Automobilindustrie, Suv, Auto & Mobil

Automobilindustrie, Suv

Unfall in Berlin: Wer SUV fährt, sollte mehr bezahlen

Wer mit seinem SUV viel mehr Raum und Ressourcen verbraucht und ein höheres Risiko darstellt als andere, sollte dafür deutlich mehr zahlen.

10.9.2019

Kommentar: Wer mit seinem SUV viel mehr Raum und Ressourcen verbraucht und ein höheres Risiko darstellt als andere, sollte dafür deutlich mehr zahlen.

Wer mit seinem SUV viel mehr Raum und Ressourcen verbraucht und ein höheres Risiko darstellt als andere, sollte dafür deutlich mehr zahlen.

Die Probleme sind offensichtlich: Größe und Gewicht. Eineinhalb oder zwei Tonnen müssen erst einmal bewegt werden, das kostet viel Energie. Dass der Verkehrssektor in Deutschland beim CO₂-Ausstoß nicht besser wird, liegt genau daran. Eine absurde Entwicklung in Zeiten der Klimakrise. Übrigens sieht die Bilanz mancher neuer Elektro- und Hybridwagen nicht viel besser aus: Der Strom muss ja irgendwoher kommen, und die großen deutschen E-SUVs verbrauchen teilweise doppelt so viel wie kleine, leichte E-Autos aus Asien. Apropos Größe: Der Durchschnittsparkplatz ist 2,30 Meter breit. Ein großer SUV passt da gerade so hinein, manchmal auch nicht. Noch eine absurde Entwicklung in sowieso sehr engen Innenstädten.

Und ja, auch um die Sicherheit geht es bei der Debatte um SUVs. Solche Wagen würden gekauft, sagen die Automanager, weil die Insassen sich sicherer fühlten. Doch die Sicherheit ist einseitig. Im Falle eines Crashes sind alle Kleineren unterlegen. Fußgänger und Radler haben oft keine Chance; es erwischt sie häufig auf Brusthöhe. Kleinwagen, die nur die halbe Masse aufbringen, werden zermalmt bei der Kollision mit einem SUV. Eine Spirale des automobilen Aufrüstens hat begonnen, und die mächtigen Konzerne befördern den Trend nach Kräften: möglichst viel schweres Blech verkaufen, denn damit verdient man mehr Geld als mit kleinen Autos. Das Ziel von Volkswagen lautet deswegen: In fünf Jahren soll jeder zweite Wagen ein SUV sein. Mercedes bewarb sein neues Modell mit dem Spruch:"Sie jagen gern Abenteuer in der Großstadt?"

Im Angesicht des Unfalls wurde die Kampagne gerade gestoppt. Der Markt entwickelt sich in die falsche Richtung, zu Lasten der Allgemeinheit, und deshalb braucht es nun harte Regeln der Politik. Keine Einfahrverbote in Städte, das wäre zu viel, aber das Prinzip muss deutlich mehr als heute lauten: Wer mit seinem Wagen viel mehr Raum und Ressourcen verbraucht und ein höheres Risiko darstellt als andere, sollte dafür sehr deutlich zahlen - vielleicht abzüglich eines Kinderbonus. Der Ansatz von SPD-Finanzminister Olaf Scholz geht in die richtige Richtung: Übergroße Wagen durch Steuern deutlich teurer machen, die Nutzer kleinerer E-Autos entlasten. Auch wenn die Premiumhersteller aufheulen.

Weiterlesen: Süddeutsche Zeitung

Ich bezweifle arg, dass solche Unfälle ohne SUVs nicht zustande kämen oder weniger gefährlich wären. Wer Blödsinn redet sollte noch viel mehr zahlen Verbote, Verbote, Verbote, etwas anderes fällt niemanden mehr ein. Diese ganze Diskussion ist einfach nur lächerlich. Das gilt dann auch für S-Klasse, 7er etc.

