Insolvenz, Cook, Großbritannien, Thomas Cook, Traditionsunternehmen

Insolvenz, Cook

Thomas Cook ist pleite - alle Flüge gestrichen

600.000 Urlauber betroffen : Thomas Cook ist pleite - alle Flüge gestrichen

23.09.2019 07:30:00

600.000 Urlauber betroffen : Thomas Cook ist pleite - alle Flüge gestrichen

Der Reiseanbieter Thomas Cook beantragt Insolvenz . Weltweit sind 600.000 Urlauber von der Pleite betroffen. Großbritannien beginnt mit der ...

Regierung kündigte die größte Rückführungsaktion seit dem Zweiten Weltkrieg an, um die gestrandeten britischen Urlauber zurückzuholen. Angesichts der Streichung sämtlicher Thomas-Cook-Flüge hätten die Regierung und die Zivilluftfahrtbehörde"dutzende Chartermaschinen angemietet, um die Kunden kostenlos nach Hause zu fliegen", teilte die Regierung in London mit. Alle Thomas-Cook-Kunden würden innerhalb der nächsten zwei Wochen und"so nah wie möglich an ihrem geplanten Rückkehrtermin" nach Hause gebracht, hieß es weiter.

Ex-Minister Guttenberg hat offenbar neuen Doktortitel Corona-Infektionszahlen in Deutschland steigen weiter Corona-Pandemie: Mehr Tests - mehr Neuinfektionen?

Condor hält den Flugbetrieb noch aufrechtThomas-Cook-Geschäftsführer Peter Fankhauser sprach von einem"zutiefst traurigen Tag" für sein Unternehmen. Er selbst und der gesamte Verwaltungsrat bedauerten zutiefst,"dass wir nicht erfolgreich waren". Nach dem Insolvenzantrag müssen nicht nur alle Flüge des Unternehmens am Boden bleiben, sondern auch alle Filialen geschlossen werden. Weltweit hat Thomas Cook 22.000 Angestellte, 9000 von ihnen sind in Großbritannien tätig.

Die deutsche Thomas-Cook-Tochter Condor teilte in der Nacht mit, trotz der Insolvenz der Muttergesellschaft den Flugbetrieb aufrechtzuerhalten. Der Ferienflieger sei seit vielen Jahren profitabel, teilte das Unternehmen mit. Um Liquiditätsengpässe bei Condor zu verhindern, sei ein staatlich verbürgter Überbrückungskredit beantragt worden. Dieser werde derzeit von der Bundesregierung geprüft.

Der größte Anteilseigner von Thomas Cook, das chinesische Firmenkonglomerat Fosun, zeigte sich enttäuscht über die Pleite des Reisekonzerns. Fosun hatte im vergangenen Monat eingewilligt, 450 Millionen Pfund in das Unternehmen zu stecken. Im Gegenzug erhielt der in Hongkong gelistete Konzernriese einen Anteil von 75 Prozent am Reiseanbieter Thomas Cook und 25 Prozent an der Flugsparte. Fosun sei"enttäuscht", dass Thomas Cook und die beteiligten Geschäftspartner, Banken, Gläubiger und"sonstigen involvierten Parteien keine realisierbare Lösung" für eine Refinanzierung gefunden hätten, teilte Fosun der Nachrichtenagentur AFP mit.

Weiterlesen: stern »

Das nächste mal bitte mit dem E-Roller in den Urlaub rollern. Die Pleite hat aber nichts mit dem Klimawandel zu tun! Schiebt doch alles, auf das Klima Märchen.

Thomas Cook ist pleite: Reisebetrieb eingestellt, alle Flüge gestrichen!Jetzt ist es offiziell! Der britische Reisekonzern Thomas Cook ist pleite. Man hatte keine Alternative, als mit sofortiger Wirkung den Konkurs einzuleiten, teilte der älteste Touristikkonzern der Welt in der Nacht zum Montag mit. Billig ist Billig schade, der Name Thomas Cook war mit Abenteuerlust verbunden. Aus Afrika zB können die Urlauber mit NGO-Travel die Rückreise übers Mittelmeer antreten und so ihren Urlaub noch mit einer Mittelmeer-Kreuzfahrt abschließen. Wer billig will bekommt billig.

Thomas Cook: Ältester Reisekonzern der Welt ist pleiteDie Rettungsversuche für Thomas Cook sind gescheitert, Hunderttausende Urlauber müssen zurückgeholt werden. Die deutsche Tochter Condor beantragt einen Regierungskredit.

Pleite von Thomas Cook: Warum die größte Insolvenz in der europäischen Reisebranche drohtDer älteste Reisekonzern der Welt kämpft um sein Überleben. Misslingt das, wird eine große Rückholaktion für 600.000 Kunden erforderlich. Einige wünschen sich jetzt, dass der Staat einspringt. \r\n TUI folgt...und BMW Mercedes usw....Greta ist 666..wetten...Agenda der Elite..mehr nicht..Habeck ist ne Geldhure gestört, heimatlos und Kurzstreckenflieger..so what..geiles Feeling von Leuten regiert zu werden die viel dümmer als man selbst und dazu säkular korrupt sind..

Thomas-Cook-Urlauber nach Verkaufsankündigung in SorgeNach wie vor ist unklar, ob der britische Reisekonzern Thomas Cook gerettet werden kann. Und Hunderttausende Urlauber wissen noch immer nicht, wie sie nach Hause kommen sollen. Es kommt zu dramatischen Szenen. Von Imke Köhler. Was machen die denn auf einmal alle in Sorge? Das ist doch nur ein kleines Dorf im Harz in Sachsen-Anhalt. 🤔 Klimaschutz Thomas-Cook-Urlauber paddeln nach Hause. Grün würkt!

Thomas Cook droht die PleiteDer älteste Reisekonzern der Welt will eine Pleite abwenden, die britische Regierung arbeitet an einem Notfallplan. Ein Aus würde etwa 600 000 Touristen treffen. Und keine Arbeitsplätze? Mir wurscht.

Thomas Cook stellt Geschäft einAlle Flüge seien gestrichen worden, teilt die britische Flugbehörde mit. Für Urlauber werde eine Rückholaktion gestartet. Und wieder einer auf der Liste. Und das ist erst der Anfang. Die Cook-Pleite ist auch eine Folge des Brexit-Wahnsinns. Weitere werden in Großbritannien folgen... Brexit=Bankrott Brexitus!