Fleischsteuer, Umweltschutz, Co2, Fleisch, Nachhaltigkeit, Klimawandel

Fleischsteuer, Umweltschutz

Umweltschutz: 'Tierische Produkte müssten dreimal so teuer sein'

'Tierische Produkte schneiden eindeutig am schlechtesten ab.' Tobias Gaugler von der @uni__augsburg hat berechnet, was Lebensmittel die Umwelt kosten.

17.8.2019

'Tierische Produkte schneiden eindeutig am schlechtesten ab.' Tobias Gaugler von der uni__augsburg hat berechnet, was Lebensmittel die Umwelt kosten.

Fleisch zu essen, schadet der Umwelt. Aber was ist eigentlich mit Gemüse? Der Ökonom Tobias Gaugler hat berechnet, was uns die Lebensmittelproduktion wirklich kostet.

, wie sie aktuell diskutiert wird? Tobias Gaugler: Die aktuelle Diskussion geht in die richtige Richtung, ist aber bei Weitem nicht ausreichend. Wenn man die Umweltkosten berücksichtigen möchte, die bei der Produktion entstehen, müssten die Preise viel stärker steigen. Und man müsste verschiedene Lebensmittel differenziert betrachten, um die Lebensmittel, die den geringsten Schaden verursachen, am geringsten zu besteuern, und die Lebensmittel, die am schädlichsten sind, am höchsten. Tobias Gaugler ist Wirtschaftswissenschaftler am Institut für Materials Resource Management der Universität Augsburg und forscht zum Thema nachhaltiges Ressourcenmanagement von Agrarrohstoffen. © photoresque GmbH, Augsburg Welche Lebensmittel sind besonders schädlich für unsere Umwelt, welche am wenigsten schädlich? Gaugler: Vergleicht man tierische Lebensmittel, pflanzliche Lebensmittel und Milchprodukte, dann schneiden tierische Produkte eindeutig am schlechtesten ab. In unserer Studie vom September 2018 haben wir uns die Kosten angesehen, die durch drei maßgebliche Umweltbelastungen in der Lebensmittelproduktion in Deutschland entstehen: den Stickstoffeinsatz in der Düngung, die Treibhausgasemissionen und den Energieverbrauch. Würde man diese Schäden für die Umwelt auf den Erzeugerpreis umlegen, dann müssten tierische Produkte dreimal so teuer sein, wie sie aktuell sind, nämlich 196 Prozent teurer. Der Milchpreis müsste verdoppelt werden. Und selbst pflanzliche Produkte müssten schon beim Erzeuger 28 Prozent teurer sein. Fleisch ist deshalb viel teurer als pflanzliche Lebensmittel, weil viel mehr Ressourcen für die Herstellung verwendet werden müssen: Futtermittel, die angebaut werden müssen, und Flächen, die dafür gebraucht werden. Das, was wir hinein investieren, übersteigt also das, was herauskommt, bei Weitem. Als unsere Studie entstand, setzte das Umweltbundesamt noch 86 Euro pro Tonne Kohlendioxid an, heute geht es von . Die Zahlen müssen also noch mal nach oben korrigiert werden. ZEITmagazin ONLINE: Wie ist das bei Bioprodukten und Biofleisch, die ja bereits teurer verkauft werden? Gaugler: Auch hier ist der Erzeugerpreis zu niedrig. Da aber die Produktion weniger auf Kosten der Umwelt geht, wären in allen drei Kategorien geringere Aufschläge nötig. Während tierische Produkte, die konventionell produziert werden, pro Kilo mehr als 3,50 Euro teurer werden müssten, sind es bei Biofleisch nur 2,83 Euro. Bei Milch sind es pro Liter konventionell produzierter Milch 25 Cent, bei Biomilch 17 Cent. Gemüse würde pro Kilo vier Cent in der konventionellen Herstellung teurer, drei Cent im Bioanbau. Die Preise von konventionell produzierten Produkten und Bioprodukten würden sich damit annähern. Im direkten Vergleich würden Bioprodukte damit preislich attraktiver werden. ZEITmagazin ONLINE: Und wie würde sich das auf den Preis im Laden auswirken – wie viel teurer wäre denn der Liter Milch im Supermarktregal? Gaugler: Für den Kunden würde das bedeuten, dass herkömmlich produzierte Milch in etwa 30 Prozent teurer würde, Biomilch circa zehn Prozent. Eigentlich sind also alle unsere Lebensmittel zu billig. Bislang haben wir uns das im Durchschnitt angeschaut, eigentlich müsste man diese Lebensmittelkategorien noch weiter untergliedern. Das berechnen wir gerade. Seitennavigation Weiterlesen: ZEIT ONLINE

