Unglück Und Unfall, Panorama, Süddeutsche Zeitung

Unglück Und Unfall, Panorama

Schwäbisch Gmünd: Junge stirbt bei Kindergartenausflug

Während eines Kindergartenausflugs ist ein drei Jahre alter Junge in der Rems in Schwäbisch Gmünd vermutlich ertrunken. Der Erste Bürgermeister der Stadt spricht vom schrecklichsten Tag, 'den man sich vorstellen kann“.

21.1.2020

Während eines Kindergartenausflugs ist ein drei Jahre alter Junge in der Rems in Schwäbisch Gmünd vermutlich ertrunken. Der Erste Bürgermeister der Stadt spricht vom schrecklichsten Tag, 'den man sich vorstellen kann“.

Ein Notarzt schafft es noch, den leblos in einem Fluss treibenden Jungen zu reanimieren, doch das Kind verstirbt später im Krankenhaus. Der Erste Bürgermeister der Stadt spricht vom 'schrecklichsten Tag, den man sich vorstellen kann'.

Artikel drucken Feedback Es ist das wohl Schlimmste, was Eltern widerfahren kann: Ein dreijähriger Junge bricht mit seiner Kindergartengruppe zu einem Ausflug auf und stirbt. Für Joachim Bläse, dem Ersten Bürgermeister von Schwäbisch Gmünd, war der Montag"der schrecklichste Tag, den man sich vorstellen kann". Der Politiker ist seit zwanzig Jahren für die Kindertagesstätten in der 60 000-Einwohner-Stadt zuständig. Am Montag trat er bei einer schnell einberufenen Pressekonferenz sichtlich erschüttert vor die Kameras, wenige Stunden nachdem das Kleinkind im Flüsschen Rems leblos aufgefunden war - es ist offenbar ertrunken. Das städtische Kinderhaus liegt in einem Park, in den die sechs Gruppen der Einrichtung immer wieder zu Spaziergängen aufbrechen. Die Leitung des Kinderhauses wirbt auf dessen Internetauftritt mit der besonderen Lage im Grünen:"Über einen kleinen Rundweg gelangt man an einen Spielplatz, der bei unseren Kindern sehr beliebt ist." Auf genau diesen Spielplatz waren am Montagmittag 19 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren mit drei Erwachsenen unterwegs, was laut Stadt einem korrekten Betreuungsschlüssel entspricht. Kletterturm und Schaukeln liegen nur ein paar Meter vom Ufer der Rems entfernt. Das Areal ist nicht abgesperrt. Park, Spielplatz und das Remsufer gibt es schon seit Jahren. Nie ist bisher etwas passiert, sagt ein Stadtsprecher. Team des Kindergartens wird betreut Der Dreijährige hatte sich offenbar unbemerkt von der Gruppe entfernt. Als er vermisst und gefunden wurde, lag er leblos im Wasser, das an dieser Stelle nicht tief ist. Ein Notarzt konnte das Kind noch reanimieren, der Junge starb aber kurz darauf im Krankenhaus. Das Team des Kindergartens musste gleich nach dem Unglück von einem Kriseninterventionsteam betreut werden. Die Betreuer seien traumatisiert und nicht ansprechbar gewesen, sagte Joachim Bläse dem SWR. Der Betrieb im Kinderhaus ging am Dienstag trotzdem weiter, damit die Kinder das Geschehen in vertrauter Umgebung aufarbeiten können. Für Dienstagabend hat die Stadt alle Eltern der Kita zu einem Treffen mit einem Kinder- und Jugendpsychologen eingeladen. Hier soll es darum gehen, wie man mit den Kindern über den Tod und den Umgang mit dem Verlust sprechen kann. Wie es zum dem Unglück kam und ob jemand dafür verantwortlich gemacht werden muss, sind Fragen, denen die Kriminalpolizei Aalen und die Staatsanwaltschaft Ellwangen nachgehen. Sie haben am Montag die Ermittlungen aufgenommen. Weiterlesen: Süddeutsche Zeitung

Nicht, gar nichts kann dich auf diesen Verlust vorbereiten!! Furchtbar. Mein Herz geht aus zu alle die das Kind verloren haben.

