News Ausland, Guantanamo Bay, Terroranschlag, Jahrestag-11-September, Scheich Mohammed Chalid, Al-Qaida

News Ausland, Guantanamo Bay

Sie sitzen seit Jahren Guantánamo: Wann wird 9/11-Attentätern der Prozess gemacht?

Sie sitzen weiter in Guantánamo - Warum wird 9/11-Attentätern kein Prozess gemacht?

11.9.2019

Sie sitzen weiter in Guantánamo - Warum wird 9/11-Attentätern kein Prozess gemacht?

Fast 3000 Menschen starben bei den Terroranschlägen vom 1. September 2001. Fünf Drahtzieher sitzen seit Jahren in Guantánamo, warten auf ihren Prozess.

Doch warum dauert es so lange, die Terroristen vor das Militärgericht zu stellen und sie zu verurteilen – während die Vorwürfe gegen sie erdrückend sind? Khalid Scheich Mohammed („KSM“, 54) Khalid Scheich Mohammed gestand die Planung der Anschläge Foto: AP ▶︎ Der gebürtige Pakistani, der in Kuwait aufwuchs, war Militärchef von Osama bin Laden und Nummer drei des Terrornetzwerks. Er wurde am 1. März 2003 in Rawalpindi (Pakistan) festgenommen, sitzt seit 2006 in Guantánamo. KSM gilt als Drahtzieher der Anschläge vom 11. September – und bekannte sich im März 2007 schuldig: „Ich war verantwortlich für die Planung der Operationen von A bis Z“ – und übernahm auch die Verantwortung für andere Terror-Aktionen. Auch Interessant Ramzi Binalshibh gilt neben Terrorpilot Mohammed Atta als einer der führenden Köpfe der Hamburger Al-Qaida-Terrorzelle Foto: AP ▶︎ Der Jemenit lebte zusammen mit Mohammed Atta, dem Anführer der Hamburger Terrorzelle, in Hamburg, soll dort sein Vertrauter, Organisator und Geldbeschaffer gewesen sein. Laut den US-Behörden soll bin Laden ihn als einen der Hauptakteure für die Flugzeugentführungen und anschließenden Angriffe ausgewählt haben – doch Binalshibh bekam kein Visum für die USA. Er wurde 2002 festgenommen, sitzt seit 2006 in Guantánamo ein. Ali Abdel Asis Ali (alias: Ammar al-Baluchi, 42) Ali Abdel Asis Ali ist ein Neffe von Khalid Scheich Mohammed Foto: AP ▶︎ Dem Pakistani wird ebenfalls Mithilfe bei der Vorbereitung der Anschläge vorgeworfen. Er soll Flugtraining-Videos besorgt und große Geldsummen an die Terroristen überwiesen haben. Seine Festnahme erfolgte am 29. April 2003 in Karatschi, zusammen mit im Walid bin Attash. Im September 2006 wurde er nach Guantánamo überstellt. Mustafa Ahmed al-Hawsawi (51) Mustafa Ahmed al-Hawsawi verwaltete die Konten von mehreren Terroristen Foto: AP ▶︎ Der gebürtige Saudi soll ebenfalls Geldmittel für die Terroristen beschafft und bei der Vorbereitung der Anschläge mitgewirkt haben. So soll er seine Komplizen bei der Suche nach Flugschulen unterstützt haben. Er ist seit 2003 in US-Gewahrsam, kam im September 2006 nach Guantánamo. Walid bin Attash (alias: Khalid al-Mihdhar, 41) Walid bin Attash kämpfte in Afghanistan, wo er 1997 ein Bein verlor Foto: AP ▶︎ Der Jemenit soll von Osama bin Laden direkt beauftragt worden sein, in die USA zu reisen, um ein Pilotentraining zu absolvieren – Voraussetzung für die Entführung der Flugzeuge. Bin Attash beantragte das Visum 1999 – doch es wurde abgelehnt. Daraufhin soll er damit betraut worden sein, die Planung der Anschläge zu unterstützen. Er sitzt seit 2006 in Guantánamo ein. Haben die Vorwürfe vor