tierische produkte müssen garnicht sein,ausser evtl. soylent green. Luft zu atmen und damit schwachsinniges Gedankengut zu erfinden schadet auch der Umwelt, und nicht nur dieser. Der Aberglaube das Geld Klima ändern könnte oder gar die Welt regiert muß aufhören. Auch die Verbreitung davon! Unendliches Wachstum hat seinen Preis, Dummheit auch.

Das Angebot sollte einfach verringert werden. Wenn mal ein Rind Produkt leer ist an der Theke, dan sei spontan und ist Lamm Kalb Hühnchen oder was noch da ist. Besser 4 x so teuer. Leichenteile auf dem Teller braucht kein Mensch und solange ich kein Kälbchen bin brauche ich auch keine Muttermilch von Kühen.

Es gibt viele die sich von dem Gedanken befreien müssen sie bräuchten täglich Fleisch. So ein Quatsch...lieber einmal die Woche gutes Fleisch das in der Pfanne nicht auf die Hälfte schrumpft Balelt41 Wenn wir unsere Essgewohnheiten ändern und qualität Fleisch gezielt ein bis zweimal die Woche essrn, Wäre es wohl für die meisten zu verkraften. Dem Rest muss geholfen werden.

HofstetGP Ein spannender Beitrag. Weniger Fleisch, trotzdem lecker essen, ist hinzukriegen. Differenziert betrachten: Fleisch & Wurst aus Ganztierverwertung und Weidehaltung (Kohlenstoffspeicher Boden Naturschutzgrünland) ist anders zu bewerten als Steak vom mais-& sojagemästeten Rind. Genau! Damit die Armen zu Vegetariern werden und die Reichen weiterfressen...

HofstetGP Menschen in Deutschland leben in verschiedenen Schichten. Die welche Geld genug haben können auch zu lidl usw. Die wenig Geld haben können nicht überall einkaufen weil Geld fehlt. Das ist ungerecht daher sollten reiche nicht bei lidl und kik usw einkaufen können Sieht richtig lecker aus macht Appetit

Tja das ende vom lied wäre dann vermutlich das menschen sich wieder kaninchen und Hühner halten und diese illegal im Garten schlachten .... aber ihr wollt es ja auf teufel komm raus und das faktisch ohne zufriedenstellende Faktenlage 🤦‍♂️

Claus Leggewie: „Das glaubt doch im Osten kein Mensch mehr“ - WELTPolitikwissenschaftler Claus Leggewie erklärt, wie die AfD das Klimathema erfolgreich besetzt, warum CDU und SPD daran scheitern – und auch die Grünen beim Umweltschutz Gefahr laufen, einen entscheidenden Fehler zu machen. 👙 Politologe? Sind das die die sonst keinen Hochschulabschluss geschafft hätten?

die Sellerie Genau, reicht doch, wenn Millionäre Fleisch essen! Vom Getreide kann der Mensch ohne Fleischwirtschaft nur 0,5% nutzen. Den Mehlkörper. Ähnlich auch mit allen anderen Nutzpflanzen. Ohne Fleischwirtschaft , würden wir verhungern! Auch Wiesen, 2/3 derLandwirtschaftlichen Nutzfläche, gingen verloren.

Na dann fangt mal an, und lasst uns gefälligst in Ruhe ihr Nichtivisten! Wenn ich vorher 3 mal soviel verdiene, könnt ihr gern alles teurer machen Garbage in - garbage out 'Berechnungen' Okay ich muss dann Krankheitsbedingt 3-Mal so viel für mein Essen ausgeben um Leben zu können ohne chronische Leiden. Danke Klima- und Tierrechtsbewegung

Und wer streift die Differenz ein? Für wen soll es Fleisch geben und für wen nicht und mit welcher Begründung? Wie ist das sozial verträglich? Antworten bitte. Nicht immer nur bullshit. Nicht nur Fleisch, auch Gemüse müssten teurer werden und mindestens das 5-fache kosten wie jetzt in den Supermärkten. Dann ist auch eine nachhaltige Landwirtschaft mit Artenschutz möglich bei qualitativ hochwertigen Produkten.

