Politik Usa, Christentum, Donald Trump, Feuilleton, Glaube Und Religion, Religion, Us-Wahl, Kultur, Süddeutsche Zeitung

Politik Usa, Christentum

US-Wahl: Trump und die Christen

Wie kann es sein, dass Donald Trump gerade bei evangelikalen Christen so viel Unterstützung finde?

29.10.2020 13:45:00

Alle seine Vorgänger waren fromme Christen oder taten zumindest so. Bei Donald Trump , der lügt, flucht und ehebricht, schien das unvorstellbar. Wie kann es also sein, dass gerade Evangelikale ihn unterstützen?

Wie kann es sein, dass Donald Trump gerade bei evangelikalen Christen so viel Unterstützung finde?

ein selbst für seine Verhältnisse ungewöhnliches Stück politisches Theater inszenieren. Erst wies er die Nationalgarde an, die Demonstranten von Black Lives Matter vom Lafayette Square gleich hinter dem Weißen Haus zu verjagen. Dann, als sich die Tränengasschwaden verzogen hatten, durchschritt er den Park, stellte sich wortlos vor der St.-John's-Kirche am anderen Ende auf und hielt den Fotografen eine mitgebrachte Bibel in die Kameras, als werbe er für ein neues Buch.

Corona-Kosten - wer zahlt auf Dauer? Die Neuauszählung in Wisconsin bringt Trump keine Stimmen Flucht aus Afrika: Illegale Einreisen über die Kanaren verzehnfacht - WELT Weiterlesen: Süddeutsche Zeitung »

Störfall Corona - Wie die Pandemie die Globalisierung verändert

Gekappte Lieferketten, lahmgelegte Branchen: Als die Corona-Krise Deutschland erreicht, trifft sie die globalisierte Wirtschaft hart.

Das ist der Gipfel der in Amerika zur Staatsphilosopie gehörenden Bigotterie. Weil sie schon immer Glauben über Wissen gestellt haben und weil ihre 'Christlichkeit' nicht wirklich christlich ist. Weil das Sekten sind, genau wie der Trump Clan Eine verlogene und scheinheilige Bagage... 🙄 Das KANN nicht sein!

Das Zauberwort heißt Faschismus und Rassismus In den Staaten sind sie nicht sehr religiös nur wenn wer so tut das ist er ein Christ auch wenn er ein Menschenverächter ist und nur auf Weisse steht und andere dunkelhäurige Verachtet! Wie sagte Jesus. Wer ohne Sünde ist werfe den ersten Stein. SZ ist also ohne Sünde.........

Evangelikale glauben ja auch, dass die Erde eine Scheibe ist und vor 6000 Jahren erschaffen wurde. Also liegt es nahe, dass sie auch an Trump glauben. Weil viele nicht so fromm sind wie sie tun! Sein „Vorteil“ ist halt, das er „falsche“ Politik macht. Er hält was er verspricht, und das macht es halt aus. Das Gefühl kennen wir halt in D nicht.

Die Offenbarung des Jesus Christus an Johannes. Weil Bigotterie & Doppelmoral schon immer ein Kennzeichen der Fundamentalisten war, egal welcher Konfession oder Religion. Evangelikale Evangelicals Wo Heuchelei zur Geschäftsidee gehört, da ist Donald Trump ein Messias. Weil diese selbst radikal sind nur nur extreme Forderungen haben

Tell us a little about your faith... Die Bigotten sind nicht umsonst aus Europa 'geflohen' in Amerika können sie unbehelligt 'weiterspinnen' Die Kirche braucht Sünder. Heilige hat sie genug. Scheinheilige auch. Sie wählen mit Trump wohl das kleinere Übel! Weil er ein Mann ist. Eine Frau mit diesem Privatleben würden sie nie unterstützen.

weil Du verrückt sein musst, um ein evangelikaler *christ* zu sein. oder ein verbrecher. RedWaveComing weil Millionen von Amis total verblödet sind.Sonst wäre DER gar kein Präsident geworden. Was wird schreiben wenn Trump weiter als President bleibt ?😜 Ganz einfach, weil Heuchler und Heuchler sich gerne anziehen. Schaut euch doch mal die 'Kirchen' in den USA an. Es gibt kaum ein anderes Land, in denen der christliche Glauben so dermaßen von Verrückten, selbsternannten 'Gottesboten' und Sekten missbraucht wird.

Stupiditas..... One issue voters..... darum wählten die für ihn....und Christen nur durch Namen! Christen, oder Anhänger einer Glaubensgemeinschaft? DieterSteffmann Die Auswüchse der Bigotterie. weil die Fake- Medien SZ lügt und Trump persönlich „flucht und ehebricht“... Die Evengelikalen haben eine lange Tradition, sich selbst mutmaßliche 'Sünden' zu vergeben. Wie die meisten religiösen Fanatiker sind auch die einfach ein opportunistisch , ehr- und prinzipienloser Haufen. Also alles wie erwartet...

Diese selbsternannten Christen folgen ihrer absolut nicht-christliche Agenda: xenophob bis in's Mark. White supremacy lässt grüßen. Die unterscheiden sich in ihrer Art, die Bibel auszulegen, nicht von Wahabisten, die den Koran uminterpretieren. USA Jede Art von religiösem Fanatismus ist katastrophal für unsere Gesellschaften und führt immer mehr zur Spaltung. 😒 Evangelikale

Der wie vielte Artikel zu dem Thema ist das jetzt? Die Antwort bleibt immer dieselbe: Superreligiöse Menschen sind Heuchler. Punkt, Schluss, aus. Weil Religionen die Menschen verdummen! War schon immer so. Jetzt aber......kommt mir doch nicht mit Kirche. Wir haben 2020, weiss doch jeder was er von denen halten soll.