Wo kommt nur dieser Neid und diese merkwürdige Argumentation her? Fast jede Limousine und jeder Sportwagen ist doch grösser als ein SUV. Ihre Zeitung ist langsam nicht mehr gesellschaftsfähig. Links, populistisch und Hetze 'Fussgänger und Radfahrer werden in Brusthöhe getroffen' Genau wie bei einem Bully/Transporter, Bus, LKW. Auch alles gleich verbieten. Von einem 'Einzelfall' mal eben auf alle schliessen. In anderen Diskussionen würde man dafür in die rechte Ecke definiert.

Populistischer Scheachsinn! Wie bei allen anderen PKWs auch, gibt es SUVs mit unterschiedlichen Abmessungen! Warum prangert man nicht VW Bus und Co. an? Die sind viel größer OekoLinX_ARL SUV ist längst teurer. Die Monster wird man nur mit Verboten los. Ein E-SUV ich fasse es nicht...VW hat nicht verstanden worum es bei einer anderen Art der Mobilität geht...keine fahrenden Wohnzimmer, sondern ausschließlich Mobilität auf Basis der Schonung der Ressourcen und Umwelt.

So wie die deutsche Regierung tickt wird sie die SUV‘s steuerfrei stellen

SUV-Unfall in Berlin: Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Tötung - WELTVier Personen starben am Freitagabend in Berlin-Mitte, nachdem ein SUV auf den Gehweg geraten war. Die Polizei ermittelt jetzt wegen fahrlässiger Tötung. Ein Grünen-Politiker fordert „eine Obergrenze für große SUV in den Innenstädten“. Und es gibt keinen der einen aufhält. Sollte der Fahrer ein gesundheitliches Problem gehabt haben, ist die Behauptung der DHU eine Schweinerei! Welches dringende Mobilitätsproblem sollen SUVs eigentlich lösen? Auf welche brennende Frage sind sie die Antwort?

Ich glaube nicht dass ich als Fußgängerin akzeptieren muss dass ich beim Zusammenstoß mit einem solchen Fahrzeug auf Garantie sterben werden - man kann auch keine AK47 als Jahdgewehr kaufen! ... und die die Sprinter fahren sowie LKW's dann auch?🤔 Und wer so gute Kommentare schreibt, dass er meine gesamten Ressourcen im Kopf verbraucht, sollte das höhere Risiko eingehen, einen klimaneutralen Preis für die SZ zu verlangen. Angemessen wären Kosten in Höhe einer SUV-Tankfüllung. SUVVerbot Fiat500 Waldbrände Holzscham

Wer oft in den Urlaub fliegt oder fährt, soll mehr zahlen. Wer oft zum Arzt geht, soll mehr zahlen. Wer viel konsumiert, soll mehr zahlen. Wer viel Fleisch isst, soll mehr zahlen. Merkt Ihr es? Oder nicht? Vielleicht hilft mal Durchatmen!!! So ein Schwachfug Ein 2,5 Tonnen SUV braucht in der Stadt leicht mal 15 bis 20 Liter auf 100 km. Ein angemessenes Stadtauto eher 7 bis 9 Liter. KFZ-Steuer runter, Sprit auf 5 €/Liter, davon 2 € für Subventionen des ÖPNV und 2€ für elektrische Stadtautos. Es fehlt nur der politische Wille !

Dumme Debatte. Wer fährt denn das Auto? Immer noch der Mensch. Man gewinnt den Eindruck, hier wird von klären Verantwortungen abgelenkt. In der Bauwirtschaft gibt es den Begriff 'umbauter Raum'. Vielleicht sollte man nach Gewicht + Autovolumen die Steuer berechnen. Lasst erstmal die Riesen Konzerne steuern in Deutschland zahlen. Verschwenden unsere Geld Ressourcen

Neid der linken Kommunisten

SUV-Unfall in Berlin: Polizei ermittelt wegen fahrlässiger TötungNach dem schweren Unfall mit vier Toten in Berlin hat die Polizei nun Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung aufgenommen.Der Fahrer soll mit stark überhöhter Geschwindigkeit gefahren sein.

Völlig falscher Ansatz. Somit zeigt doch der Besitzer genau das was er bis jetzt zeigen wollte. Dass er sich im Gegensatz 'zu dir' es sich leisten kann so ein Fahrzeug zu besitzen. SUV -Fahrer war Marokaner Und wo genaun ist jetzt der beleg für das höhere unfallrisiko? - im übrigen: eine Risiko-bewertete kostenallokation findet bereits statt,nennt sich Haftpflicht- Versicherung nebst klassen/Typ Bewertungen.