Klug verdrahtet: Doktor-KI auf Herz und Nieren geprüftKünstliche Intelligenz kann leben retten – aber existierende Schwachstellen müssten uns zu denken geben. Das kann man über die Nutzung von KI im klinischen Betrieb sagen:

Endlich wieder 'klimafreundliche' Verhältnisse wie im Mittelalter oder im Manchester-Kapitalismus: Fleisch nur noch für Bonzen, Könige und Bischöfe. Wer ist eigentlich auf die Idee gekommen, bei Steaks Fleisch durch Sellerie zu ersetzen? Bloß, weil man ihn in die gleiche Form schneiden kann und er beim Braten fest bleibt? Das könnte Ananas auch leisten. Oder eine Scheibe Linoleum. Wer braucht schon Geschmack und Proteine?

Wenn das so einfach wäre! Solange die Lebensmittel verarbeitenden Konzerne die Preise bei den Erzeugern für Fleisch und Milch drücken, wird es kein Umdenken geben. In anderen Ländern, die das geregelt haben, kosten Fleisch- und Milchprodukte deutlich mehr. Es wird Zeit, dass die Menschen sich gegen diesen Ökopopulismus wehren - sonst wird unsere Freiheit nur noch ein ferner Traum sein.

Geht doch nur zulasten des kleinen Bürgers. Der Grünlinke Bonze kann weiter sein Steak frisch aus den Bergen Südamerikas fressen. Jaaaa dee Pöbel soll Dreck fressen Schwachsinnnartikel! Wenn alles teurer wird, greifen die Prekarisierten noch stärker auf Billigprodukte mit hoher Kaloriendichte zurück, um satt zu werden! Ökosozialismus ist ein Angriff auf die allgemeine Gesundheit!

Öko-Nazis Der Endverbraucher wird wieder belangt. Ach wie gut, dass derjenige welcher in der Kausalität am ende sitzt der Böse ist. Nach Abzug aller Fixkosten bleibt nicht viel und die Ernährung des Menschen, schreibt auch Fleisch vor. Das Angebot ist nur die Wirkung auf die Ursache. Geld. Die Landwirtschaft gehört ent-globalisiert und obendrein müssten jegliche Subventionen wegfallen. Dann macht zu allererst der Erzeuger seinen Preis, es folgen verarbeitendes Gewerbe und zuletzt der Handel. So würde a. deutlich teurer werden, nur kann man allg. d. Steuern senken.

KBV-Umfrage: Privatversicherte warten länger auf ArzttermineÄrzte haben laut Ärzteverband KBV immer weniger Zeit für Patienten. Deshalb müssten nun auch Privatversicherte länger auf einen Termin warten, besonders beim Facharzt. Träumer 🤣🤣🤣🤣 wer’s glaubt ... ist im Grunde auch so zu bestätigen !

Ist der Name Konzept? Was will Herr Gaugler uns da vorgaukeln? Jahrtausende essen die Menschen Fleisch, leben mit und von der Produktion! Jetzt ist das was unsere Vorfahren hat überleben lassen zu teuer? Er will uns jetzt wie die Kanickel auf die Wiese schicken!? Nicht mit mir! Mit einer 'bedingungslosen' BioLebensmittelgrundversorgung wären noch mehr Leute auf der sicheren Seite. Auch mehr Landwirte. Umwelt....

Erstmal die Grundprinzipien umkehren 🙄 Verursacher ist ganz gewiss nicht der Endverbraucher, sondern der Produzent. Und es gibt sicher auch Studien darüber, dass ausatmen mehr CO2 erzeugt, als einatmen. uni__augsburg Klar, je teurer desto weniger co2 uni__augsburg Man vergisst aber, dass diese kaum eine Auswirkung auf den gesamten Klimawandel und die gesamte Umwelt haben... erstmal bitte eine Lösung für Schiffe und Flugzeuge finden, dann können wir weitergucken!

