut das diese Hetze außer der Tagesschau nur eine kleine aber laute Minderheit glaubt.

Korrektur: 'Wie Schwarze ihre Kinder zu Rassisten erziehen' müsste es heissen Ich verstehe das nicht. Mit Obama war doch ein Schwarzer Präsident. Da hat ja auch kein Weisser Rassismus gerufen Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen muss!!! Rassismus ist eines der wiederlichsten Symptome dieser Krankheit namens 'Wir gegen die Anderen'.

In einem Land dass die Freiheit verteidigt hat. Nur nicht im eigenen Land.Da sind viele weiße noch Rassisten die den schwarzen als minderwertig und ersetzbar ansehen.Religion scheint in diesen Gehirnen eine große Rolle zu spielen. Ich wußte lange nicht wie viele es doch sind.😡 Man könnte auch formulieren wie Kinder aufgehetzt und die Gesellschaft gespalten wird. Rassismus kennt keine Hautfarbe. Fragen sie mal weiße, ungläubige Almans, Kartoffeln oder Kuffar Minneapolis GeorgeFloyd JustineDamond Westwood JaydenHayden

Vielleicht lieber auf echte Probleme fokussieren, dann würden Schwarze auch nicht 52% der Morde begehen obwohl sie nur 13% der Bevölkerung ausmachen. ARD, ihr seid nur noch ein Schatten eurer selbst. In den letzten 10 Jahren wurden über 1700 Polizisten in den USA getötet. In allen Medienberichten wird unterschlagen, welchem Gegenüber die Polizei ausgesetzt ist. So kann und soll das Phänomen nur falsch beurteilt werden.

Ihr seid doch krank. Wann werden alle verstehen, dass es egal ist welche Hautfarbe, Religion, sexuelle Orientierung und Geschlecht man hat. Es ist nur wichtig, ob man gut oder böse ist. Die mit ihrer ständigen Hetze, zählt nicht zu den Guten... Schwarze stellen 13% der Bevölkerung. Sie stellen aber leider 37% der Kriminellen. Der wichtigste u effektivster Hinweis fehlt. Schwarze Kinder, werdet nicht kriminell. Das ist der beste Schutz.

blacklifematters Das ist wirklich erfreifend und macht mich sprachlos. So etwas in einem angeblich so hoch entwickelten Land! self fulfilling prophecy SED Staatsfunk ... die Gefahr ist nicht die Demokratie, sondern der Demokrat!!! Unter diesen Deckmantel hat schon die DDR und die NSDAP gearbeitet. Die Faschisten bezeichnen sich als Antifa so wie der Wolf sich als Rotkäppchen getarnt hat...

Eure Artikel sind inhaltsmäßig (oft) unterstes Niveau und verblödungstechnisch in der obersten Kategorie angesiedelt. Und ich muss zugeben, dass ihr geschickt seid im Vermischen von Wahrheiten und zurechtgebastelten/ verdrehten Tatsachen. Vielleicht sollten Schwarze ihren Kindern in den USA lernen das Kriminalität nicht der richtige Weg ist.

Man braucht sich nicht wundern, wenn Menschen es zu nichts bringen, die von Geburt an mit der Opferrolle großgezogen werden. Es ist zwar angenehm, für jedes Versagen im Leben eine Ausrede präsentieren zu können, dieses Narrativ behindert am Ende aber immer mehr, als es nützt. es gibt einen Bericht in der Bild 2014 !!

wie will man Kinder auf Rassismus vorbereiten wenn staatliche Institute die einem eigentlich Schutz gewähren sollten rassistisch sind ? Wenn du Hilfe brauchst dann rufe nicht die Polizei an oder wie ? 'Deine Hautfarbe gibt dir mehr Privilegien als du zugeben willst. Niemand sagt, dass es dich besser macht als andere.

Nicht zur Schule schicken? Meine Hochachtung gilt dem Bruder von FloydGeorge, der zum Verzicht auf Gewalt aufgerufen hat. Er steht moralisch um Lichtjahre über der deutschen Presse, die den Fall genüsslich ausschlachtet, um Stimmung gegen Trump und die USA zu machen. Das ist so traurig , dass man so etwas muss

Knien reichte in Kölle wohl nicht. Ich hätte in Deutschland etwas in der Art gewünscht als ein kleiner junge von einem 'Flüchtling' vor einen Zug gestoßen wurde! Ich meine ein unschuldiges Kind ... Nein der Deutsche solidarisiert sich mit einem Mann, tausende Kilometer weit weg, der bei seiner Verhaftung umkam?

Sogar ein schwarzer Mann kann in den USA Präsident werden! Auch in Deutschland müssen Kinder mit anderer Hautfarbe aufgeklärt werden, nicht nur in den USA, überall auf der Welt. Als Eltern müssen wir erklären, warum nicht jedem die dunkle Hautfarbe gefällt...traurig 😔 Eine recht zweideutige Headline. Insbesondere unter dem Aspekt, wie sich aktuell der Haß auf Weiße in einer Gewalt- und Plünderorgie entlädt.