Die SZ wäre gut beraten, sich von solchen Primitivjournalisten wie Max Hägler zu trennen. Auch seine Sorgfalt stinkt gen Himmel. Hat er doch VANs, sonstige Kleinbusse, Caravans, PickUps, Kleintransporter und und... vergessen! Wer Wintersport betreibt, sollte dann mehr in die Krankenversicherung einzahlen.

Ein SUV hat doch auch keinen größeren Platzbedarf als etwa ein VW-Bus. Durch sowas werden nur wieder Familien mit Kindern, die nunmal ein größeres Auto brauchen abkassiert. Da muss es aber klare Abgrenzungen geben. Per Definition hat ein SUV Allradantrieb. Sehr viele haben nur Heck-/bzw Frontantrieb. Sind also keine SUVs, sondern Crossover. 2 Tonnen und und etwas drüber erreichen auch große Limousinen. Ein Tesla hat auch 2 Tonnen.

Weniger Bevor man pausenlos irgendjemanden oder irgendetwas masslos verhetzt, sollte man den Vorgang erst mal prüfen. Deutschland versucht mit allen Mitteln den Bach runtergehen

SUV-Unfall in Berlin mit vier Toten: Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe - WELTNachdem sich die Hinweise auf einen möglichen medizinischen Notfall des SUV -Fahrers verdichteten, hat sich die Berliner Polizei nun an die Bevölkerung gewandt. Sie bittet um Beobachtungen und Videos des Unfalls am Freitagabend. 😰

SUV Besitzer kommentieren... Nein, wer Fahrrad fährt, sollte deutlich mehr zahlen. Er schadet einer deutschen Schlüsselindustrie, eben den SUV-Herstellern. Lügenpresse forciert Spasti-themen, um sich nicht mit den Verlierern (wozu sie selbst in erster Reihe gehören ) der aktuellsten Wahlen zu beschäftigen 🤣😂🤣😂

Weniger heisse Luft würde das Risiko für die Umwelt auch mininieren RISIKO: Zug auch sofort verbieten. Das Auto hat die Fußgänger überfahren. Ich dachte der Fahrer? Hab die jahrelang als gute, seriöse Zeitung geschätzt. Bei diesem Thema sind Sie allerdings ähnlich “verstrahlt” und populistisch wie die AfD bei der Flüchtlingsdiskussion

Merkstatt blockchain-Technologie könnte so einen Prozess sehr vereinfachen. Na dann kaufen sich die Leute eben ein T4 Ich wäre für ein allgemein Verbot von PKWs in der Stadt. Das Problem ist hierbei, dass man erst was verbieten kann, wenn man Alternativen sicherstellt. Ich als Radfahrer habe echt ein unangenehmes Gefühl wenn ein SUV hinter mir fährt.

Tödlicher SUV-Unfall: Fahrer erlitt womöglich epileptischen AnfallNach dem tödlichen Unfall in Berlin sucht die Polizei weiter nach der Ursache des Unglücks. Nun verdichten sich die Hinweise, dass der Fahrer des ... Epileptiker der Gruppe 2 müssen ohne epileptische Behandlung fünf Jahre anfallsfrei sein. Autofahren bei Epilepsie ist der Gruppe 1 erlaubt, wenn … ... Daraufhin ist Autofahren nach einem epileptischen Anfall gestattet. Dann macht es Sinn, dass Grüne gleich alle SUV in Innenstädten verbieten wollten🙄 Werden die Die_Gruenen jetzt ein Verbot von Epileptikern in Innenstädten fordern?

Blöd nur, daß weder mehr Raum noch mehr Resourcen nötig sind für einen SUV. Zumal auch Unfallstatistik eine deutliche Sprache spricht in Punkte Sicherheit. Ich mach schon mal den planwagen wieder fit suchtRosinantesZaumzeug Schwachsinn am Besten zurück in die Steinzeit, ihr Superschlauen Zeitungsschmierer. Was ist mit eurem Papier, dass ihr tonnenweise mit solch einem Mist an Schreibereien vernichtet? Wieviel Bäume müssen noch sterben ?