Gericht Bestand? Die Ermittler stehen vor der Frage, ob die Beweise oder Geständnisse vor Gericht Bestand haben werden – denn bei bei den Verhören von Terrorverdächtigen wurden sie gefoltert. Das hat ein Untersuchungsbericht des Geheimdienstausschusses des US-Senats 2014 bestätigt. Die Terrorverdächtigen sitzen im Camp Delta des US-Militärstützpunktes Guantánamo Bay auf Kuba ein. Anfangs waren hier bis zu 660 Gefangene untergebracht, inzwischen sind es nur noch 40 Foto: AP/dpa Hintergrund: Die US-Regierung unter dem damaligen US-Präsidenten George W. Bush hatte nach dem Anschlägen den „War on Terror“ (Krieg gegen den Terror) ausgerufen und für Terrorverdächtige ein spezielles Haft- und Verhörprogramm genehmigt. Bei diesem detention and interrogation program wurden auch Techniken angewandt, die als Folter gelten. Terrorverdächtige wurden nach ihrer Festnahme in geheime CIA-Gefängnisse, sogenannte black sites gebracht – Orte außerhalb der Rechtssprechung der USA. Dort wurden sie bei Verhören den enhanced interrogation techniques unterworfen, bestätigte der Untersuchungsbericht. Zu den Verhör-Praktiken gehörte unter anderem „Waterboarding“, bei dem Ertränken simuliert wird, ebenso Schlaf- und Nahrungsentzug, das Einsperren in enge Kisten, Zwang zu extremen Körperhaltungen. Außerdem Untertauchen in eiskaltem Wasser, extreme Lärmbeschallung, sexuelle Demütigung. US-Präsident Barack Obama ließ das Programm im Januar 2009 offiziell einstellen. Die CIA räumte ein, dass Khalid Scheich Mohammed in seiner Haftzeit von 2003 bis 2006 insgesamt 183 Mal dem Waterboarding unterzogen wurde. Bei Ramzi Binalshibh sollen in mehreren der geheimen Gefängnisse Elektroschocks und lange Perioden von Schlafentzug angewandt worden sein, ebenso wie das Sitzen auf Stöcken und Flaschen, eine Form sexueller Gewalt. Ähnliches soll auch Mustafa Ahmed al-Hawsawi widerfahren sein. „Was damals geschehen ist, hat Grundwerte und Kerngrundlagen, die den USA moralische Autorität verliehen hatten, untergraben“, sagt Walter Ruiz, Anwalt von Mustafa Ahmed al-Hawsawi. „Wie können wir mit anderen Nationen über Menschenrechte sprechen, wenn wir nicht sehen, was hier passiert ist?“ Lesen Sie auch 9/11-Chefplaner will mit Terror-Opfern kooperieren Khalid Sheikh Mohammed würde laut US-Medien die Klage von Anschlagsopfern unterstützen, wenn ihm dafür die Todesstrafe erspart bleibt. David Niven, Verteidiger von Khalid Scheich Mohammed, sagt: „Es gab große Anstrengungen, die Details dieser Praktiken und wer sie beging, geheim zu halten. Fünf Männer sollen vor Gericht kommen – aber wir, das amerikanische System steht hier vor Gericht.“ Staatsanwalt Ed Ryan sieht das völlig anders: „Eine Nation wurde hier angegriffen und seine Menschen ermordet. Diese Nation hat eine Abrechnung und Gerechtigkeit verdient.“ Auch sein Kollege Clayton Trivett bekräftigte, dass die Anklage die Hintergründe und Haftbedingungen der Terroristen beachten werde. Allerdings: „Gewichten wir sie mit dem, was damals passierte, entspricht dies einer Feder im Vergleich zu dem Amboss dessen, wozu diese Leute fähig waren. Wir werden bis zum Schluss die Notwendigkeit des Verhörprogramms der US-Regierung verteidigen.“ Weiterlesen: BILD

