Hydroxychloroquin, Wundermittel, Donald Trump, Coronavirus, Sterblichkeitsrate, Tiefschlag, Großstudie, Harvard Medical School, Boston, Us-Präsident, Fox News, Zürich, The Lancet

Hydroxychloroquin, Wundermittel

Tiefschlag für Trump: Hohe Sterblichkeitsrate bei Covid-19-Patienten durch Hydroxychloroquin

Donald Trump nimmt es vorbeugend selbst.

22.05.2020 21:35:00

Donald Trump nimmt es vorbeugend selbst.

Donald Trump preist Hydroxychloroquin als ' Wundermittel ' gegen das Coronavirus , nimmt es sogar selbst. Nun belegte eine Studie, dass das Mittel ...

Sehen Sie im Video: Trump nimmt Malaria-Medikament zur Corona-Vorbeugung – Forscher erklärt, was das bringt.stern: Was ist Hydroxychloroquin ?Prof. Dr. Peter Kemsner: Es ist ein schon sehr lange bekanntes und erhältliches Mittel. Es ist ein Medikament, das ursprünglich für die Malaria-Behandlung und Malaria-Prophylaxe eingesetzt wurde und immer noch eingesetzt wird. Seit Jahrzehnten, wie gesagt, schon bekannt und auch Milliardenfach angewendet. Es wird auch für die Behandlung von Autoimmunerkrankungen verwendet.

Universität Mainz erforscht: Das rätselhafte Hildmann-Naidoo-Syndrom Corona-Krise: Verband fordert Öffnung von Bordellen Bundesregierung will Reisewarnung für 31 Länder aufheben

Wofür ist Hydroxylchoroquin breits zugelassen?Das Mittel ist für die Malaria zugelassen, ursprünglich schon vor Jahrzehnten und es wurde auch sehr breit eingesetzt. Heute wird es für die Malaria-Behandlung, wie auch für die Malaria-Prophylaxe kaum mehr eingesetzt, weil die meisten der Stämme der Parasiten, die die Malaria verursachen, vor allem die Malaria-Topika verursachen, resistent sind gegenüber diesem Mittel, und wir können es deswegen für die seltener vorkommenden Plasmodien-Arten, die auch Malaria verursachen, verwenden. Und es ist zugelassen für die Behandlung von Autoimmun- Erkrankungen.

[00:01:54][38.2]Welche Nebenwirkungen hat das Medikament?Das Hydroxychloroquin hat wie jedes Medikament natürlich auch Nebenwirkungen oder unerwünschte Wirkungen, wie wir auch sagen. Die sind gar nicht so unterschiedlich von den meisten anderen Mitteln. Wir kennen es schon sehr, sehr lange. Wir haben es milliardenfach eingesetzt. Deswegen gibt es auch eine sehr lange Liste von Nebenwirkungen, die wir kennen, die auch auf dem Beipackzettel stehen. Und das muss bei jeder Anwendung, bei einem jeden Patienten, egal wofür man es verwendet, vor allem bei zugelassenen Indikationen auch berücksichtigt werden. So auch in den Studien. Die Nebenwirkungen sind gastrointestinale Nebenwirkungen. Das heißt, es kann Übelkeit und Erbrechen auftreten. Wesentlich seltener, aber gefährlicher: Es kann auch zu Herz-Nebenwirkungen kommen.

Was wissen wir über die Wirkung gegen das Coronavirus?Es gibt Untersuchungen von Hydroxychloroquin, wo es in vitro, im Reagenzglas gezeigt wurde, dass es sehr gut gegen dieses Sars-Coronavirus 2 wirkt. Deswegen wurden auch eine ganze Serie von klinischen Studien begonnen, zuerst in China und dann kamen wir dran. Wir waren die ersten in Europa, die eine klinische Studie gestartet haben. Eine randomisierte klinische Studie in der Königsdisziplin, der Placebo-kontrollierten, doppelt-verblindeten, randomisierten, multizentrischen Studie. Es gibt aber sehr viele andere, die das auch jetzt versuchen. Bisher sind aber nur Veröffentlichungen zu unkontrollierten Fallserien bekannt, und deswegen kann man immer noch nicht sagen, ob das Mittel etwas bringt oder ob es nichts bringt. Bei der Behandlung von Covid-19-Patienten.

Welche klinischen Studien gibt es derzeit dazu in Deutschland?Ja, es gibt eine Serie von randomisierten kontrollierten Studien, die laufen. Sie si nd alle noch nicht fertig, alle noch am laufen. So auch unsere Studie. Da sind zwei bundesweite Studien, die eine ist bei stationären Patienten und die andere bei milden Verlaufsformen, also ambulanten Covi-19-Patienten und wir sind noch dabei. Wir rekrutieren derzeit in sieben Zentren, demnächst in zehn Zentren in Deutschland. Für die erste Studie. Die zweite Studie wurde erst Ende April begonnen. Da rekrutieren wir jetzt auch in Tübingen schon sehr eifrig mit Gesundheitsämtern rund herum, und weitere Zentren werden demnächst eingeschlossen, um auch Patienten zu rekrutieren.

