Ard, Zdf, Christian Lindner, Dietmar Bartsch, Oliver Köhr, Friedrich Zimmermann, Fdp, Ard, Afd

Ard, Zdf

TV-Kritik: „Sommerinterview“: Erzählen Sie lieber was vom Pferd!

Wie kommt es, dass #ARD und #ZDF nicht in der Lage sind, ihre rhetorisch ausgeschlafenen Gäste mit Daten und Fakten zu konfrontieren? @HansHuett erklärt, warum über das Format der Sommerinterviews neu nachgedacht werden sollte:

19.08.2019 10:49:00

Wie kommt es, dass ARD und ZDF nicht in der Lage sind, ihre rhetorisch ausgeschlafenen Gäste mit Daten und Fakten zu konfrontieren? HansHuett erklärt, warum über das Format der Sommerinterviews neu nachgedacht werden sollte:

In der ARD darf Dietmar Bartsch die Linke groß reden, im ZDF versucht Shakuntala Banerjee, die FDP , vertreten durch Christian Lindner , kleiner zu halten, als sie ist. Besser wäre es, über das Format der Sommerinterviews neu nachzudenken: Oberflächliche Dampfplauderei ist entbehrlich.

Wie kommt es, dass die beiden großen Sendeanstalten mit ihren erstaunlichen Ressourcen nicht in der Lage sind, ihre rhetorisch ausgeschlafenen Gäste mit Daten und Fakten zu konfrontieren? Falsche Behauptungen werden hingenommen, weil den Interviewern Kenntnisse fehlen oder der Ohrknopf der Regie stumm bleibt.

Mädchen und Frauen fühlen sich in deutschen Großstädten unsicher - WELT Panne bei Corona-Teststationen: 900 Infizierte nicht informiert Russischer Corona-Impfstoff: Warum die Forschung skeptisch ist

So konnteChristian Lindnerim ZDF unwidersprochen behaupten, die Einführung des Katalysators sei der FDP zu verdanken. Das ist falsch. Tatsächlich war es der ehemalige Bundesinnenminister Friedrich Zimmermann (CSU), der das Gesetz 1984 durchsetzte, 1989 war der Katalysator dann Pflicht. Dass die deutsche Automobilindustrie ihre Autos für den kalifornischen Markt schon ab Mitte der 70er Jahre selbstverständlich mit Katalysator auslieferte, ungereinigte Abgase in Deutschland aber noch 15 Jahre für zumutbar hielt, hat eher mit ziemlich falsch verstandenen wirtschaftlichen Interessen zu tun.

Erst einmal aber durfteDietmar Bartschauf dem Präsentierteller der ARD über der Spree eine Pirouette nach der anderen über die Stärke der Linken tanzen, ohne dass der stellvertretende Hauptstadtstudioleiter Oliver Köhr ernsthaft auf Probleme der Linken einging. Die Bundespartei ist an Haupt und Gliedern heillos zerstritten. An diesem Sachverhalt ändert auch der Rückzug von Frau Wagenknecht kaum etwas. Dietmar Bartsch nutzte das Sommerinterview für einen fast 20 Minuten langen Werbefilm. Bei der Doppelspitze in der Fraktion bleibe es. Den Streit wolle er entlang von Sachthemen beheben. Am Horizont sehe er das Jahrhundert des demokratischen Sozialismus kommen. Wer sich mit dieser Perspektive vor Augen weiter streiten wolle, sei kleinkariert.

Weltmeister im WunschdenkenIm Vergleich zum Ergebnis bei der Bundestagswahl hat die Linke sich bei der Europawahl fast wieder halbiert. Bartsch ficht das nicht an, Markenkern der Linken sei soziale Gerechtigkeit. Der Großen Koalition wirft Bartsch vor, sie verfehle die Herausforderungen, die Bundeskanzlerin sitze nur noch Probleme aus. Das klingt alles ein wenig nach Prosa aus dem Jahr 1997, als ein anderer Serenissimus auf das Ende seiner politischen Karriere zusteuerte. Bartsch scheint Weltmeister im Wunschdenken zu sein. Er dramatisiert die Weltlage vielleicht sogar zurecht. Nur welchen Beitrag leisten Bilder von Kindern, die auf Müllhalden nach Essbarem suchen, für die innenpolitische Debatte in Deutschland? Der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit – so viel Ehre kann man der

CSUzollen – hat solche Themen im Blick.Bartsch will die soziale Frage zur zentralen machen, was angesichts des schrumpfenden Sockels der Linken auch deshalb etwas vermessen klingt, weil die politische Konkurrenz die Brisanz der Lage erkannt hat. Die Konzerne, behauptet Barsch, hätten Verantwortung für den Status quo. Was das denn genau heißt und wie sich diese Verantwortung genauer beschreiben ließe, ist dem Interviewer keine Nachfrage wert. Wasch ihm den Pelz, aber mach ihn nicht nass, scheint Köhrs Perspektive zu sein, Bartsch will die Klassenfrage wieder stellen. Das klingt wie eine Schellackplatte von 1929.

Weiterlesen: FAZ.NET »

HansHuett Unterbrechungen durch Moderatoren bei Sommerinterviews im ÖR: ARD: Lindner 23 vs. Bartsch 1 ZDF: Lindner 18 vs. Kipping 5 TiloJung HansHuett Solide Bewerbung für einen erneuten Auftritt im AufwachenPod / JungNaiv. 👍 HansHuett Als wäre es irgendetwas neues das Politiker mal etwas von Himmel erzählen. Aber warum werden hier die Linken angegriffen und der Sachverhalt der FDP größtenteils einfach wiederholt. Meiner Meinung nach ein schlechter sehr Meinungsgeprägter Artikel.