Toter Mann in S-Bahn gefunden – Todesursache noch unklarPotsdam: Toter Mann in S-Bahn gefunden +++ Schwäbisch Gmünd: Dreijähriger wird tot in der Rems gefunden +++ Nachrichten aus Deutschland 😐 😢😢😢

Kindergartenausflug: Dreijähriger tot aufgefunden - Junge wird obduziert - WELTEin kleiner Junge, der mit seiner Kindergartengruppe unterwegs war, und leblos am Ufer der Rems gefunden wurde, wird nun obduziert. Die Aufsichtspersonen sind laut Polizei noch nicht eingehend befragt worden. 😢😢😢 Ungesicherter Spielplatz neben einem Fluss/Bach 🙄

Dresden: Autodieb stirbt bei Crash nach VerfolgungsjagdTödliches Ende einer rasanten Verfolgungsjagd durch Sachsen. Ein Autodieb (42) raste auf der Flucht vor der Polizei gegen zwei Bäume Bäume, starb. Das sowas von sowas kommt Arbeitsunfall🤷🏽‍♂️ Sehr gut ! Ein Arschloch weniger. Schade um seine Mutter, ..was soll's.

Mann legt Lottoschein in Bank vor und will zwei Millionen Euro ausgezahlt bekommenA8 bei Burgau: 18 Verletzte bei Massenkarambolage +++ München/Nürnberg: Autofahrer nach 170 Kilometern Verfolgungsjagd gestoppt +++ Nachrichten ...

Todesdrama um TV-Star: Christoph Quest stirbt 14 Tage nach seiner FrauDrama um Christoph Quest: Der beliebte Schauspieler (79, „Tatort“, „Pfarrer Braun“) pflegte seine krebskranke Frau Doris bis zu deren Tod Anfang Januar. Nur wenige Tage nach seiner großen Liebe ist Quest nun selbst gestorben. Lesen Sie mit BILDplus die traurigen Details und Hintergründe. *** BILDplus Inhalt *** 😥

David Olney (†71): Herzinfarkt! US-Sänger stirbt mitten im Song auf der BühneDer US-Songwriter David Olney ist bei einem Konzert in Florida auf der Bühne gestorben. Offenbar erlitt er einen Herzinfarkt. Nicht die schlimmste Art zu sterben. RIP. Besser gehts nicht ! Ein schöner Abschied



Medienbericht: Türkei will Flüchtlinge nicht mehr aufhalten

Syrien - Harte Sanktionen gegen Moskau sind nötig

Eine Mutter klagt an: „Mein Sohn wird in der Schule Neger genannt“

Türkei - Syrien: Militär-Eskalation – Griechen schotten sich gegen Flüchtlinge ab

Türkische Soldaten sterben durch Luftangriff in Syrien

Türkei: Flüchtlinge offenbar auf dem Weg Richtung EU-Grenzen

Kopftuchverbot bei Juristinnen ist verfassungsgemäß

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

21 Januar 2020, Dienstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

„Haben gegen sie gelitten!“ Welches Überraschungs-Team Pep bewundert

Nächste nachrichten

Interview: Riskante Selbstüberschätzung
SPD: Sigmar Gabriel ätzt gegen Juso-Chef Kevin Kühnert Coronavirus: erster Politiker betroffen – Junge-Union-Chef Matthias Miller infiziert *** BILDplus Inhalt *** - Politik Inland - Bild.de Sigmar Gabriel rät Kevin Kühnert, vor SPD-Führung arbeiten zu gehen - WELT „Muss neu justiert werden“: Merz will die Deutschen länger arbeiten lassen - WELT Flüchtlinge an EU-Grenze: 'Griechenland, Griechenland!' Coronavirus in Deutschland: Tourismus-Börse ITB in Berlin abgesagt Eskalation im Syrien-Konflikt: Erdogans Fehler Terrorzelle „Gruppe S.“: Sie wollten Moscheen anzünden, um Moslems zu vertreiben Sex mit einem jüngeren Mann: „Ich (34) habe einen 19-Jährigen verführt“ Paris Bahnhof: Gare de Lyon nach Feuer geschlossen Coronavirus in Deutschland - die Lage aktuell Hamburg: Skandal-Rapper von Gerüstbauer verprügelt
Medienbericht: Türkei will Flüchtlinge nicht mehr aufhalten Syrien - Harte Sanktionen gegen Moskau sind nötig Eine Mutter klagt an: „Mein Sohn wird in der Schule Neger genannt“ Türkei - Syrien: Militär-Eskalation – Griechen schotten sich gegen Flüchtlinge ab Türkische Soldaten sterben durch Luftangriff in Syrien Türkei: Flüchtlinge offenbar auf dem Weg Richtung EU-Grenzen Kopftuchverbot bei Juristinnen ist verfassungsgemäß Trotz Einstufung des MAD: AfD hält an rechtsextremen Mitarbeiter fest Nach Angriff in Idlib: Türkei fordert NATO-Hilfe - und droht Brexit: London droht mit Abbruch von Gesprächen Finanzamt entzieht Uniter die Gemeinnützigkeit Bundesumweltamt-Studie: 100, 120, 130 - Tempolimits gut fürs Klima