Wann werden die ersten Ergebnisse erwartet?Wir sind nicht ganz am Anfang. Wir rekrutieren jetzt schon in der ersten Studie sechs Wochen, in der zweiten Studie zwei bis drei Wochen. Ganz am Anfang ist es nicht. Wir hatten gedacht, wir hatten gehofft, dass es wesentlich schneller geht. Aber es gibt mehrere Kriterien, warum das nicht so ist. Das eine ist: Wir sind sehr vorsichtig, wie es immer so ist bei klinischen Studien, wie es bei jedem Patienten sein sollte, ob man auch das Medikament geben kann. Und deswegen fallen schon 95 Prozent mindestens aller Patienten, die in Frage kommen, aus, weil wir sehr vorsichtig sind mit unseren Einschluss- und Ausschlusskriterien. Und jetzt kommt noch verschärfend hinzu - für die Studie - insgesamt ist es sehr gut - dass die Fallzahlen in Deutschland stark zurückgehen.

Das heisst, es gibt derzeit nur wenige Patienten für die Studie?Ja, es sind wenige. Es tröpfelt jetzt mehr im Moment.Wie viele Patienten sind in der Studie vorgesehen?Wir haben in der ersten Studie geplant, 220 Patienten zu rekrutieren, in der zweiten sogar 2700. Wir können aber schon bei etwa 100 Patienten in beiden Studien Analysen machen. Das heißt, wenn der Effekt, den wir zeigen, stark genug ist, dann können wir es schon mit wesentlich weniger Patienten zeigen. Noch sind wir nicht ganz da.

Homeoffice mit Hund: Hundezüchter melden riesige Nachfrage nach Welpen Beatrice von Weizsäcker: „Angekommen!“ - Weizsäcker-Tochter nun Katholikin - WELT Rückwärtsgang: Die CDU ist wieder Merkel-Partei - WELT

Welche Signale sendet es an die Bevölkerung, dass Donald Trump für das Medikament wirbt?Er hatte ja schon vor zwei Monaten davon geschwärmt, was dazu geführt hat, dass sehr viele Menschen das eingenommen haben und das auch ziemlich breit angewendet wurde und dann auch in einer Form, die sicher nicht gut war. Das sind auch schlimme Sachen passiert, bis hin zu Todesfällen. Wenn man es aber Patienten gibt, die es gut vertragen können - und das kann man sehr gut als Arzt und erst recht in einer Studie abschätzen, dann ist das ein wunderbar verträgliches Mittel. Wenn ein Präsident Trump sich entschieden hat, das jetzt zu nehmen, dann soll er es nehmen. Das will ich jetzt nicht weiter kommentieren. Wir wissen noch zu wenig darüber. Wir hoffen, dass demnächst gute Studienergebnisse hoffentlich auch von uns kommen, um das wirklich zu beantworten.

Weiterlesen: stern »

Ich warte noch auf den Selbstversuch des Präsidenten. Nachdem er für das Präparat so viel Werbung gemacht hat, müsste er das Zeug statt 1x am Tag, 3x am Tag nehmen, bis es würgt. 😂 Ja leben denn die anderen Patienten etwa ewig? Fakenews!!! Es ist beweisen das es im Zusammenhang mit Zink und heparin zu 100% hilft!!! Erbärmlich eure regierungstreue Berichterstattung 🤮. Hoffe alle Journalisten können friedlich schlafen unter diesem Stasi Regime !!!

Weitermachen! Jetzt hat er noch mehr Tote auf dem Gewissen 👍 Al_Ph_e_Boy ich frag mich manchmal ob die bei so einseitiger Berichterstattung und FakeNews sich selbst fragen warum denen Reihenweise die Leser weg fallen 😂😂 Wählt einen irren orangen Clown samt seiner verkommenen Familie und erfreut euch am Zirkus...

und er nimmt es? Es besteht Hoffnung Gefühlt der 694.739. Tiefschlag durch die Medien, und realDonaldTrump fällt nicht um. Sagenhaft😁 stern_sofa Bullshit! HCQ+Zink hilft! Wo ist in der Studie Zink? Irren kann sich jeder einmal, der Fake-President irrt sich schließlich täglich. neon_magazin 3 Tage später ist auch aufgewacht und gibt ne Meldung obendrin falsch wieder 🤦‍♀️