Weil es keine Attentäter sind. Jeder weiß inzwischen das es ein inside Job der Amerikaner gewesen ist. Bush hat wie sein Vater erst sein Nation, danach die ganze Welt geküsst 😘 Da sind die richtig Entweder zu Tode gefoltert worden oder waren Agenten haben jetzt neue Identität und leben vieleicht in Deutschland

Da sind die gut aufgehoben! Weil sie nur Bauernopfer sind? Die wahren Drahtzieher noch nicht in Guantanamo sind? 🧐🤔 Immerhin wurde nicht weggelassen, dass der angebliche 'Drahtzieher', der 'alles gestanden' hat zuvor 183 Mal (!) gewaterboarded wurde und dass auch die anderen schwer gefoltert wurden. Wer würde nicht irgendwann alles sagen, was der Folterer hören will, einfach damit es aufhört?

Macht ihr sorgen um die armens Terroristen ? Bringt die hier als Flüchtlinge . Auf einmal interessiert sich keiner für Demokratie und Rechtstaatlichkeit.Wenn es China wäre würden das alle bemängeln. Es geht wieder nur um die Doppelmoral der deutschen und nicht um Demokratie und Rechtstaatlichkeit.Die sollen ihnen den Prozess machen.Warum keine Anklage ?

Hier hätten sie eine Delphintherapie und Welcome-Teddys bekommen 😖 Warum wohl 😂😂?! Weil der 11.09. einfach von Bush und co. ausgeführt worden ist! Das weiß doch mittlerweile jedes Baby!!! Bei so vielen Widersprüchen. vollkommen verständlich

Der Seher: Die Fotolegende Robert Frank starb im Alter von 94 Jahren - WELTDer Seher ist tot: Der Schweizer Robert Frank zeigte den Amerikanern die Wahrheit. Jetzt ist die Fotolegende kurz vor der Eröffnung einer großen Retrospektive in Berlin im Alter von 94 Jahren gestorben.

Lasst sie dort verrotten. Weil es vielleicht keine Attentäter sind? Eine Schande für die Menschheit, was da betrieben wird in Guantanamo ☝🏼 Warum kritisiert das Bild nicht Die sollen d verfaulen ... LOL Wer weiß ob die da wirklich sind... ihr könnt ja mal Fotos machen, eure Reporter sind ja überall 😜 Antwort: Das Prinzip heißt einsperren und Schlüssel wegwerfen‼️‼️ Gute methode❗️ Die werden dort bis zum Ende ihrer Tage bleiben‼️

Diese sympathischen fünf Herren würde ich als fünffach Spitze der SPD vorschlagen. Es gibt Menschen die sitzen laenger in der Todeszelle.., Das geht doch uns nichts an , ist Sache der Amerikaner . Wenn die einen Prozess bekommen ist sowieso die ' Giftspritze ' oder der ' Elektrische Stuhl ' das letzte was sie spüren werden .

Sie sind schon verurteilt, ein Prozess brauchen sie nicht! Weil die Beweise noch für die Untersuchungshaft in der tollsten Demokratie der Erde beschafft werden müssen?

Kunstkrimi um verschollenes Gemälde nach 75 Jahren gelöst – Dank einer US-ErbinIm Frankfurter Städel-Museum ist ab diesem Mittwoch wieder ein Highlight zu sehen. Das Gemälde war 75 Jahre lang verschwunden. Ein wahrer Kunstkrimi.

weg mit diesem Dreck 🤮🤮🤮 Komisch ist auch, es sind alles Saudis, aber man ist in Afghanistan eingefallen... Die größte False Flag Aktion Der Menschheit! warum schreiben Sie nicht über die Kriegsverbrecher Bush, Rumsfeld, Clinton, Bush und Obama Diese Menschen gehören nach Den Haag, gemeinsam mit den Terroristen. Auf BILD, bezieht Stellung!!! Aber nein, lieber jedem schön in den Allerwertesten kriechen. feige

Warum? Weil diese Gesichter nicht verantwortlich dafür sind! Und das wisst Ihr, von Reuter! 🤮😖🤮😖🤮😖🤮 Welches Attentat ? die von den Geheimdiensten mit Termit geplante Sprengung als Rechtfertigung endlich Bin Laden mit dem man Jahrzehnte Geschäfte machte auszurotten ....Lustig ...alles nur Schein , typische Bild Presse....

Ich würde ihnen 25 Jahre Knast nur für Ihr Erscheinen geben. Warum bekommt Herr Snowden kein Asylverfahren in Deutschland? Fragen über Fragen! Als ehemalige CIA-Mitarbeiter genießen sie ihre Pension auf der Insel, und es ist mit Sicherheit nicht Guantanamo!😂😂 Die warten auf das Rackete-Schiff, das die Armen ins gelobte Land Deutschland bringt 😖

Mit 80 Jahren um die Welt - ThailandDie letzte Station führt die sechs Weltenbummler nach Thailand. Während es für die einen durch das bunte Treiben Bangkoks geht, besucht Gisela ein SOS-Kinderdorf und kann es kaum erwarten, sich auch im Rentenalter wieder für Kinder zu engagieren. 🛺🇹🇭👵 🎤🐴 Sehr gut, Respekt! Wirklich tolle Sendung...Freue mich schon auf weitere👍 Das ist eine so tolle Sendung. Vorallem hier stehen die Senioren im Vordergrund und allein beim zu sehen Gänsehaut feeling Bitte mehr davon

Die Amis lassen die da verrotten. Kann ich irgendwie verstehen. Merkels Freunde🙈🤦🙈

Nach über 30 Jahren Ehe - Sarah Palins Mann reicht Scheidung einTodd Palin beantragte die Scheidung wegen „unvereinbarer Temperamente“, wie US-Medien am Montag berichteten. Die sehr unterschiedlichen Wesenszüge machten es „unmöglich, als Ehemann und Ehefrau miteinander zu leben“. Er mag kein Tee mehr , wahrscheinlich.? 😝 schon nach 30Jahren, schade. Vermutlich ist da etwas jüngeres im Spiel.