uni__augsburg Fleisch wird automatisch teurer wenn die höchsten Standards in der Haltung, Fütterung und Aufzucht durchgesetzt werden (Europäische Lösung) Damit wäre den Tieren geholfen, dem Konsumenten weil dieser nur noch Zugriff auf „gutes“ Fleisch hätte. Und produziert würde auch weniger. uni__augsburg Vom Getreide könnten wir ohne Fleischwirtschaft nur 0,5% (Mehlkörper) nutzen. Bei den anderen Nutzpflanzen ist es ähnlich. Wiesen, zweidrittel der Nutzfläche, könnten wir überhaupt nicht Nutzen. Die Folge: Unbezahlbare Lebensmittel, Lebensmittelmangel und Not!

uni__augsburg Vom Getreide kann man ohne Fleischwirtschaft nur 0,5% ( Mehlkörper) nutzen. Bei den anderen Pflanzen ist es ähnlich. Wiesen = 2/3 der Landwirtschaftlichen Nutzfläche überhaupt nicht. Lebensmittel wären ohne Fleischwirtschaft knapp und Unerschwinglich. uni__augsburg Wirklich zu blöd, dass wir essen müssen. Finde es auch spannend, wenn Rindfleisch als besonders klima&umweltschädlich dargestellt wird. Nach dem Motto: Wer braucht schon Rinder? Ein Veggietag mit wunderbar saftigem Wiesengras tut‘s doch auch!

uni__augsburg Typisch deutsche Hysterie, wie auf allen Gebieten.

Kernkraft: Zahlreiche Atomkraftwerke in der EU laufen offenbar ohne GenehmigungMindestens 18 Atomkraftwerke in der EU werden offenbar ohne die notwendigen Genehmigungen betrieben und könnten womöglich durch Klagen von Anwohnern, NGOs oder Nachbarstaaten stillgelegt werden. AKW Wo bleiben die Strafverfahren gegen die Verantwortlichen Behördenleiter ? Wann fängt man an, Schnellbrüter zu bauen? Kernkraftwerke sind die Zukunft. Die Wartung soll 100% gut sein, aber man darf auch nicht übertreiben.

uni__augsburg Universitäten kosten der Umwelt noch viel mehr. Ein Haufen CO2 von massenhaft erzeugten und überflüssigen Studienabbrechern und ausländischen Studenten. uni__augsburg Fahrt die Wirtschaft an die Wand .Wenn man über Kapitelismus reden würde erübricht sich vielleicht die Wirtschaft an die Wand fahren.

uni__augsburg uni__augsburg Am besten - analog Fliegen nur noch für Grüne und Linke erlaubt und in speziellen „Intershops 2.0“ mit Parteiausweis verfügbar.🤔 uni__augsburg Ich zahl für meinen vegetarischen Kebap weniger als der fleischige kostet. uni__augsburg Es gibt med. Erkrankungen, sie müssen Fleisch essen.

uni__augsburg Frisst ihr euer Grünzeug und wir unser Fleisch! Balelt41 uni__augsburg Fleischlos essen ! uni__augsburg ...Hallo Tobi...;)...bitte noch mal in die Schule, rechnen lernen...;)...wird Zeit, dass diese verwöhnten Gören hier lernen was Hunger bedeutet...;)...merkst‘de was...?...;)... uni__augsburg Die Ökos wollen alles verbieten bzw. teurer machen!Das kommt nicht gut in einer Gesellschaft,wo schon jetzt alles zu teuer ist!Die Neukommunisten machen alles kaputt,wirklich alles...

Neue Verkehrsregeln: Gut zu wissen - sonst wird's teuerHöhere Bußgelder, viele neue Regeln in Bezug aufs Fahrradfahren - das sieht die Reform der Straßenverkehrsordnung vor. Die Bundesländer müssen allerdings noch zustimmen. Ein Überblick über das, was geplant ist. Von Nea Matzen. z.B.wenn man nach neun Monaten Eltern wird...das wird extrem teuer 😉😁 gut zu wissen und danke für die infos . jedoch, teuer ist das nicht. da geht noch mehr. da *muss* mehr! verkehr bußgelder Den Punkt mit der Rettungsgasse finde ich gut. Oder die zwei Punkte in FL dann.. :)

uni__augsburg Человек стал кушать tierusche produkte в процессе эволюции. Домашний скот завёл, чтобы не охотиться, время не тратить ( бегать за мамонтом устанешь)! Если перестать кушать tierische produkte, может ли человек стать обратно австралопитеком?или кем там? uni__augsburg 1% Preissteigerung führen zu 1% Nachfragerückgang 🙈 Ist das ein Naturgesetz oder was? Quatsch! Menschen können Konsum in weiten Teilen substituieren. Je nachdem welche Wichtigkeit einem Gut zugeschrieben wird. Man könnte auch weniger ins Kino gehen und gleich viel Fleisch essen.