TiloJung HansHuett Mann sollte nicht von jeder Sendung eine tiefkritische politische Diskussion erwarten. Es ist ein Sommerinterview, mehr auch nicht. HansHuett ARD und ZDF müssen sich die GEZ erhalten. Demütige Höflingsinterviews mit der Kanzlerin, Gefälligkeitsinterviews im Sommer, endlose Quassel- und Quatschrunden zur Primetime gehören zur Existenzsicherung des ÖR.

HansHuett Schade um die Zeit 👁 da gibt es weitaus interessanteres👋 HansHuett Die Peinlichkeiten ziehen sich durch den Sommer. Fragen und Antworten: alles ist so erwartbar, wie vorher getextet HansHuett Sie tun, als sei es nicht mehr üblich zu behaupten, Deutschland würde am Hindukusch verteidigt - aber genau das tun die BuReg, die Grünen, und die FDP immer noch, wenn sie Auslandseinsätze der BW fordern.

HansHuett Langer wahrer guter Artikel. Gut zu lesen, mit Schmunzeln. Hut ab. HansHuett Naja, liebes Team, ihr habt es vor drei Tagen auch nicht geschafft vernünftig zu Recherchieren und somit eine Falschmeldung gepostet und trotz Hinweise nicht darauf reagiert oder es gar korrigiert. Wer im Glashaus sitzt und so weiter... Qualitätsjournalismus

HansHuett Wie es kommt, ...? Das ist ABSICHT, VORSATZ, schließlich muss der ÖRR eine linke Bühne bieten. Ist doch deren staatsvertraglich geregelter Auftrag, oder etwa nicht? HansHuett Vielleicht weil sie diese selber nicht kennen? Bildung und Journalismus gehen nicht immer Hand in Hand. HansHuett Macht Arbeit? Legt fest? Verlangt Genauigkeit?

Tag 4 der Thunberg-Überfahrt: Anhänger verteidigen Segeltörn gegen heftige KritikAnhänger springen Thunberg zur Seite +++ Skipper Casiraghi hält Nachtwache +++ Thunberg bislang nicht Seekrank +++ Verfolgen Sie die Fahrt der ... Das ist alles nur eine PR-Aktion um möglichst viele Sponsoren an Land zu ziehen. Die Familie Thunberg & Co. bekommen den Rachen nicht voll genug. Luxusgöre Greta wird nur ausgenutzt und ihr anscheinend geistig besonderer Zustand wird zudem noch als Alibi verwendet. Eine einzige Schmierenkomödie mit Propaganda Charakter wie früher bei bestimmten Diktaturen

„Tatort“-Vorab-Kritik - Schauen Sie diesen Krimi unbedingt zu EndeNemesis ist in der griechischen Sagenwelt die Göttin des Zorns – und so heißt Sonntag auch der erste Tatort der neuen Saison. Damit sie Morgen unseren Verriss verstehen... 😇 in zeiten von netflix und amazon braucht man sowas zum glück nicht mehr. Man sollte der mir unbekannten Darstellerin erst mal erläutern das eine Waffe kein Vibrator ist

Cuisance unterschreibt bei Bayern - Kritik aus GladbachDie Borussia prangert das Verhalten ihres Ex-Spielers an. Eintracht Frankfurt will Bas Dost verpflichten. Habe gestern bei SkySportDE gehört, dass er in Gladbach eine Einsatzgarantie haben wollte. Ob er die wohl bei den Bayern bekommt? 🤔🤔🤔 Cuisance meint, beim FCBayern mehr Einsatzzeiten zu bekommen als in Gladbach? Wer sagt es ihm? 😂 Sinan Kurt lässt grüßen! Selber schuld, wenn er auf die Nase fällt.

Annegret Kramp-Karrenbauer: Kritik am Umgang mit Hans-Georg MaaßenAnnegret Kramp-Karrenbauer habe auf den ehemaligen Chef des Verfassungsschutzes 'zu spät und falsch' reagiert, heißt es von der SPD. Auch aus der CDU gibt es Kritik. Na, wer hat denn da Hashtags nicht verstanden? Die unchristliche Union zerstört sich selbst Sehr schön, weiter so! R2G bitte übernehmen! armin_schuster HGMaassen MPKretschmer Als Sachse sage ich dazu folgendes: AKK hat Maaßen politisch richtig eingeschätzt; die cdusachsen hat auch ein Haltungsproblem, sie hat in Sachsen die AfD stark werden lassen;

SPD-Kritik an Kramp-Karrenbauer: 'Herumeiern' im Fall MaaßenFührende SPD-Politiker werfen der CDU-Vorsitzenden Kramp-Karrenbauer 'Herumeiern' im Umgang mit Ex-Verfassungsschutzchef Maaßen vor. Kramp-Karrenbauer hatte sich zu einem möglichen Parteiausschluss geäußert. Ja, mit dem 'Herumeiern' kennt sich die SPD sehr gut aus 🙄 Sie will wohl ihre AFD Nazi Wähler nicht verlieren bzw Angst das diese braunen wähler zu rechtsradikalen AFD abwandern. Die SPD so kaputt wie nie, aber immer eine dicke Lippe machen. Wenn es euch nicht passt beendet die Groko und gut ist. Dafür habt ihr aber keine Eier, wobei das hätte die SPD noch nie.

Ingo Kantorek: TV-Freundin Pia Tillmann nimmt Abschied auf InstagramIngo Kantoreks Tod erschüttert Fans und Soap-Kollegen. Seine ehemalige TV-Freundin Pia Tillmann zeigt sich fassungslos auf Instagram. Sehr tragisch. Leider ein Unfall der sehr oft in ganz Deutschland passiert. Aber von diesem Mann habe ich noch nie gehört