Und ihr schürt noch dazu!!! Dumm zdf Die taggesschau und die Elite wollen ein Rassenkrieg, nicht nur in den USA. Bald auch in Europa. Demnächst auch im deutschen Kino, Bürgerkrieg Rassismus Wir wollen mal nicht so tun als würden dunkelheutige DEUTSCHE Menschen die bis heute als Ausländer betitelt werden nicht auch in Deutschland zusammengeschlagen&getötet werden. Deutschland kann diese Zeit nutzen um sich mal selber an die Nase zu packen !Ich spreche aus Erfahrung

Hm. Selbst auf dem Video der Festnahme von Floyd ist zu sehen wie die Polizei verhinderte dass eine Schwarze Floyds Pkw bestehlen wollte. Vielleicht sollte man schwarze Kinder anders vorbereiten? Rassismus? Ja, ich fühle mich auch unterdrückt. Darf meine Meinung nicht sagen, sonst bin ich gleich ein Nazi. Das ist genau so Rassismus. Und jetzt gehen die Unbunten auf die Straße und sind schlimmer als alle anderen. 🤮

Fragt das mal BPoC in Deutschland. Ihr währed erstaunt... Danke. Die vielen, endlosen Berichte (teilweise Live) aus den befreundeten USA sind so toll und informativ. Danke dafür, das ihr das ermöglicht. Das ward doch ihr?

Grünen-Chef Habeck: Rassismus ist Wurzel des Unfriedens in den USA - WELTGrünen-Chef Robert Habeck ist entsetzt über die Eskalation der Gewalt in den USA. Er sieht im Rassismus die „Wurzel des Unfriedens“. FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff wirft US-Präsident Donald Trump vor, die Unruhen für seinen Wahlkampf zu nutzen. AntifaTerrorists Antifablatt ! Axel C. Springer würde euch zur Schnecke machen und an die Luft setzen. Unglaublich wie diese blöden Medien weiter hetzen und Spalten, die schwarzen drehen gerade durch auf der Straße plündern bringen weiße um aber scheißegal wir hetzen gegen den Präsidenten ihr Medienzeit so abartig Punkt wer eure Freunde hat als Terroristen eingestuft und zurecht

Proteste in USA: Soldaten nach Washington verlegtRund 1600 Soldaten sollen um die Hauptstadt stationiert werden, um notfalls eingreifen zu können. ein Streifenunfall verursacht eine 80% Kriminalitätswelle und 20% friedlichen Proteste, und weltweite Beschimpfungen auf Trump. Das ist die Wahrheit. Der arme Trump ist für die Deutschen immer der Schuldiger, genau wie vor 80 Jahren die Junden in Deutschland Aber nur in Washington weil Trumpi nicht ertragen kann, wenn er Widerspruch hört Donald will doch schon so lange Krieg führen. Jetzt hat er endlich einen vermeintlichen Grund und einen vermeintlich unterlegenen Gegner...

USA kommen nicht zur Ruhe: Proteste in mehreren Metropolen in sechster Nacht in Folge - Video - WELTIn den USA reißen Proteste gegen Polizeigewalt nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd nicht ab. Auch vor dem Weißen Haus kam es wieder zu Demonstrationen. US-Präsident Trump sieht Linksradikale hinter den Unruhen - und kündigt Maßnahmen an. Damals blieben Demos, Gewalt und Plünderungen aus. Zur Erinnerung Minneapolis JustineDiamond GeorgeFloyd Da haben es die Linken ja wieder wunderbar geschafft, ein schreckliches Ereignis für sich zu nutzen. Meanwhile in Germany. NRW Medienanstalt droht Naomi Seibt mit Gefängniss.

Unruhen in den USA: Darf Trump Soldaten entsenden?Darf POTUS tatsächlich die US-Armee in Amerikas Städte entsenden? Gegen den Willen der Gouverneure? Die Antwort ist nicht ganz eindeutig SZPlus POTUS Schwarze Faschisten sind gegen den Trump. POTUS wieder mal paywall - dann eben woanders informieren. Liebe sz bezieht bitte eindeutig und glasklar Stellung. Gerade wir Deutsche haben eine grosse Verpflichtung zu Antirassismus und Demokratie. POTUS Ja, er darf

Proteste in USA: Polizei Minneapolis wird untersuchtEine Untersuchung soll zeigen, ob die Polizei von Minneapolis systematisch Minderheiten diskriminiert hat. Der Erzbischof von Washington kritisiert Trump. Die Entwicklungen rund um den Tod von GeorgeFloyd im Newsblog: Wieder ein Opfer mehr bei den sogenannten Protesten.. Was in Minneapolis passiert ist, das hier: 1. Jacob Frey - Bürgermeister 2. Keith Ellison - Generalstaatsanwalt Minnesota 3. Was passierte

Unruhen in den USA: Protest am Tag, Eskalation in der NachtDie USA kommen nicht zur Ruhe. Der Tod George Floyds hat Demonstrationen im ganzen Land ausgelöst. Während sie tagsüber meist friedlich verlaufen, kommt es in der Nacht regelmäßig zur Eskalation, berichtet Marcus Schuler. Terrororganisation Antifa auch in Deutschland verbieten! Horrorbilder aus den USA! Vorsicht! Sozialer Frieden ist ein kostbares Gut. Zu dumm wenn man es erst bemerkt wenn er verloren ging. 😷