uni__augsburg Mit den eigenen Zahlen hat es Herr Gaugler aber nicht so, oder? Tierische Produkte müssten knapp 3x teuerer sein. Dann wird 3,50€ mehr pro Kilo Fleisch erwähnt. Wenn jemand weiß, wo es das Kilo Rumpsteak für 1,50€ gibt...sagt mir bitte Bescheid! uni__augsburg uni__augsburg mir schmeckts. und wer es nicht mag kann es ja bleiben lassen. Was aber gar nicht geht ist Andersdenkende in Kollektivhaft zu nehmen, da werd ich langsam böse.

uni__augsburg Mein Gott was diese Typen von der Uni jeden Tag für ein Schwachsinn errechnen. uni__augsburg Wieviel ist ein Mensch wert, damit er nicht das Klima schädigt 🤔😢 ClimateCrisis FridayForFuture greenpeace_de Die_Gruenen UNHumanRights hrw uni__augsburg Scheiß was auf deren Berechnung

uni__augsburg Depp-Was soll 7 Milliarden satt machen? uni__augsburg Oh wie traurig, dann können nur noch gut-betuchte Menschen dieses Klimakillerfleisch sich leisten. Auch atmen sollte reguliert werden, zu hastiges atmen ist nicht gut für das Klima. Oder einfach die Luft teurer machen, alles verteuern und gut ist.

Solidaritätszuschlag: Es gibt wichtigere VersprechenDie Befürworter einer Abschaffung des Soli sind sehr laute Schreier. Die Stimmen für ein besseres Bildungssystem oder für strukturschwache Regionen dagegen sind relativ leise. MFratzscher hält sie für wichtiger. MFratzscher Weil auch zu Zeiten voller Kassen da nichts investiert wurde. Es ist völlig sinnlos dieser Regierung noch irgendetwas sinnvolles zuzutrauen. Wir müssen dem Siechtum bis zum Ende zusehen. Kann nur hoffen, dass es danach besser wird. MFratzscher Ich verbitte es mir dezidiert, mich als Schreier zu diffamieren. Ich habe noch nie und werde auch nie schreien, denn wer schreit, hat Unrecht. Trotzdem werde ich mich auch weiterhin gegen einen Soli aussprechen, der absolut nichts mit freiwilliger Solidarität zu tun hat. MFratzscher Sie wissen schon, was ein Versprechen ist, oder? Dass Politiker vor der Wahl alles versprechen und danach nichts halten, ist in Deutschland bekannt. Aber das auch noch zu verteidigen, ist purer Zynismus, finden Sie nicht?

uni__augsburg Deppen uni__augsburg Grüne ärgern und mehr Fleisch essen. ;) uni__augsburg Gut dass Aktivismus betreibt und keine Rinder züchtet ... uni__augsburg Tobias sollte mal mehr Fleisch essen den wenn man auf solche Ideen kommt, ist definitiv Ernährungsmangel das eigentliche Problem. Aber die vegane Kost kommt ja aus dem Nahrungsverteiler (Star Trek). Das dafür dann mehr an Anbauflächen gebraucht wird......

uni__augsburg Der radikale, religiöse Ökologismus in seiner Nabelschau. uni__augsburg Wie armseelig unchristlich ist unsere Gesellschaft, wenn die unsägliche unwürde Tierfolter des 'Nutztieres' nur dadurch beendet werden kann, weil sie 'unökologisch' und 'unökonomisch' ist. Würde man so auch gegen KZs argumentieren? Wo ist der Humanismus in der Debatte

uni__augsburg Eine ideologische Studie soll uns Bürger in Deutschland wieder mal mit dem Zeigefinger zeigen, dass wir nur die Umwelt verschmutzen. Aber vielleicht liegt es ja daran, dass er die Verdauungsgase der Menschen bei Gemüse außer Acht lässt und das Fleisch verteufelt. uni__augsburg Sie sollten es direkt sagen und nicht so viele Umwege benutzen: sie wollen die ärmste Hälte der Menschen auslöschen, dass sie kein Lebensmittel mehr kaufen können und aussterben. Gut für die Umwelt. Eine Thanos-Lösung