Ob die Größe der Autos letzendlich ausschlaggebend ist bezweifele ich, mehr kommt es auf die Erfahrung des Fahrers an. Was raucht der denn? Erst Raucher, dann dicke Kinder, dann Diesel Fahrer, jetzt SUVs. Nichts eint mehr, als ein gemeinsamer Feind. Damit disqualifiziert sich die Süddeutsche von den wichtigen und großen Zeitungen in Deutschland Wann sind Printmedien dran? Dann sprechen wir uns wieder...

Verstehe ich nicht. Nach Aussage des Profis c_lindner stehen die doch nur meist in der Garage und Kleinwagen sind in Wahrheit die Umweltsünder, weil der SUV nur zum Einkaufen gebraucht wird. Dumme Diskussion!! Der Q5 ist kleiner als eine E Klasse. Wie will das jemand rechtfertigen?! Statt populistischem Getöse sollten sich Grüne und Umwelthilfe mal Konzepte einfallen lassen. Schade, dass es auch bei den Grünen keine Intellektuellen mehr gibt!

Wer die Grünen wählt, sollte dann auch gern mehr zahlen...diese Partei muss verboten werden

Nach Unfall mit vier Toten: Grüne fordern Obergrenze für SUV in den InnenstädtenKremlpartei verteidigt Mehrheit - mit Verlusten in Moskau +++ Dreyer will mehr Tempo beim Klimaschutz +++ Die News von heute im stern-Ticker. Mich würde interessieren warum passiert ist!was passiert ist. Bin dafür die Umweltschleudern komplett abzuschaffen. wieder ein neues grünes verbot? war zu erwarten, dass die grünen die opfer instrumentalisieren. sind ja fast wie die afd

Wir zahlen doch schon mehr. Nicht billig meine Karre. Berichtet doch einmal über wirklich wichtige Dinge statt über diesen Mist! Das ist reiner Populismus. Will die Presse und Politik von irgendetwas ablenken, das so ein Unsin geschrieben wird? Wenn keine Ideen da sind, nehmt euch doch mal einen Tag frei.

Weniger. SUV haben neuerdings automatische Bremsen bei Hindernissen im Weg. Der Fahrer von dem Unfall hatte einen epileptischen Anfall, mit einer Limosine, Kombi oder LKW wäre der tragische Schaden wahrscheinlich ähnlich. Es gibt auch sehr viele Kleintransporter die wie die Beknackten durch unsere Städte knallen und ein E-Auto kann, außer Kontrolle geraten, gefährlich sein. Wenn einmal nachdenken nicht reicht, sollte man sich ein zweites gönnen....

Demnach müssten alle die einen Neuwagen fahren ja auch mehr bezahlen, oder? Denn bei der Produktion fallen mehr Umweltschäden an als ein Alter produzieren kann oder nicht? Wieso sind deutsche so mit Neid erfüllt? Was hat rücksichtsloses Verhalten mit dem Besitz gar Produktion von SUVs zu tun? Wäre diese Diskussion genauso enthusiastisch wenn es ein Golf wäre?

Man stelle sich vor rot rot grün käme an die Regierung, dann wird uns wahrscheinlich alles vorgeschrieben, was wir noch dürfen. Um uns herum wird natürlich alles normal weiter laufen. Wer wählt eigentlich diese voll verpeilten?!

Politiker fordern SUV-Unfall Konsequenzen: Kommt die City-Maut für Protzkarren?Nach dem Verkehrsunfall in Berlin mit vier Toten fordern Politiker Konsequenzen: Es geht um Verbote, Obergrenzen, höhere Kosten. Gott was ein hirnloser Schwachsinn!!!!!!!!!!!! Gibt es eigentlich auch schon eine City-Messermaut für Flüchtlinge in Innenstädten? Solche aktivistischen Politiker kotzen mich an! 👎👎👎 eigeneMeinungbilden zdf ard Kann ein Golf Fahrer beim schlimmen Unfall niemand verletzen? So schnell wird ein neues Feindbild geschaffen und die Meute hat etwas zu krakelen.