Weil Evangelikale keine Christen sind weil alle verrückt geworden sind Wie kann es sein, dass ihr so einen Mist schreibt? Man wählt das kleinere Übel diesbezüglich... WEIL EVANGELIKALE EINFACH NUR VOLLPFOSTEN SIND! Die Ideologie Evangikalen ist eben nicht diese Dinge nicht zu tun, sondern sie zu verheimlichen und auf die Vergebung der Sünden zu hoffen.

Gott sieht das Herz an. Trump ist die Chance der USA. Er ist gegen Abtreibungen, Nur und allein das zählt. Die sind genau so Egoisten wie er selbst !!! Weil diese sich in ihrer 'Frömmigkeit' Gott so nah wähnen und sich allen 'anderen' moralisch derart überlegen fühlen (man ist ja gegen Abtreibung!), daß allgemeine Werte und auch Gesetze für sie und ihresgleichen nicht gelten. Es bleiben Selbstgerechtigkeit und Scheinheiligkeit!

Weil die alle nicht ganz dicht sind. Kann ich Ihnen sagen. Er ist authentisch. Er scheut Kriege. Appunto ...fingevano prima . Loro . Evangelikale sind keine Christen. no comment. :-) Abtreibungen, Abtreibungen, Abtreibungen Weil er das einhaltet was er verspricht ! Eine Eigenschaft die Politiker nicht haben !

Vielleicht weil er seinen Pipi nicht in kleine Kinder steckt ? Sie wählen alles nur keinen Kommunisten wie Biden Bilanz von Trump: ✓Sudan und Israel haben Frieden durch Trump geschlossen ✓Drogen Kriminalität gesenkt ✓Keine Kriege geführt und somit im Vergleich zu Obama und Biden keine Tausende US Amerikaner in den Tod geschickt. ✓Nord und Südkorea zusammen gebracht.👍👏🏻

Die Grenzen von Messias/Antichrist sind fließend. Nice ,ihr Armleuchter Weil viele von den Evangelikalen Heuchler sind.

Blog zur US-Wahl: Anonymer Trump-Kritiker enttarntDer Verfasser eines kritischen Insider-Berichts über realDonaldTrump hat sich zu erkennen gegeben. Miles Taylor, Ex-Stabschef im Heimatschutzministerium, hatte 2018 anonym über eine Widerstandsgruppe gegen Trump geschrieben. Mehr im Blog zur USWahl. realDonaldTrump ....Miles Taylor war nie Stabschef...man könnte leicht recherchieren, daß es sich hier um eine Lüge handelt.... realDonaldTrump Unser Framing zu den US Wahlen 😂👍 realDonaldTrump

US-Wahl: Das ist die faire Bilanz von Donald Trump - WELT Donald Trump versprach Amerika einst die stärkste Wirtschaft aller Zeiten. Dazu Steuersenkungen, weniger Armut und ein Aufblühen der abgehängten Regionen. Doch konnte er diese Ziele erreichen? WELT zieht eine Bilanz – natürlich Corona-bereinigt. Ich hab einmal aufgeschrieben was Trump alles Gutes für die Minderheiten, für die Finanzschwachen, für die Farbigen, für Benachteiligten seiner USA gemacht hat: Lieber den....als unseren Dünnpfiff in Berlin💩 Nicht zu vergessen die 20000 Lügen seit Amtsantritt um Leute zu blenden. Farage und Bannon ziehen im Hintergrund die Fäden für Trump und Johnson, EIN GROßE GEFAHR für die Demokratie, Sie haben Sie ausgehebelt mit Übernahme von Medien und Falschmeldungen!!!

Kurz vor der US-Wahl: Wo ist eigentlich Melania Trump?Normalerweise ist die First Lady kurz vor einer US-Präsidentschaftswahl jeden Tag im Einsatz und macht Wahlkampf. Melania Trump glänzt dagegen durch Abwesenheit. Nun erschien sie zu einem Kurzbesuch in Pennsylvania. Von Claudia Sarre. WEN INTERESSIERT DAS? ernstgemeinte frage, bitte melden. Mit dem Outfit, ist das ein Wink an Putin? Bereitet die Scheidung am 4.11. vor ...

US-Experte: „Am Ende wird Trump die USA linker gemacht haben“ - WELTDie USA sind liberaler denn je, glaubt der Politikwissenschaftler Torben Lütjen, der zuletzt in den Südstaaten lehrte. Er wirft den Demokraten vor, obsessiv auf Donald Trump fixiert zu sein. Staatsstreich-Analogien hält der Experte für absurd. Aktion = Reaktio Das Gesetz der Statik, des Gleichgewichts hat merkel hier auch geschafft Super da macht die AfD ja das gleiche 💁🏻‍♂️😂😂

Mitten in US-Wahlveranstaltung - Kampfjet fängt Flugzeug über Trump abDas war eine Himmels-Einlage so ganz nach dem Geschmack von Donald Trump (74).Alarmbereitschaft bei einer Wahlkampfrede des US-Präsidenten in Arizona nachdem ein Flugzeug den Luftraum der Deutschland müsste das Ding den Weg freigeben - oder will man mit Papierflieger auf Adler schiessen in diesem Land? Was macht eigentlich Nigel da? Will der die Ex-Kolonien zurück haben?

US-Wahlen 2020: Das Trump-ParadoxTrump versagt bei Corona. Aber 56 Prozent der Amerikaner geben an, dass es ihnen heute finanziell besser geht als vor vier Jahren. SZPlus Europas Inzidenz ist mittlerweile deutlich höher als die Amerikas. Europa hat versagt, nicht Trump. Mit den Demokraten hätten die Vereinigten Staaten heute 1 Million Todesopfer zu beklagen Die ärmsten sind wohl in der Pandemie gestorben.