uni__augsburg 'Was Lebensmittel die Umwelt kosten...' Schon das entlarvt den Unsinn der Studie. Welche Umwelt? in DE? oder in Grönland? Aufbereitung von Tofu-Dreck mit eingeschlossen? Vernichtung des Regenwaldes für 'vegane 'Öko'-Kost'? Eine typische 'Cover my ass'-Propagandastudie uni__augsburg Das ist auch Rassismus gegenüber dem Fleischkonsomenten!

uni__augsburg Ohne Regulierung keine Veränderung. uni__augsburg Nur Hala-Pressfleisch ist supi, gell? uni__augsburg Und eine Fleischsteuer auf billiges Fleisch ausm Discounter hilft sicher zum Umdenken, dann heißt es das jetzt erst recht alles vernünftige ist nochmal deutlich teurer -.- immer diese brillianten Ideen. Umdenken im Kopf sollte gefördert werden!

uni__augsburg Meiner Meinung nach kann man mindestens einen Tag in der Woche einen vegetarischen oder veganen Tag einlegen 😊 Montags zum Beispiel uni__augsburg Oh Wunder und ich dachte bisher Blumenkohleintopf wäre schlimmer als Rindersteak 😱 Mens... äh Studien, die die Welt nicht braucht uni__augsburg Ach was? Sollte jedem längst klar sein, dass Fleisch, Milch und Eier eine riesenverschwendung von Rohstoffen und extreme Umweltverschmutzung erzeugen



Nach Anschlag von Hanau: Breite Kritik an der AfD

KEF-Vorschlag: Rundfunkbeitrag soll auf 18,36 Euro steigen

AfD und öffentlicher Rundfunk: Nebenwirkung

Staat nimmt Flüchtlingsbürgen offenbar Kosten von 21,7 Millionen Euro ab - WELT

Mehrere Tote nach Schüssen in Hanau

Kommission empfiehlt: Rundfunkbeitrag soll auf 18,36 Euro steigen - WELT

AfD relativiert : „Weder rechter noch linker Terror“

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

17 August 2019, Samstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Artenschutz: Ein Streit ums Elfenbein droht

Nächste nachrichten

Sprachdefizite: Sprachlos in der Schule
Tesla darf weiter roden in Grünheide Blutbad von Hanau - Deutschland weint um Euch! Kommentar zu Hanau: Gesicht zeigen gegen Demokratie-Feinde Anschlag in Hanau: 'Indizien sprechen für Fremdenfeindlichkeit' Wie die AfD das Attentat von Hanau relativiert Der Staat muss Rechtsextremismus intensiver bekämpfen Anschlag in Hanau: Rassismus ist überall – das müssen wir endlich anerkennen Zahl der Rechtsextremisten in Deutschland so hoch wie nie Kölle Alaaf - die Mädchensitzung Merkel und Macron fordern von Putin Waffenruhe in Idlib Bundeskanzlerin Angela Merkel äußert sich zu den Schüssen in Hanau - Video - WELT Hanau: Bei der Bewertung der Tat sind sich alle einig – außer der AfD - Video - WELT
Nach Anschlag von Hanau: Breite Kritik an der AfD KEF-Vorschlag: Rundfunkbeitrag soll auf 18,36 Euro steigen AfD und öffentlicher Rundfunk: Nebenwirkung Staat nimmt Flüchtlingsbürgen offenbar Kosten von 21,7 Millionen Euro ab - WELT Mehrere Tote nach Schüssen in Hanau Kommission empfiehlt: Rundfunkbeitrag soll auf 18,36 Euro steigen - WELT AfD relativiert : „Weder rechter noch linker Terror“ Mehrere Tote nach Schießereien in Hanau Schüsse in Hanau: Täter hatte 'zutiefst rassistische Gesinnung' Was, wenn Cannabis in Deutschland legal wäre? 11 Tote! Blut-Nacht von Hanau: Täter mordete aus rechtsradikalen Motiven Das Ende der privaten Krankenversicherung ist nah