Haben wir alle Paketdienste verboten? Also, übergewichtige Menschen, auch höher besteuern ? Was für ein populistischer Schwachsinn! Ein SUV braucht nicht mehr Platz als ein Kombi. Ein böses Auto!?wohl vom bösen Geist besessen!!! Ihr seid von allen guten Geistern verlassen !! Prinzipiell eine gute Ansätze doch nicht das Auto sondern der Lenker ist das Problem soll oder muss bei Erkrankungen der Führerschein entzogen werden!!!? Denn egal was für ein Fahrzeug ob klein oder groß der Schaden wäre der selbe denn der Mensch ist mal nicht so stabil

Lieferdienste mit ihren Transportern parken ständig auf Bürgersteige, Radwege oder in der 2. Reihe und sind meistens zu schnell unterwegs. Wo bleibt da der Aufschrei? Aber dann müßte man auf Amazone und Co. verzichten. Verbietet erst mal Teslas. Das sind tonnenschwere Panzer, für die teure Landestationen errichtet und seltene Erden unter elenden Bedingungen gewonnen werden müssen. Dann verbietet alle Printausgaben von Zeitungen. Die Herstellung von Papier ist eine gigantische Umweltsauerei.

Ist doch bereits so:suvs verbrauchen in der Herstellung mehr Ressourcen,deswegen sind sie teurer.Sie verbrauchen mehr,erzeugen mehr co2,also teurer an der Tanke und bei kfz Steuer. Risiko ist bei modernen kfz geringer daher würde eine solche Steuer vor allem ältere kfz betreffen

Raum & Ressourcenverbrauch... dann könnte der ein oder andere die Größe einer z.B. zu beheitzenden Whg/Haus in Frage stellen...oder der Ressourcenverbrauch v Rauchern in der Krankenversicherung, von Hausieren & deren Futterproduktion...patologischer Verbotsfetisch. Macht euch wieder mal utopisch lächerlich. Schmierjournallie vom feinsten

Gott ist diese Diskussion dämlich. Aber gut, verbieten wir einfach große Ressourcenverschwendung. Als nächstes bitte Wohnungen und Häuser auf 50 qm pro Person deckeln. Mehr braucht kein Mensch und ist schlicht eine Verschwendung von Ressourcen. dann wird jetzt Busfahren teurer, linken Trottel Das sicherere Modell wäre, alle Innenstädte SUV-frei machen... Ein Geländewagen gehört ins Gelände, ein Stadtwagen (city-car) in die Stadt. :-)

Hurrah wir verblöden ! Und was ist mit VW-Bussen oder Mini-Vans? Oder LKW, die in viele schlimme Fahrrad-Unfälle verwickelt sind? Wo zieht man die Grenze? Der Trend geht zum E-Scooter für Rentner .... Rentner und Organspender passen besser zusammen als Politiker und meine Steuern !!! Wie bescheuert werden die - Kommentare eigentlich noch ? Habt ihr eure Redaktion in eine Sonderschule gesteckt?

Das passt nach Prantelhausen (SZ):Haltung zeigen! SZ natürlich vorn dabei beim SUV Hass ( ich bin radelnde nicht SUV Fahrerin), so absehbar. Der Unfallfahrer hatte wohl Epilepsie, da ist die Autoart unerheblich. Sorry, aber das ist Alpenprawda pur.

Wohnmobile, LKW, Transporter, Lieferwagen, usw. müssten dann genau so eingestuft werden. Was für eine Schnapsidee. 'Brand im Krankenhaus ausgebrochen, Grünen wollen Feuer in Deutschland verbieten.' Fakenews! Man zahlt bereits mehr. Außerdem stellen SUVs eher ein geringeres Unfallrisiko dar. Kann jeder Unfallforscher bestätigen.

tun die doch schon. aber hier wird wieder grüne politik beschönigt. glaube ich erst, wenn die endlich wieder mit dem rad in den bundestag fahren und nicht zwei minuten vorher aufs e auto umsteigen. verlogener artikel So ein Bullshit....

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

10 September 2019, Dienstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

USA - Verliebt in Los Angeles

Nächste nachrichten

Goldener Boden
Vorherige nachrichten Nächste nachrichten