Vor 30 Jahren: Ungarn lässt alle DDR-Bürger ausreisenVor 30 Jahren ließ die ungarische Regierung alle DDR-Bürger nach Österreich ausreisen. Der Eiserne Vorhang war damit Geschichte. Helmut Kohl verfolgte ein ganz eigenes Kalkül. Von Srdjan Govedarica. DieGuteGrenzöffnung 😍😍😍 🇩🇪🇩🇪🇩🇪 Wirtschaftsflüchtlinge habt Ihr leider vergessen Schon merkwürdig: Wenn Ungarn die Grenzen öffnet, scheint was tolles passiert zu sein.....!!!!

Geschichte: Vor 30 Jahren öffnete Ungarn die Grenzen für DDR-BürgerVor 30 Jahren öffnete Ungarn die Grenzen für DDR-Bürger. Jetzt haben sich ehemalige Flüchtlinge noch einmal auf den Weg nach Westen gemacht. Ungarn in Land das weiss wann es Zeit ist die Grenze zu öffnen oder zu schliessen ach,die ungarn. Grenzen auf, damit sie die ossis loswerden, dann grenzen auf, um die flüchtlinge loszuwerden. die wissen halt, mit zäunen umzugehen. lasst die endlich in ruhe.



Gezielte Falschmeldungen über Amokfahrt in Volkmarsen

Deutschland – Überschuss – Staat erzielt fast 50-Milliarden-Plus

Erster Coronavirus-Fall in Baden-Württemberg

Erste Infektionen mit Coronavirus in Baden-Württemberg und NRW bestätigt

Merz erklärt seinen Kurs: 'Das ist kein Rechtsruck'

Bundesverfassungsgericht erlaubt Sterbehilfe: Was halten Sie davon?

ARD und ZDF sahen AfD unter 5%: Wer ist schuld an den falschen AfD-Prognosen?

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

11 September 2019, Mittwoch Nachrichten

Vorherige nachrichten

Rätsel um Porsche-Crash: Bewahrt Epilepsie Todes-Fahrer vor Strafe?

Nächste nachrichten

Planet K2-18b: Forscher finden Wasser auf bewohnbarem Planeten
Coronavirus: Minister Spahn sieht Beginn einer Epidemie Schottland bietet Tampons und Binden gratis an Armin Laschet: „Merkels Umgang mit der Flüchtlingskrise war richtig“ Corona-Virus in Deutschland: Sie müssen durchgreifen, Herr Spahn! Simone Oldenburg: Gericht untersagt AfD Faschismusvorwurf gegen Linkenpolitikerin Integration: Schaffen sie das? Nachbarn beobachteten bizarres Verhalten - Ist Maurice Pahler ein Psychopath? Deutsche IS-Anhängerin in Syrien: Bundesregierung droht Zwangsgeld Er brach Frau Schien- und Wadenbein - Wer kennt den Suffkopp aus dem Bierzelt? Virologe: Das Coronavirus ist nicht mehr zu stoppen Corona-Fälle in Deutschland: Familienvater (47) kämpft um sein Leben Politischer Aschermittwoch : Alle gegen Rechtsaußen
Gezielte Falschmeldungen über Amokfahrt in Volkmarsen Deutschland – Überschuss – Staat erzielt fast 50-Milliarden-Plus Erster Coronavirus-Fall in Baden-Württemberg Erste Infektionen mit Coronavirus in Baden-Württemberg und NRW bestätigt Merz erklärt seinen Kurs: 'Das ist kein Rechtsruck' Bundesverfassungsgericht erlaubt Sterbehilfe: Was halten Sie davon? ARD und ZDF sahen AfD unter 5%: Wer ist schuld an den falschen AfD-Prognosen? Coronavirus: Die Gefahr aus dem Süden Hilfe zum Suizid darf nicht verboten werden Friedrich Merz: Ein brutaler Satz In Karnevals-Zug gerast (61 Verletzte): Er brachte den Horror nach Volkmarsen Verteidigungspolitiker: 'Nur zehn Eurofighter einsetzbar'