Das man den noch nicht weggesperrt hat ist so dermaßen ein Wunder....Sowas geht nur in den USA! Der größte Idiot auf dem Planeten 😜 Der orange Clown liefert tagtäglich eine irre Show für seine schwachköpfige Wählerschaft... Er belügt sie nach Strich und Faden zu seinem Vorteil und die Bekloppten glauben ihm jeden Scheiß... 🍊🤡

Pssssst nicht so laut 🤭 Aber keine Maske tragen... Dafür knabbert Angie Fingernägel! Warum sind die Mainstreammedien so stark gegen das Mittel, obwohl Trump es selbst nimmt ? Steckt MEHR DAHINTER ? Ist es möglicherweise MEHR als auf den ersten Blick ersichtlich ? QArmyGermany Aber er steht noch.... * er behauptet es zu nehmen. Es gab keinen Beweis seiner eigenen Ärzte, dass er es tut. Man muss lernen Trump richtig zu beschreiben und nicht seine Hülsen reproduzieren. Kontext ist wichtig bei Populisten.

Wieso ein Tiefschlag, es gibt eigentlich Hoffnung.... Ich hoffe, Trump bleibt seiner Eigenbehandlung mit Hydroxychloroquin treu. Den Nobel-Preis für Medizin kann sich Trump auch abschminken. Na drücken wir mal feste die Daumen dass es bei ihm auch so funzt Hydroxychloroquin ? Noch sehe ich den Trump nicht tot. Fake News Medien

Ist schon okay...Er soll sein 'Wundermittel' mal schön weiter schlucken...Und ne Maske braucht er auch nicht zu tragen... Dann wird das schon... Ach was. Wirklich? Welch Überraschung! Wer hätte das gedacht?

Corona-Pandemie: Trump gegen neuen Shutdown bei zweiter Corona-WelleIm Falle einer zweiten Corona-Welle will Donald Trump „die Feuer löschen“, aber das Land nicht wieder schließen. Trotz fast 100.000 Corona-Toten in Amerika trägt er bei einem Fabrikbesuch wieder keine Schutzmaske. Die bringen doch auch nix Masken. A im Bundestag kannst ja auch keine Masken tragen er trug eine nur nicht in der nähe der medien um irgendetwas zu beweisen Derweil in der realen Welt:

Donald Trump gegen Xi Jinping: Chronik einer EskalationIm Januar war Donald Trump noch voll des Lobes für Xi Jinping. Doch die CoronaPandemie hatte längst ihren Lauf genommen. Jetzt haben die Beziehungen der Weltmächte einen Tiefpunkt erreicht, berichten majidsattarfaz und FriederikeBoege. majidsattarfaz FriederikeBoege

Doch nicht per Video: Trump erwägt G7-Treffen in Camp David - WELTWeltweit wurden Großveranstaltungen wegen der Corona-Krise abgesagt und durch Videoschalten ersetzt. Das war auch für den G7-Gipfel in den USA geplant. Nun bringt Präsident Trump plötzlich eine Planänderung ins Spiel. Aber ginge das überhaupt? Soll er alleine machen Camp David wäre auf jeden Fall eine bessere Idee als inmitten einer Großstadt, aber zu Coronazeiten genau so dämlich. Also ich wäre jetzt für ein Treffen, auf dem Mond gewesen!

Trump zu möglicher zweiter Welle: „Wir werden das Land nicht schließen“ - Video - WELTAm Rande eines Besuchs beim Autobauer Ford hat US-Präsident Donald Trump gesagt, es werde trotz einer möglichen zweiten Welle keinen neuen Lockdown geben. Zudem hoffe er, im Wahlkampf bald wieder auf Massenveranstaltungen setzen zu können. Gezielte Maßnahmen in betroffenen Regionen sind auch effektiver als pauschal eine 10000km² Fläche unter Quarantäne zu stellen

Trump schließt neuen Shutdown bei zweiter Corona-Welle ausFahnen auf Halbmast: USA gedenken Corona-Opfern +++ Neues Sicherheitsgesetz für Hongkong in Chinas Volkskongress eingereicht +++ Die ... Eine sehr gute Entscheidung! KAG2020 Würden so eine Entscheidung nicht die Gouverneure der einzelnen Bundesstaaten treffen?🤔 wenn du die welle kommt ist er nicht mehr im amt

Coronavirus in den USA: Trump schließt weiteren Lockdown ausExperten warnen vor einer neuen Infizierten-Welle in den USA. Eine Rückkehr zu strengen Beschränkungen kommt für Präsident Trump aber nicht infrage. Stattdessen beschwört er ein 'episches Comeback' der Wirtschaft. Gibt es bei den ÖR eigentlich ein extra Team dafür, komische Bilder von Politikern zu sammeln? Die Frage sollte erlaubt sein, sind es richtige Experten? Was wussten die, was wir noch nicht wissen?